Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln

Dieses Rezept für Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln und einem Senf-Balsamico-Dressing ist das richtige Gericht für kaltes Wetter. Denn der geräucherte Speck, die italienische Petersilie und die leckere Vinaigrette machen aus den Linsen mit Kartoffeln etwas ganz Besonderes. Damit läßt sich jeder ungemütliche Herbst- oder Wintertag gut überstehen. Ein Winner sind auf jeden Fall die im Ofen gerösteten Kartoffeln und die bissfesten (al dente) Linsen.

Geröstete Kartoffeln sorgen für viel Aroma

Kartoffeln können einem Gericht viel Aroma geben, wenn sie geröstet statt gekocht werden. Dadurch bekommen sie mehr Textur und Geschmack. Deswegen habe ich mich bei diesem Salat für das Rösten entschieden. Und wenn Ihr junge Kartoffeln nehmt, könnt Ihr die Haut dran lassen, weil sie so dünn ist. Damit bleibt noch mehr Textur erhalten, weil die Haut im Ofen knusprig wird. Auf jeden Fall möchte ich meinem kulinarischen Seelenverwandten Thomas herzlich für die Inspiration für dieses Rezept danken. Gemeinsam haben wir in Kochbüchern geschmökert und das Ergebnis bekommt Ihr hier serviert.

Zutat für Linsen mit Kartoffeln Rezept

geröstete Kartoffeln

Ein Blick auf die Zutaten für das Rezept für Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln

Linsen: Braune Berglinsen oder französische grüne Puy-Linsen sind am besten für diesen Linsen-Salat. Ihr könnt beide Sorten mal ausprobieren, da beide ihre Form beim Kochen behalten. Ich empfehle Euch, sie nicht zu lange zu kochen, damit sie al dente (bissfest) sind.

Kartoffeln: Ich empfehle Euch junge Kartoffeln mit roter Haut oder Annabelle Kartoffeln. Oder Ihr macht gleich einen Mix aus beiden Sorten. Die Haut könnt Ihr dran lassen, damit noch mehr Geschmack und Textur in den Salat kommt. Alternativ könnt Ihr auch festkochende Kartoffeln nehmen und diese vor dem Rösten schälen.

Speck: Ein salziger Räucherspeck gibt diesem Salat unglaublich viel Aroma. Ich empfehle dafür Bio-Schweinebauch (roh, geräuchert, gewürfelt) aus nachhaltiger Landwirtschaft. Dann habt Ihr am meisten Geschmack und unterstützt artgerechte Tierhaltung.

Zwiebeln: Zwiebeln und Knoblauch sind in meinen Rezepten als Aromageber zwingend. Ihr könnt statt gelben Zwiebeln auch Schalotten nehmen.

Petersilie: Das feine Kraut gibt einem Gericht immer etwas Frische.

Essig: Ich empfehle Euch naturtrüben Apfelessig und Balsamico-Essig für etwas mehr Komplexität. Außerdem ist Apfelessig sehr gesund.

Senf: Dijon ist mein Lieblingssenf für dieses Rezept. Am besten nehmt ihr körnigen Dijon-Senf, aber normaler Dijon oder eine Kombination aus Beidem geht auch.

Ahornsirup: Nicht nur weil ich Kanadierin bin ist Ahornsirup eine gute Wahl für etwas gesunde Süße. Ihr könnt ihn aber auch weglassen, wenn Ihr es nicht süß haben wollt.

Linsen-Salat Rezept mit Ofenkartoffeln
Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln

Linsen Kartoffel Salat mit Sauerkraut serviert

So könnt Ihr diesen Linsensalat mit gerösteten Kartoffeln servieren

Dieser warme Linsen-Kartoffelsalat läßt sich super mit Sauerkraut als Beilage ergänzen. Oder Ihr macht im Ofen gerösteten Rosenkohl dazu. Winterlicher geht kaum. Bei mir stellt sich dann schon ein weihnachtliches Gefühl ein. Ihr könnt Reste am nächsten Tag gut aufwärmen oder kalt auf einem Bett aus Rucola oder anderem Blattgrün mit einem Spritzer Olivenöl und Balsamico-Essig servieren. Und wenn Ihr noch etwas Protein dazu geben wollt, macht sich Räucherlachs oder Striemellachs gut dazu.

Habt Ihr Lust auf mehr Linsen-Rezepte?

Dann versucht mal eins meiner Lieblingsrezepte:

Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln
4.67 von 6 Bewertungen
Print

Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln

Ein einfaches Rezept für Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln und einem geschmackvollen Dressing. So werden einfache Zutaten zu etwas ganz Besonderem. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Landhausküche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 6
Kalorien 431 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 200 g Braune Berglinsen (alternativ Grüne Linsen)
  • 750 g Junge Kartoffeln, sauber geschrubbt und der Länge nach halbiert
  • 2 EL Olivenöl, aufgeteilt
  • Meersalz, nach Geschmack
  • 2 Kleine gelbe Zwiebeln, klein gehackt
  • 60 g Geräucherter gewürfelter Bauchspeck (siehe Tipps)
  • Ein kleiner Bund frische glatte Petersilie, klein gehackt

Für das Dressing:

  • 90 ml Natives Olivenöl extra (6 EL)
  • 1,5 EL Apfelessig (naturtrüb)
  • 2,5 EL Balsamico-Essig
  • 1/2 EL Ahornsirup
  • 2 TL Körniger Senf
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Kartoffeln und 1 EL Olivenöl auf dem vorbereiteten Backblech auslegen und mit den Händen wenden bis die Kartoffeln mit Öl bedeckt sind. Zu einer gleichmäßigen Schicht auslegen und darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu eng nebeneinander liegen. Mit einer Prise Salz würzen. Im vorgeheizten Ofen rösten bis die Kartoffeln golden sind (ca. 35 Minuten). Nach der Hälfte der Zeit die Kartoffeln wenden damit sie gleichmäßig geröstet werden.
  3. In der Zwischenzeit die Linsen mit 750 ml Wasser in einen großen Topf geben. Auf mittlerer bis hoher Stufe zum Kochen bringen, dann den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und kochen bis die Linsen zart aber fest sind (al dente) oder laut Packungsanleitung. Das restliche Wasser abgießen und die Linsen in eine Servierschüssel geben.
  4. Während die Linsen kochen 1 EL Olivenöl in eine große Pfanne geben und auf mittlerer Stufe erhitzen. Den Speck und die Zwiebeln hineingeben und sautieren bis sie goldbraun sind (ca. 5-7 Minuten). Speck und Zwiebeln in die Schüssel mit den Linsen geben.
  5. Die Dressingzutaten in einer kleinen Schüssel vermischen.
  6. Sobald die Kartoffeln fertig sind, aus dem Ofen nehmen und in die Schüssel mit den Linsen geben und das Dressing darüber verteilen. Gut vermischen. Die klein gehackte Petersilie darüber verteilen und nochmal vermischen.
  7. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.
  8. Enjoy!

Tipps

  • Ich verwende Bio Schweinebauch roh, geräuchert, gewürfelt von Packlhof. Ihr findet ihn im Bio-Supermarkt (keine bezahlte Werbung!).
  • Für diesen Linsensalat mit gerösteter Ofenkartoffel empfehle ich, alles gut durchzumischen solange die Kartoffeln noch heiß sind. So nehmen die Kartoffeln etwas Dressing und die leckeren Aromen auf.
  • Reste können am nächsten Tag aufgewärmt werden oder Ihr genießt den Salat kalt. Wenn nötig könnt Ihr noch einen Spritzer Balsamico-Essig dazu geben, um ihn wieder zum Leben zu erwecken.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Linsen-Salat mit Ofenkartoffeln geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein