Auberginenauflauf Rezept (Melanzane alla parmigiana)

Dieses Rezept für einen Auberginenauflauf ist ein köstliches Pfannengericht, das nicht nur Auberginen-Fans schmeckt. Die Auberginen werden in der Pfanne gebraten bis sie goldbraun und karamellisiert sind. Dann kommen sie in eine süßliche Tomaten-Knoblauch-Sauce mit geröstetem Panko-Paniermehl, frischem Mozzarella und Parmesankäse. Und alles zusammen gebt Ihr in den Ofen, damit der Käse schmilzt. Ihr könnt den überbackenen Auflauf als Hauptgericht mit grünem Salat oder mit Nudeln servieren. Ich kann mir auch ein selbstgemachtes Knoblauchbrot zum Dippen sehr gut dazu vorstellen. Auf jeden Fall wird es Euch schmecken!

Rezept für ein Melanzane alla Parmigiana Pfannengericht

Die traditionelle italienisch-amerikanische Version des Melanzane alla Parmigiana wird wie ein paniertes Schnitzel gemacht. Nur, dass statt Schnitzel die Auberginen paniert werden. Bei der rein italienischen Version dagegen wird das nicht gemacht. Ich habe mich für das Panieren entschieden. Doch statt die Aubergine in Paniermehl zu wenden, streue ich geröstetes Panko-Paniermehl über die Aubergine bevor ich eine Käseschicht darüber lege. Das ist genauso leicht, wie es die Italiener machen, aber damit kommt das Aroma der italienisch-amerikanischen Version des Panko noch dazu. Doch egal für welche Version Ihr Euch entscheidet, als Auberginen-Fan seid Ihr im Himmel. Und selbst Auberginen-Kritiker wie der liebste Schwabe können sich ohne Bedenken an den Tisch setzen.

Dieses herzhafte Auflaufgericht ist ein richtiges Comfort Food, das komplett ohne Fleisch daherkommt. Dazu empfehle ich Euch einen grünen Salat und etwas knuspriges italienisches Brot.

Schritte für Auberginenauflauf (Melanzane alla parmigiana)
Auberginenauflauf Rezept (Melanzane alla parmigiana)

Die wichtigsten Zutaten für den Auberginenauflauf

Olivenöl: Italiener lieben es mit Olivenöl zu kochen. Bei diesem Rezept habe ich wenig Öl genommen und stattdessen eine beschichte Pfanne verwendet. Dafür habe ich meine ofenfeste Pfanne von ELAG verwendet, die wie eine gußeiserne Pfanne die Hitze schön bewahrt und perfekt für den Ofen ist, da der Griff abnehmbar ist. Doch ganz ohne Öl geht es nicht, da dadurch die Auberginen schön goldbraun werden.

Aubergine: Ich empfehle Euch kleine Auberginen zu nehmen, da sie weniger Samen und Wasser enthalten. Außerdem sind sie nicht so bitter. Am besten nehmt ihr weiche glänzende Auberginen ohne Dellen.

Tomatensauce: Eine einfache Tomatensauce mit Fertig-Passata aus dem Laden mit Basilikum, sautierten Knoblauch, Zwiebeln, Chiliflocken und Zimt. Ihr könnt auch Marinara Sauce für dieses Rezept nehmen.

Panko-Paniermehl: Das japanische Panko wird leicht geröstet und als Schicht auf die Aubergine gegeben für mehr Textur und Aroma.

Mozzarella: Ich empfehle Euch dringend frischen Mozzarella zu nehmen. Alternativ geht auch „Bocconcini“ Büffel-Mozzarella mit einer cremigeren Konsistenz.

Parmesankäse: Der Auberginenauflauf ist ohne Parmesankäse nicht vollständig. Er sollte frisch gerieben sein und gibt dem Gericht einen nussigen Umami-Geschmack.

Petersilie: Das Kraut gibt viel Frische und eine schöne grüne Farbe.

Auberginenauflauf Rezept (Melanzane alla parmigiana)

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte mit Aubergine?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte:

Auberginenauflauf Rezept (Melanzane alla parmigiana)
5 von 2 Bewertungen
Print

Auberginenauflauf (Melanzane alla parmigiana)

Ein einfaches Rezept für Auberginenauflauf mit Auberginen, die in der Pfanne in einer leckeren Tomaten-Sauce gebacken werden. Dazu kommen Panko-Paniermehl, frischer Mozzarella und Parmesankäse.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 4
Kalorien 462 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 50 g Panko-Paniermehl
  • 6 EL Natives Olivenöl extra, aufgeteilt
  • 4 Kleine Auberginen (800 g), in dünne Scheiben geschnitten (ca. 1/2 cm dick)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Kleine gelbe Zwiebel, klein gehackt
  • 2 Große Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1/4 TL Rote Chiliflocken
  • Eine Prise Zimt (Ceylon)
  • 1 x 680 g Glas Tomata Passata mit Basilikum (Passata Rustica mit Basilikum)
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, klein gehackt
  • 60 g Parmesankäse, frisch gerieben
  • 2 x 100 g Frischer Mozzarellakugeln, in Scheiben oder in Stücke geschnitten


Zubereitung

  1. Die Auberginenscheiben leicht salzen und stehen lassen (10-15 Minuten). Dadurch wird überflüssiges Wasser entzogen. Die Scheiben mit Küchenpapier abtupfen und zur Seite stellen.
  2. In der Zwischenzeit 1 EL Öl in einer großen ofenfesten Pfanne auf mittlerer bis mittel-hoher Stufe erhitzen. Das Panko hineingeben und unter Umrühren kochen bis es leicht goldbraun wird (ca. 5 Minuten). Alles in eine Schüssel geben.
  3. Den Herd auf mittlere bis hohe Stufe stellen 1,5 EL Öl in die Pfanne geben. So viele Auberginenscheiben wie möglich in die Pfanne legen, ohne dass sie übereinander liegen. Die Auberginen kochen (5 Minuten), umdrehen und weiter kochen bis sie weich und auf beiden Seiten leicht braun sind (3 Minuten). Die fertigen Auberginen auf einen Teller legen und die restlichen Scheiben kochen (gegebenenfalls etwas Öl in die Pfanne geben) und auf den Teller legen.
  4. Den Ofen auf 220°C vorheizen.
  5. Den Herd auf mittlere bis mittel-niedrige Stufe stellen und etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Die Zwiebeln darin sautieren bis sie weich sind (4-5 Minuten). Die Zutaten (Knoblauch, Chiliflocken, 1/2 TL Meersalz, Pfeffer, Zimt) dazu geben und kochen bis alles zart ist (1 Minute).
  6. Die Tomatensauce dazu geben und köcheln lassen (5 Minuten). Die Pfanne vom Herd nehmen und 2/3 der Petersilie dazu rühren (den Rest zum Garnieren verwenden).
  7. Mit einem Löffel die Hälfte der Sauce in eine kleine Schüssel geben.
  8. Die nächste Schicht mit den gekochten Auberginenscheiben auf die Sauce legen. Die Hälfte des Panko darauf verteilen gefolgt von der Hälfte des Mozzarella und der Hälfte des Parmesan. Die aufbewahrte Tomatensauce gleichmäßig über den Mix verteilen und wieder Schicht für Schicht aus Panko, Mozzarella und Parmesan darauf legen.

  9. Vorsichtig die Pfanne in den Ofen stellen und backen bis der Käse goldbraun ist und alles blubbert (18-20 Minuten). Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren stehen lassen (5 Minuten). Mit frisch gehackter Petersilie garnieren.
  10. Enjoy!

Tipps

  • Ich empfehle Euch eine ofenfeste Pfanne mit abnehmbarem Griff für dieses Rezept (z.B. von ELAG). Auf keinen Fall solltet Ihr eine gusseiserne Pfanne nehmen, da die säurehaltige Tomatensauce die Patina angreift. Alternativ könnt Ihr eine Emaille-Pfanne nehmen, auch am besten mit abnehmbarem Griff.
  • Wenn das Rezept zu 100% vegetarisch sein soll, solltet Ihr darauf achten, vegetarischen Parmesan zu nehmen.
  • Das Gericht läßt sich gut bei 175°C im Ofen aufwärmen und schmeckt immer noch sensationell.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Auberginenauflauf (Melanzane alla parmigiana) geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Werbung

Dieser Beitrag wurde von der on der Firma ELAG Products GmbH finanziell unterstützt. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here