Thai-Salat mit Erdnussdressing

Dieser Thai-Salat wird Euch mit dem BESTEN Erdnussdressing begeistern. Für den Gemüsesalat braucht Ihr frisches knuspriges Gemüse wie Kohl, Paprika, Karotten und Lauchzwiebeln. Und dazu gibt es noch in der Pfanne gebratenen Tofu und Koriander, der das leckere Dressing veredelt. Wenn Ihr ein gesundes Mittagessen wollt, kann ich Euch diesen veganen low-carb Salat ans Herz legen.

Das einfache Salat-Rezept könnt Ihr das ganze Jahr über machen und mit allen möglichen Protein-Zutaten ergänzen. Außer Tofo passt auch Hähnchen, gegrillter Lachs oder als weitere vegane Variante Kichererbsen sehr gut dazu.

Zutaten für Thai Salat

Den Thai-Salat vorbereiten

Die Vorbereitung für diesen Thai-Salat ist super einfach. Ihr braucht nur ein paar Grundzutaten, die Ihr in einer großen Schüssel vermischt. Hier die Schritte im Einzelnen:

Den Tofu zubereiten

Ihr fangt am besten mit dem Tofu an. Ihr schneidet ihn in Würfel und wendet ihn entweder in Speisestärke (Maisstärke) und würzt ihn mit Salz und Pfeffer. Die Stärke absorbieren Feuchtigkeit, so dass der Tofu in der Pfanne außen knusprig gebraten wird und die Textur so gut wird.

Das Erdnussdressing zubereiten

Dieses Erdnusdressing ist voller Aromen und trotzdem einfach zuzubereiten. Dafür nehmt Ihr Erdnuss-Mus (fein), Sojasauce, geröstetes Sesamöl, Ahornsirup, frisch gepressten Limettensaft und Sriracha Chillisauce (sie macht das Dressing besonders!). Und wenn Ihr es glutenfrei haben wollt, könnt Ihr die Sojasauce mit Tamari ersetzen.

Das Gemüse zubereiten

Für das frische knackige Salat-Gefühl müßt Ihr das Gemüse vierteln, schreddern und klein hacken. Für die Karotten nehmt Ihr einen Reibekasten, für den Kohl die Mandoline und für den Rest ein Küchenmesser. Auch wenn es sich nach viel Arbeit anhört, es ist geht wirklich schnell und einfach.

Und zum Schluß gebt Ihr alles in eine große Schüssel und garniert das Gemüse mit frischem Koriander und Sesamsamen. Das war es schon!

Thai-Salat mit Erdnussdressing. Krautsalat auf Asiatischer Art

Thai-Salat mit Erdnussdressing. Krautsalat auf Asiatischer Art

So könnt Ihr den Thai-Salat mit Erdnussdressing variieren

Dieses Salat-Rezept könnt Ihr Eurem Geschmack anpassen und gut variieren. Beim Gemüse könnt Ihr Euer Lieblingsgemüse nehmen. Oder Ihr gebt noch Nudeln dazu und auch bei Proteinhaltigen Lebensmitteln habt Ihr die freie Auswahl. Hier habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • Beim Kohl könnt Ihr verschiedene Sorten auswählen und vermischen. Mit Rotkohl kommt mehr Farbe dazu und er passt auch gut zu Spitzkohl. Ihr könnt auch Wirsing oder Chinakohl nehmen, um den Salat noch etwas köstlicher zu machen.
  • Mit der Süße von Mangowürfeln oder geriebener grüner Papaya wird der Thai-Salat zu etwas ganz Besonderem.
  • Ich kann mir auch Gurkenscheiben, Kohlrabi (mit der Julienne), geriebener Rübe, Edamame (junge Sojabohnen) oder auch Zuckererbsen gut dazu vorstellen.
  • Als Alternative zu Tofu könnt Ihr geschreddertes Hähnchenfleisch oder gegrilltes Lachsfilet nehmen. Und wer es vegan möchte, kann Kichererbsen oder eine andere vegane Proteinquelle verwenden.
  • Und statt Protein machen sich auch Nudeln gut im Salat. Versucht mal Soba-Nudeln, Reisnudeln oder auch Udon-Nudeln.
  • Für mehr Crunch empfehle ich Nüsse wie zum Beispiel ungesalzene, geröstete Erdnüsse oder Cashew-Nüsse.

Thai-Salat mit Erdnussdressing

Habt Ihr Lust auf andere asistiasche Salat-Rezepte?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte:

Thai-Salat mit Erdnussdressing
4.67 von 9 Bewertungen
Print

Thai-Salat mit Erdnussdressing

Ein phantastisches Rezept für Thai-Salat mit cremigem Erdnussdressing. Dazu kommen frisches knuspriges Gemüse und gebratener Tofu. Gesund und lecker!
Rezepttyp Salat
Kategorie Asiatisch
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 279 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Tofu:

  • 400 g Fester Natur-Tofu, in Würfel geschnitten
  • 2 EL Maisstärke
  • Grobes Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl

Für den Salat:

  • 1 Rote Paprika, in Würfel geschnitten
  • 2 Mittel große Karotten, gerieben
  • 1/2 Kleiner Spitzkohl, geschreddert (ca. 2 große Hände voll)
  • 1/4 Kleiner Rotkohl, geschreddert (1 Hand voll)
  • 1 Kleiner Bund Koriander, klein gehackt
  • 3 Lauchzwiebeln, klein gehackt
  • 1 Frische rote Chilischoten, entkernt und die weiße Membranhaut entfernt, klein gehackt

Für das Dressing:

  • 3 EL Erdnussmus fein (ungesüsst)
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Geröstetes Sesamöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 TL Sriracha (Thai Chilisauce)
  • Saft von 1 Limette, frisch gepresst
  • 1-2 EL Kaltes Wasser, zum Verdünnen

Zum Garnieren:

  • Extra Koriander, klein gehackt
  • Sesamsamen, Geröstete Erdnüsse oder Cashew-Nüsse (ungesalzen)


Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel die Zutaten (Tofu-Würfel, Stärke, Salz und Pfeffer) vorsichtig vermischen bis der Tofu gut bedeckt ist. Das Öl in einer gußeisernen oder Bratpfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Tofu-Würfel dazu geben und braten (8-10 Minuten). Ab und zu wenden damit sie gleichmäßig braten. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

  2. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten (Erdnuss-Mus, Sojasauce, Sesamöl, Ahornsirup, Sriracha, Limettensaft) vermischen. Wasser zum Verdünnen dazu geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. In einer großen Schüssel die Zutaten (rote Paprika, Karotte, Kohl, Tofu, Koriander, Lauchzwiebel, Chilischote) vermischen und das Dressing darüber geben. Vorsichtig vermischen.

  4. Mit Sesamsamen (oder Nüssen) und Koriander garnieren.
  5. Enjoy!

Tipps

  • Wenn der Tofu zu feucht ist könnt Ihr die Flüssigkeit zwischen Küchenpapier herausdrücken bevor Ihr den Tofu zubereitet.
  • Reste könnt Ihr in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank bis zu 4 Tage aufbewahren.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist oder Sanfter Pop & Indie Chill Vibes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Thai-Salat mit Erdnussdressing geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

2 KOMMENTARE

  1. Habe die letzten Bissen noch im Mund, hochzufrieden und glücklich über das superleckere Essen. 👍🏻
    Liebe Elle, deine Rezepte sind der Hammer!!!! Letzte Woche haben wir deine Romesco Sauce als Dipp zu einer Party mitgenommen, kam sehr gut an.
    Wir haben schon so vieles von dir nachgekocht, aber dies ist mein erster Kommentar auf deiner Seite.
    Danke, danke, danke für deine Kreativität und deinen regelmäßigen Rezeptenachschub, du machst unsere Familie sehr glücklich! 🥰

    • Danke Dir sehr für die 5 Sterne 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 . Toll, dass Du kommentiert hast. Ich freue mich wirklich sehr über jeden einzelnen Kommentar. Schließlich brauche ich auch ab und zu meine Streicheleinheiten 😊. Liebe Grüße Elle 💕

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here