Vegan Rote Linsen Curry mit Kürbis und Kokosmilch Rezept

Dieses grandiose Rote Linsen Curry mit Kürbis ist ein Rezept für ein echtes Wohlfühlgericht. Das Curry ist cremig und sehr gesund. Außerdem schmeckt es sehr gut, da es voller leckerer Aromen der indischen Garam Masala Gewürzmischung und der cremigen Kokosmilch ist. Das Curry ist auch noch vegan und glutenfrei.

Garam Masala ist eine magische Gewürzmischung.

Ok, wahrscheinlich gewinnt nicht jedes Rezept, das ich entwickle einen Schönheitspreis. Und bei diesem Gericht habe ich auch noch rote Linsen verwendet. Die verlieren ihre schöne Form und Farbe wenn sie gekocht werden. Doch trotzdem hat dieses Curry-Rezept eine „innere Schönheit“. Wenn Ihr versteht was ich meine. Also auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick nicht so toll aussieht, werdet Ihr jeden Bissen genießen. Denn es stecken so viele tolle Aromen darin! Das liegt am Ingwer, dem Knoblauch und natürlich an den curryartigen, ausgewogenen und reichhaltigen Gewürzen der Gewürzmischung des Garam Masala. So, wie wär’s mit einem leckeren veganen Kürbiscurry mit roten Linsen und Kokos? Also ab in die Küche!

Vegan Rote Linsen Curry mit Kürbis und Kokosmilch Rezept

Vegan Rote Linsen Curry mit Kürbis und Kokosmilch Rezept

Dieses Rote Linsen Curry mit Kürbis schmeckt auch noch am nächsten Tag

Gerade weil wir alle immer so wenig Zeit haben, finde ich es immer gut, wenn ein Gericht am nächsten Tag noch gut schmeckt. Und das ist auch hier wieder der Fall. Ihr könnt sogar beim Gemüse noch variieren. Wenn Ihr also nicht so auf Kürbis steht, könnt Ihr auch Süßkartoffel verwenden. Obwohl ich vermute, dass Süßkartoffel-Fans auch immer Kürbis mögen.

Vegan Rote Linsen Curry mit Kürbis und Kokosmilch Rezept
4.73 von 11 Bewertungen
Drucken

Rote Linsen Curry mit Kürbis und Kokosmilch (vegan)

Ein einfaches und schnell gemachtes Rezept für ein cremiges Rote Linsen Curry mit Kürbis. Das Curry ist gesund, schmeckt gut und ist auch für Veganer und Anhänger der glutenfreien Ernährung geeignet. Ihr könnt es als herzhaftes Gericht mit oder ohne Reis servieren.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Indisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 436 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 3 Kleine Kochzwiebeln, klein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Frischer Ingwer, gerieben
  • 2 TL Garam Masala Gewürzmischung
  • 1 Kleiner Hokkaido Kürbis (max. 1 kg), entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • 200 g Rote Linsen, trocken
  • 1 x 400 g Dose Bio-Tomatenstücke
  • 1 l Wasser
  • 1 1/2 TL Meersalz
  • 1 x 400 ml Dose Bio-Kokosmilch
  • 4 Großzügige Hände voll Grünkohl, die Stängel entfernt und die Blätter klein gehackt (optional)
  • Frischer Koriander, zum Garnieren
  • Limettenschnitte, zum Servieren

Zubereitung

  1. Das Öl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Sobald es heiß ist, die Zwiebeln darin anbraten und dabei umrühren bis die Zwiebeln weich sind (ca. 4-5 Minuten). Dann den Knoblauch, den Ingwer und die Garam Masala Gewürzmischung dazu geben und noch 1 Minute anbraten.


  2. Den Kürbis, die Linsen, die Tomatenstücke, das Wasser und das Salz dazu geben. Dann den Herd auf hohe Stufe stellen und alles leicht zum Kochen bringen. Nun den Deckel auf den Topf geben und auf mittlerer bis kleiner Stufe köcheln lassen (ab und zu umrühren) bis der Kürbis weich ist (ca. 20 Minuten). Sobald die Kürbis fast fertig gekocht ist, die Grünkohl dazu geben (wenn Ihr welche verwendet) und weiter 5 Minuten kochen lassen.


  3. Die Kokosmilch dazu geben und 1-2 Minuten kochen lassen, so dass alles gut erhitzt ist.


  4. Das Curry auf Schüsseln aufteilen und mit frischem Koriander garnieren. Ich empfehle Limettenenschnitten zu servieren, so dass jeder noch Limette nach Geschmack dazu geben kann.


  5. Enjoy!


Tipps

  • Ich empfehle Euch Garam Masala von Lebensbaum. Ihr bekommt das in jedem Bio-Laden.
  • Wenn Ihr Grünkohl verwendet habt Ihr die freie Auswahl. Ich empfehle Grünkohl oder italienischen Lacinato Kohl (auch als toskanischer, Schwarzkohl oder Palmkohl bekannt). Den gibt es auf dem Markt. Oder Ihr nehmt stattdessen Spinat oder Mangold.
  • Das Kürbis-Curry mit roten Linsen könnt Ihr einfach so oder mit Reis für ein herzhaftes Essen servieren.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für das Rote Linsen Curry mit Kürbis geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

6 Kommentare

  1. Also Dein Suesskartoffel Erdnuss Eintopf war einfach goettlich! Dieses Rezept werde ich mir also naechstes vornehmen. Klingt auch richtig toll. Ich freue mich schon 🙂 Liebe Gruesse Jennifer

  2. Die Suppe war einfach klasse. Hat allen sehr gut geschmeckt und ist so schnell zubereitet. Danke für dieses leckere, vegane Curry!

  3. Hallo, habe gestern Abend das Kürbis-Linsen Curry gemacht. Ich hatte zwar keinen Grünkohl und Koriander ist nicht so mein ding aber trotzdem war das Curry großartig! Da auch mein Garam Masalam sich dem ende zu neigte hab ich noch einen Teelöffel Ras el hanout dazugegeben. Passte super. Vielen Dank für das Rezept 🙂
    LG Anja

    • Liebe Anja, danke Dir für Deinen Kommentar und die guten Tipps. Das klingt sehr lecker mit Ras el hanout. Ich mag das auch sehr :-). Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here