Linsensalat mit Erdbeeren & Spargel

Ein Linsensalat mit Erdbeeren und Spargel ist ja fast der Höhepunkt des Frühsommers. Denn darin finden sich die zwei Stars der ersten Sommerboten: Erdbeeren und Spargel. Sie passen super in einen Linsensalat mit Lauchzwiebeln, frischen Kräutern und einem Balsamico-Dressing. Damit wird der Sommer noch schöner!

Als Fan von Linsensalaten kann ich diesen Salat locker als Hauptgericht empfehlen. Er ist unglaublich gesund und schmeckt so richtig lecker. Und satt werdet Ihr auch noch. Denn Linsen sind voll mit pflanzlichen Proteinen, Ballaststoffen und Eisen. Zusammen mit dem Spargel, den Kräutern und den Erdbeeren bekommt Ihr ein ausgeglichenes Essen mit vielen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen. Und bei der Zubereitung könnt Ihr Euch auch zurücklehnen, so leicht und einfach ist der Salat fertig gemacht.

Ein Blick auf die Zutaten für den Linsensalat mit Erdbeeren und Spargel

Hier habe ich ein paar Tipps für Euch für die Zutaten:

Linsen: Schwarze Belugalinsen sind die beste Wahl für dieses Rezept. Sie sehen nicht nur schön aus als Kontrast zu dem leuchtenden Erdbeerrot, sie haben auch eine knackige al dente Textur, die ich in Salaten so liebe. Ihr könnt auch grüne Puy-Linsen nehmen wenn Ihr wollt.

Grüner Spargel: Wenn Spargel in den Salat kommt, nehme ich meistens grünen Spargel. Er hat einen Geschmack, der leicht an eine Wiese und Gras erinnert. Das mag ich besonders daran. Der lila Spargel schmeckt mehr nach Nuss und ist süßer. Wenn Ihr den auf dem Markt entdeckt, solltet Ihr zugreifen und den Linsensalat auch damit versuchen.

Lauchzwiebeln: Egal ob lila oder grüne Frühlingszwiebeln. Sie gehören einfach in diesen Salat. Wenn Ihr anderer Meinung seid, könnt Ihr auch rote Zwiebel oder weiße Zwiebeln ausprobieren. Ich kann mir sogar Schnittlauch als Ersatz vorstellen.

Erdbeeren: Sie sind der Star im Salat. Deswegen empfehle ich Euch saftige und reine Erdbeeren. Je süßer sie sind, desto mehr Aroma habt Ihr im Salat.

Kräuter: Ein frisches Aroma und viel Farbe. Das sollten die Kräuter bringen. Basilikum gibt dem Salat noch den extra Kick, der gut zu den Erdbeeren passt.

Dressing: Der Balsamicoessig ergänzt sich gut mit den süßen Erdbeeren und umschmeichelt auch die Linsen. Ihr könnt gerne etwas mehr Balsamico nehmen wenn Ihr es intensiver haben möchtet.

Linsensalat mit Erdbeeren & Spargel

So kann der Erdbeer-Linsen-Salat variiert werden

Ich bin von dem Salatrezept begeistert wie es ist. Aber trotzdem habe ich noch ein paar Ideen für Euch:

  • Statt Spargel könnt Ihr frische blanchierte Dicke Bohnen oder Edamame nehmen. Oder Ihr vermischt sie mit dem Spargel.
  • Für eine süße Note mit Knackeffekt könnt ihr Granatapfelkerne dazu geben.
  • Geröstete Pinienkerne, Mandelsplitter oder Mohnsamen knacken auch schön in dem Salat.
  • Oder wie wäre es mit etwas Ziegenkäse über den Salat gekrümelt?
  • Für mehr Süße könnt Ihr etwas Crema di Balsamico zum Servieren darüber geben.
  • Der Salat kann auch auf einem Bett aus Blattgrün (z.B. Mesclun oder Eichblattsalat) serviert werden.

Linsensalat mit Erdbeeren & Spargel

Habt Ihr Lust auf mehr Linsensalat Rezepte?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte:

Linsensalat mit Erdbeeren & Spargel
4.38 von 8 Bewertungen
Print

Linsensalat mit Erdbeeren und Spargel

Ein einfaches Rezept für einen Sommersalat. Der Linsensalat mit Erdbeeren und grünem Spargel wird mit einem Balsamicodressing veredelt. Sehr lecker als Hauptgericht oder Beilage.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie vegan
Vorb. 25 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4 als Beilage
Kalorien 276 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 200 g Belugalinsen
  • 250 g Grüner Spargel, die holzige Enden abgeschnitten
  • 3 Grüne oder lila Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 125 g Erdbeeren, in Scheiben geschnitten
  • 1 Große Hand voll Basilikumblätter, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Glatte Petersilie, klein gehackt

Für das Dressing:

  • 3 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Balsamicoessig oder mehr nach Geschmack
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1/2 TL Dijon-Senf
  • 1 Kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die Linsen in einem großen Topf mit köchelndem Salzwasser kochen bis sie zart aber noch bissfest sind (20-25 Minuten oder laut Packungsanleitung). Das Wasser über einem Sieb abschütten und die Linsen mit kaltem Wasser abschrecken. Gut schütteln, so dass überflüssiges Wasser abtropft. Die Linsen in eine große Servierschüssel zum Abkühlen geben.

  2. In der Zwischenzeit den Spargel dämpfen (oder blanchieren). Wasser in eine große Pfanne geben (so viel, dass der Pfannenboden gerade so bedeckt ist und auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Den Spargel dazu geben und zugedeckt dämpfen bis er leuchtend grün und knusprig-zart wird (3-4 Minuten je nach Dicke der Spargelstangen). Mit einer Küchenzange den Spargel in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben, damit der Kochprozess gestoppt wird. Das Wasser abschütten und den Spargel mit kaltem Wasser abschrecken. Sobald er vollständig abgekühlt ist, abschütteln und mit einem sauberen Küchenhandtuch trocken tupfen. Den Spargel in 3 cm große Stücke diagonal schneiden.

  3. In einer kleinen Schüssel die Dressingzutaten (Öl, Essig, Ahornsirup, Senf, Knoblauch, Salz, Pfeffer) gut vermischen.

  4. Das Dressing über die Linsen verteilen und gut vermischen. Die Zutaten (Spargel, Zwiebel, Erdbeeren, Kräuter) dazu geben und nochmal gut vermischen. Abschmecken und nach Wunsch mit Balsamicoessig und Salz nachwürzen.

  5. Enjoy!

Tipps

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here