Couscous, Bulgur, Quinoa & Co., Frühling, Salat, Sommer, Vegan, Vegetarisch

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone

Anfang

Share on Facebook49Pin on Pinterest42Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone


Direkt zum Rezept

Na, ward Ihr schon beim Grillen? Wenn die Grill-Saison da ist, ist es schön, mehr als immer nur den Nudel-Salat mitzubringen. Deswegen habe ich mir ein neues Rezept für einen leckeren Salat einfallen lassen.

Der Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone ist ein gesunder Salat zum Grillen

Dieser Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone ist super lecker und beinhaltet viele gesunde Zutaten. Bulgur-Weizen ist voller Ballaststoffe und Vitamin B. Er wird hauptsächlich aus Hartweizen hergestellt und ist ein Hauptnahrungsmittel in der Türkei und im vorderen Orient. Er passt zu fast jedem Gericht und ist teilweise vorgekocht. Das reduziert die Zeit, die man für das Kochen braucht auf 10 Minuten. Das ist genauso lang wie bei Nudeln! Das Beste an Bulgur ist aber das reichhaltige und nussige Aroma, das hier mit gerösteten Pekannüssen ergänzt wird.

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern; Pekannüsse und Zitrone

Taboulé und Kisir sind die Vorbilder

Inspiriert hat mich ein Gericht, das Kisir heißt. Das ist ein türkischer Bulgur-Salat, der an Taboulé erinnert (ein Salat aus der libanesischen Küche). Genau genommen ein türkischer Salat auf Basis von Bulgur, Frühlingszwiebeln, Tomaten- und Paprikamark, Kräutern und Gewürzen. Als Beilage werden Eisbergsalatblätter gereicht. Aber wie immer habe ich meine eigene Kreation davon gemacht. Was ist der Unterschied zwischen Kisir und Taboulé? Der größte Unterschied ist das Tomaten- und das Paprikamark. In der Türkei hat da jede Familie ihr eigenes Rezept, so wie die Italiener in jeder Familie ihr traditionelles Pasta-Rezept pflegen. Taboulé dagegen besteht aus Petersilie, Bulgur, Tomaten, Zwiebeln, Olivenöl, Wasser und Zitronensaft. Und ganz wichtig Pfefferminze! So sieht das Original aus. Ich habe natürlich meine eigene Taboulé-Version. Entweder mache ich es mit gerösteten Karotten, oder mit Kichererbsen und Kräutern. Und dann habe ich noch eine Brokkoli-Version. Ihr merkt schon, dass ich ein echter Taboulé-Fan bin.

Zutaten für Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone

Dieser Salat kann auch mit Couscous oder Quinoa statt mit Bulgur gemacht werden

Er passt sehr gut zu gegrilltem Hühnchen, Fisch oder auch Gemüse. Durch die Minze ist er ein besonders frischer Salat, der an heißen Tagen auch als Hauptgericht gegessen werden kann, weil er sehr sättigend ist. Und wie gesagt, ist er für jeden Grillabend auch ein etwas ausgefallenerer Salat. Da freut sich nicht nur meine liebe Freundin Afra und deren türkische Familie. Dann kann es ja losgehen zum Grillausflug in den Hamburger Stadtpark. Wer schon mal da war, weiß, dass an schönen Tagen dort so viel Rauch aufsteigt, dass man denkt, der ganze Park brennt.

Ich habe diesen Leckerbissen übrigens in einer Tupperbox mit ins Flugzeug genommen, als ich letztes Wochenende mit dem liebsten Schwaben zu Rock im Park geflogen bin. Ja, so sieht Festival heutzutage aus. Mit dem Flieger hin, im Hotel übernachten und abends mit dem Taxi vom Festival wieder ins Hotel. An der Stelle möchte ich dem Personal vom Motel One in Nürnberg ein Lob aussprechen. Ihr ward wirklich super nett! Und dazwischen habe ich mir meinen Bulgur-Salat gegönnt. Den das Festival-Essen ist nichts für Menschen, die sich gesund ernähren möchten. Dafür hat mich aber die Band Muse begeistert. Das ist wohl die beste Live-Band die es gibt. Fast so unglaublich wie dieser Salat :-). Was für ein Übergang!

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern; Pekannüsse und Zitrone

Der Bulgur-Salat mit frischen Kräutern ist ein Aromafeuerwerk

Die frischen Sommerkräuter, die süßen Cherry-Tomaten, die Lauchzwiebel und die gerösteten Pekannüsse funktionieren wirklich wunderbar zusammen. Bei den Aromen habe ich mich wieder von Taboulé inspirieren lassen. Dabei nimmt der Koriander die Hauptrolle ein und hat mit der Petersilie und der frischen Minze schöne Nebendarsteller. Und die Prise Spritzigkeit liefert dann der frisch gepresste Zitronensaft. Na, läuft Euch schon das Wasser im Mund zusammen?

Und wenn die Spargel-Saison am hochkochen ist, dann könnt Ihr jederzeit auch noch blanchierten Spargel in den Salat geben. Ich esse die leckeren Stangen zur Zeit fast täglich.

Bulgur-Salat mit Spargel, frischen Kräutern; Pekannüsse und Zitrone


Hier geht’s zum Rezept

Share on Facebook49Pin on Pinterest42Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Liebe Elle,
    dein Blog ist wunderschön und die Rezepte klingen soooo lecker, yummi :-)
    Ich mache den Bulgursalat ähnlich, aber auf die Idee mit den Pecanüssen wäre ich nie gekommen, klingt richtig lecker,

    herzliche Grüße auch aus Hamburg
    Malene

    • Liebe Malene, danke Dir. Ich habe mich bei Dir auch gleich mal umgeschaut. Gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.