Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

Pasta mit Dicke Bohnen Pesto (Pesto di Fave) schmecken unglaublich frisch und lecker. Wie der Name schon sagt wird das Pesto aus Dicken Bohnen (auch Ackerbohnen oder Saubohnen genannt), frischem Basilikum, Walnüssen, Knoblauch, Parmesan, Olivenöl und Zitrone gemacht. Dieses Pesto-Rezept ist sehr gut für Nudeln geeignet. Ihr könnt es aber auch auf einem leckeren Sauerteigbrot oder als Sauce für geröstete Kartoffeln und anderes Gemüse verwenden.

Meine sizilianische Inspiration für Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

Im Frühling war ich ein paar Tage auf Sizilien und habe gesehen, dass Dicke Bohnen dort traditionell für Pasta-Gerichte verwendet werden. So einen Frühjahrs-Trip nach Sizilien kann ich Euch nur empfehlen, da die Märkte voller Frühlingsgemüse, wie eben auch Dicke Bohnen, ist (in Italien heißen sie Fave oder Baccelli). Ihr werdet dort auch volle Stände mit Artischocken und Erdbeeren sehen. Und diese Zutaten gibt es dann abends in den Restaurants wieder auf der Karte wie zum Beispiel Pasta mit Dicken Bohnen und Speck (Pesto di Fave). Das hat mir am besten geschmeckt. Sobald der Juni dann da war und die Bohnen auch in Deutschland auf dem Markt angekommen sind, konnte ich meine eigene Version von Pesto di Fave machen. Und es schmeckt wirklich super! Die frische Beilage passt zu vielen Gerichten. Damit habt Ihr ein schnelles saisonales Rezept für Dicke Bohnen.

Dicken Bohnen (auch Ackerbohnen oder Saubohnen genannt)

Zutaten für Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

Dicke Bohnen Pesto (Pesto di Fave)

So werden Ackerbohnen zubereitet

Obwohl es ein paar Schritte braucht, um diese riesigen Bohnen zuzubereiten, ist es trotzdem ganz einfach.

  1. Zuerst muß die Hülle entfernt werden, damit sie blanchiert werden können.
  2. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Bohnen blanchieren bis sie weich sind (2-3 Minuten). Das Wasser abschütten und die Bohnen unter kaltem Wasser abschrecken und danach in kaltem Wasser liegen lassen, damit der Kochprozess gestoppt wird.
  3. Wenn sie kalt sind könnt Ihr die dicke graue Haut um die Bohnen entfernen. Das könnt Ihr mit den Fingernägeln oder einem Gemüsemesser machen in dem Ihr einen kleinen Schnitt in die Haut an der Spitze setzt, so dass Ihr die Bohne einfach herausdrücken könnt. Sie sehen dann hellgrün aus.
  4. Diese grünen gekochten Bohnen könnt Ihr dann genießen.

Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

So kann dieses Rezept für Pasta mit Dicke Bohnen Pesto variiert werden

Hier habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • Die Italiener geben die Pasta zusammen mit ganzen blanchierten Bohnen in das Bohnen Pesto.
  • Etwas italienischer Speck, Pancetta, Guanciale oder Prosciutto anbraten und in die Pasta geben. Oder mit sautierten Garnelen garnieren.
  • Ein paar halbierte Cherrytomaten sautieren und in die Pasta mit dem Pesto geben.
  • Etwas grünen blanchierten Spargel dazu geben.
  • Oder einfach wie ich etwas Parmesan und halbierte Cherrytomaten für mehr Frische dazu geben.

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte mit Dicke Bohnen?

Dann versucht mal eins dieser leckeren Rezepte:

Pasta mit Dicke Bohnen Pesto

Die Pasta mit Dicke Bohnen Pesto ist ein traditionelles italienisches Frühlingsrezept. Zum frischen Pesto passen gut Crostini, Pasta oder Gemüse.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 661 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für das Pesto (reicht für 1 x 250 ml Glas):

  • 1 Kg Frische Dicke Bohnen (Ackerbohnen), die Hülle entfernt (ca. 270-300 g ohne Hülle)
  • 30 g Parmesankäse, frisch gerieben (alternativ Pecorino)
  • 20 g Walnüsse
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 Große Hand voll frische Basilikumblätter (ca. 1 Tasse)
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Meersalz, nach Geschmack
  • Eine Prise rote Chiliflocken (optional)

Für die Pasta:

  • 500 g Trockene Pasta nach Wahl
  • 125 ml Nudelkochwasser

Zum Garnieren (optional)

  • Cherrytomaten, halbiert
  • Parmesankäse, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die geschälten Dicken Bohnen in das Wasser geben. Blanchieren bis sie weich sind (2-3 Minuten). Das Wasser abschütten, die Bohnen unter kaltem Wasser abschrecken und in kaltes Wasser geben, damit der Kochprozess gestoppt wird. Die Bohnen ein paar Minuten im Wasser abkühlen lassen, das Wasser abschütten und die Bohnen aus der Haut herausdrücken (siehe auch Anleitung im Text oben).

    Tipp: Ihr könnt die Bohnen leicht aus der Haut herausdrücken, indem Ihr sie an der Spitze anschneidet. Dann könnt Ihr sie mit den Fingern herausdrücken. Ich mache das über einer Schüssel.

  2. Die Zutaten für das Pesto in einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zu einer dicken Paste mixen. Ihr könnt noch etwas mehr Olivenöl dazu geben, bis ihr die gewünschte Konsistenz bekommt.

  3. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Die Pasta hineingeben und entsprechend der Packungsanleitung al dente kochen.
  4. Bevor Ihr das Nudelkochwasser abschüttet bewahrt Ihr 125 ml davon auf. Das restliche Wasser abschütten und die Nudeln in eine Servierschüssel geben. Das Pesto dazu geben und mit etwas Nudelkochwasser zusammen vermischen (1 EL nach dem anderen) bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Nochmal gut vermischen.
  5. Die Pasta mit dem Pesto auf 4 große Teller verteilen und mit geriebenem Parmesankäse, Salz, Pfeffer und Cherrytomaten (wenn Ihr welche verwendet) würzen und garnieren. Sofort servieren!

  6. Enjoy!

Tipps

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Pasta mit Dicke Bohnen Pesto geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here