Glutenfrei, Vegan, Vegetarisch, Winter

Kreolisches Gemüse Jambalaya

traditionelles kreolisches Gemüse Jambalaya (Reiseintopf) mit Kidney Bohnen

Anfang

Share on Facebook58Pin on Pinterest8.5kShare on Google+0Tweet about this on Twitter3Email this to someone


Direkt zum Rezept

Juchhu, es ist Zeit für ein Gemüse Jambalaya! Jetzt können alle Reisfans jubeln, denn das wird Euer neuer Lieblingsgericht.

Jambalaya dürft Ihr nicht mit Jumanji, dem Film mit dem magischen Spielbrett verwechseln. Obwohl dieses Gemüse Jambalaya auch magisch schmeckt. Doch es wird sicher keine Elefantenherde durch Eure Küche stürmen wie im Film.

Jambalaya ist ein kreolischer Eintopf mit spanischen und französischen Einflüssen. Dank der Tomaten, der geräucherten Paprika, des Cayenne Pfeffers und Kräutern hat dieses Reis- und Gemüsegericht unglaublich viele Aromen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr es als Basis nehmen und mit Zutaten wie Hühnchen, Würstchen und Meeresfrüchten aufpeppen. Oder, Ihr macht es wie ich und zaubert mit Kidney Bohnen eine vegetarische Version.

traditionelles kreolisches Gemüse Jambalaya (Reiseintopf) mit Kidney Bohnen

Traditionelles kreolisches Gemüse Jambalaya (Reiseintopf) mit Kidney Bohnen

Mein Gemüse Jambalaya enthält noch viel mehr Zutaten

Ein original Jambalaya aus Louisiana enthält immer Reis, eine Gewürzmischung und Gemüse wie Zwiebeln und Sellerie. Und meist kommt dann irgendein Fleisch und/oder Meeresfrüchte dazu. Ich habe in dieses leckere Gemüse Jambalaya noch viel mehr Gemüse hineingepackt:

  • Zwiebeln, Karotten, Sellerie, rote Chili, Knoblauch und Olivenöl um eine gute Grundlage zu schaffen
  • Bio-Tomaten aus der Dose + Wein + Brühe + verschiedene Gewürze für ein tiefgründiges Aroma
  • Rundkorn Naturreis, denn schließlich muß ein Jambalaya Reis enthalten. Und Vollkornreis hat auch einen nussigen Geschmack und gesund ist er noch dazu.
  • Dann solltet Ihr noch eine Dose Eurer Lieblingsbohnen und frische Petersilie dazu mischen. Und oben drauf gibt es noch mehr frische Kräuter oder geschnittene Lauchzwiebel. Oder am besten alles zusammen. Dann schmeckt es so richtig gut!

Traditionelles kreolisches Gemüse Jambalaya (Reiseintopf) mit Kidney Bohnen

Dieses Jambalaya-Rezept lässt sich vielfach variieren

Ich mache das Rezept schon seit Jahren. Und manchmal nehme ich auch noch einen Mix aus scharfer und süßer Paprika statt wie diesmal der geräucherten Paprika. In einer Jambalaya-Version mit Meeresfrüchten habe ich neben Garnelen, Schwertfisch und Seeteufel auch einfach nur süße Paprika mit Cayenne-Pfeffer verwendet. Doch letztendlich mag ich eine leckere, leicht erdig schmeckende geräucherte Paprika am liebsten. Und deswegen ist auch die vegetarische Version mein Jambalaya-Favorit.

Ein einfaches Rezept trotz vieler Zutaten

Lasst Euch nicht von der langen Zutatenliste abschrecken. Das Rezept ist wirklich schnell gekocht. Außer etwas Schnibbeln und Schneiden ist nicht wirklich viel zu tun. Wenn Ihr aber wenig Zeit habt, dann könnt Ihr auch weißen Reis verwenden. Aber das würde ich nur im Notfall empfehlen. Denn der nussige Geschmack von Rundkorn Naturreis setzt dem Jambalaya die Krone auf.

Das Rezept ist für 4 Personen gedacht. Wenn Ihr aber 6 Personen seid, dann empfehle ich etwas knuspriges Brot dazu zu servieren. Und natürlich ein Glas Rotwein :-).


Hier geht’s zum Rezept

Share on Facebook58Pin on Pinterest8.5kShare on Google+0Tweet about this on Twitter3Email this to someone

10 Kommentare

  1. Cynthia sagt

    Liebe Elle, ich habe vor einigen Tagen deinen Blog entdeckt und heute den leckeren Reiseintopf nachgekocht. Ich und mein Freund waren echt begeistert! Super lecker!! Danke für so tolle Rezepte!

    • Liebe Cynthia, super, dass es Euch beiden gleich so gut geschmeckt hat :-). Bis Bald und liebe Grüße Elle

  2. Megalecker! Vor allem die Aromen durch die Gewürze sind der Hammer! Ich habe statt Bohnen Mais genommen, passte auch gut. Ich hab die vegetarische Variante nachgekocht, kann es mir aber auch gut mit Meeresfrüchten vorstellen. Was nimmt man da? Muscheln und Garnelen? Ich werde das Gericht definitiv noch mal kochen!

    • Danke Dir für Deinen lieben Kommentar. Ich würde es mal mit Garnelen versuchen. Da kannst Du nichts falsch machen :-). Bis Bald und liebe Grüße Elle

  3. Marie sagt

    Köstlich! :-) absolut empfehlenswert! Ich habe allerdings noch Putenbrust angebraten und hinzugefügt.

  4. Doro sagt

    Habe es heute auch nachgekocht und alle fanden es sehr lecker!
    Ich habe an Stelle von geräucherter Paprika simples Paprikapulver (rosenscharf) verwendet, was dem Ganzen eine gewisse Schärfe verleiht, die aber nicht zu aufdringlich ist. :)
    Dieses Gericht wird auf jeden Fall nicht das letzte Mal auf unseren Tisch gekommen sein.

    Liebe Grüße,
    Doro

    • Liebe Doro, klasse, dass Dir das Jambalaya so gut geschmeckt hat. Deinen Tipp werde ich das nächste Mal auch beherzigen :-). Liebe Grüße und bis bald Elle

  5. Caterina sagt

    Habe das Rezept noch ergänzt mit Sternanis, Curryblättern (frische) und Zimtstange. So habe ich es auf den Seychellen genossen…
    dazu Pouletbruststücke gebraten, am Schluss daruntergemischt. Schmeckte vorzüglich!
    Jambalaya werde ich auch für Gäste kochen.
    Super Rezept! ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.