Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept

Dieser Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl und Quinoa ist meiner neuer Salat-Favorit. Ich habe mal wieder ganz wenige Zutaten verwendet und trotzdem hat der Salat eine große Vielfalt an Aromen und Texturen. Der Schwarzkohl (oder auch Toskanischer Palmkohl oder Cavolo Nero) passt super zu frischer Petersilie, Minze, Cherry-Tomaten, Lauchzwiebel und der Proteinbombe Quinoa, die ich anstatt Bulgur genommen habe. Und das Dressing glänzt mit Kreuzkümmel und Sumach. Einfach wunderbar!

Tabouleh-Salat (Taboulé) mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept

Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl – wer hätte diese Kombi erwartet?

Es ist nicht das erste Mal, dass ich dem traditionellen Tabouleh (Taboulé) eine Frischekur verpasst habe. Ich mag einfach frische Aromen und entzünde gerne ein Geschmacksfeuerwerk mit einem Taboulé mit gerösteten Kreuzkümmel-Karotten und Mandeln und einem Taboulé mit vielen Kräutern und Kichererbsen. Auch Süßkartoffel findet sich in meinen Tablouleh-Rezepten. Und natürlich eins mit Feta-Käse und Kürbiskerne. Und so habe ich auch bei diesem Winter Tabouleh-Salat den Elle-Faktor dazu gezaubert. Doch Fans des klassischen libanesischen Tabouleh-Salates müssen keine Angst haben. Ich bin überzeugt, Ihr werdet auch diese winterliche Version mögen. Denn ich habe die Mischung aus Petersilie und Zitrone drin gelassen, die ein Tabouleh ausmachen. Doch der Schwarzkohl gibt diesem Salat noch eine gute Portion Nährstoffe mit einem gehörigen Detox-Element. Genau das Richtige für die Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen.

Tabouleh-Salat (Taboulé) mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept

Tabouleh, Tabbouleh oder Taboulé – Wie schreibt man eigentlich Tabouleh richtig?

Könnt Ihr mir das vielleicht sagen? Ich finde drei Versionen im Netz. Bisher habe ich immer Taboulé geschrieben. Doch viele Websites schreiben Tabouleh. Und dann gibt es laut Wikipedia auch noch Tabbouleh. Sehr verwirrend. Ich bin gespannt was Ihr sagt.

Tabouleh-Salat (Taboulé) mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept

Wo kann man Schwarzkohl kaufen?

Leider finde ich Schwarzkohl noch nicht im Supermarkt bei mir um die Ecke. Hallo REWE, macht mal was! Im Bio-Laden wurde ich schon eher fündig. Doch wer den Trend erkannt hat sind die Bauern auf dem Wochenmarkt. Dort bekomme ich in der Saison immer Schwarzkohl. Wenn Ihr Schwarzkohl gefunden habt, dann ist es wichtig, ihn richtig zu lagern, damit er sich mehr als ein paar Tage hält. Ich kaufe immer mega viel davon und stülpe eine große dünne Plastiktüte darüber und lege ihn in den Kühlschrank oder bei kalten Temperaturen auf den Balkon (aber nicht wenn es friert). Ich weiß, Plastiktüten sind der Feind. Doch das ist eine gute Methode das Plastik zumindest mehrfach zu verwenden.

Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept
5 von 6 Bewertungen
Drucken

Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl und Quinoa

Dieser leckere Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl und Quinoa ist ein glutenfreier und veganer Winter-Salat, der auch noch wenig Kohlenhydrate hat. Er hält sich lange und kann gut im Voraus gemacht werden. Und auch am nächsten Tag schmecken die Reste noch super gut!
Rezepttyp Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochen 20 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 280 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 130 g Quinoa, abgespült
  • 1 Bund Schwarzkohl, die Stängel abgetrennt und klein gehackt in dünne Streifen (ca. 5 Hände voll gehackte Blätter)
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, klein gehackt
  • Eine Hand voll frische Minze, klein gehackt (1 1/2 - 2 EL gehackte Minze)
  • 3 Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 200 g Cherry-Tomaten, je süßer, desto besser, in Viertel geschnitten

Für das Dressing:

  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Schalotte, klein gehackt
  • 1 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Sumach
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/4 TL Gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Eine kleine Prise trockene Chili-Flocken

Zubereitung

  1. Die ungekochte Quinoa in einem feinen Küchensieb unter Wasser abspülen und dann in einen mittel großen Topf mit der doppelten Menge an Wasser geben und so lange kochen bis die Flüssigkeit aufgenommen und die Quinoa leicht und fluffig ist (oder entsprechend der Packungsanleitung). Dann den Topf vom Herd nehmen und die Quinoa mit einer Gabel auflockern. Danach 5 Minuten stehen lassen und dann in eine große Schüssel zum Abkühlen geben.


  2. Nun den Schwarzkohl, die Petersilie, die Minze, die Lauchzwiebel, und die Tomaten in die Schüssel mit der Quinoa geben.


  3. In einer kleinen Schüssel das Öl, den Zitronensaft, die Schalotten, den Kreuzkümmel, das Sumach, das Salz, den Pfeffer und die Chili-Flocken vermischen. Dann das Dressing über den Schwarzkohl-Mix geben und gut vermischen. Nun mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen (wenn gewünscht, noch ein paar Tropfen Zitrone dazugeben).


  4. Dieser Tabouleh-Salat hält sich im Kühlschrank für mehrere Tage!

  5. Enjoy!

Tipps

  • Wenn Ihr normalen Grünkohl für dieses Rezept verwenden wollt, empfehle ich Euch ihn vorher mit den Händen zu massieren, denn dann werden die Blätter schön weich. Allerdings werden sie auch kleiner. Ihr könnt das auch mit dem Schwarzkohl machen, aber ich glaube das ist nicht notwendig.
  • Da der Winter nicht gerade Tomaten-Saison ist, habe ich „Honigtomaten“ für dieses Rezept verwendet, da sie sehr süß sind und auch gut zu dem winterlichen libanesischen Tabouleh-Salat passen.
  • Sumach findet Ihr in türkischen Läden oder online bei Amazon. Wenn Ihr noch mehr experimentieren wollt empfehle ich Euch zu diesem Tabouleh-Salat auch noch diese Zutaten:
    • Geschälte und entkernte Salatgurke, in Würfel
    • Geschnitten Granatapfelkerne, zum Garnieren
    • Geröstete Mandelsplitter für den extra Crunch

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl und Quinoa geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Tabouleh-Salat mit Schwarzkohl, Quinoa, Tomaten, vegan rezept

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here