Kartoffelsalat mit Meerrettich Rezept

Dieser cremige Kartoffelsalat mit Meerrettich ist vom Geschmack her mal ein ganz anderer Kartoffelsalat, der das Zeug dazu hat, zu Eurem neuen Kartoffelsalat-Star zu werden. Das liegt daran, dass Euch der Meerrettich mit Buttermilch, ein wenig Mayonnaise, Dijon-Senf und etwas Apfelessig ein ganz neues Geschmackserlebnis bietet, das Ihr von anderen Kartoffelsalat Rezepten noch nicht kennt. Oder wer erwartet schon Meerrettich im Kartoffelsalat? Obwohl das Dressing ganz simpel ist, macht es diesen Salat zu etwas ganz Besonderem. Wie so oft, sind die einfachsten Dinge die besten!

Die Basis für diesen Meerrettich-Kartoffelsalat ist der Meerrettich, der mit der Mayonnaise kongenial zusammenpasst. Die Buttermilch und der Dijon-Senf mit dem Apfelessig und frischer Petersilie lockert das leckere Dressing auf. Zusammen bekommt Ihr ein cremiges und doch leichtes Dressing. Die Hälfte davon wird mit den Kartoffeln vermischt, während sie noch warm sind, so dass sie es aufnehmen und der Geschmack der Kartoffeln mit dem Dressing perfekt verschmilzt. Nicht nur ich bin zum Fan geworden, sondern auch der liebste Schwabe, der mit seinem schwäbischen Kartoffelsalat auch geschmacklich auf hohem Niveau daherkommt, war sofort begeistert.

Kartoffelsalat mit Meerrettich Rezept

So könnt Ihr den Kartoffelsalat mit Meerrettich variieren

Auch wenn ich das Originalrezept für den Meerrettich-Kartoffelsalat schon unglaublich gut finde, seid Ihr wie immer eingeladen, mit anderen Zutaten Eurem Geschmack entsprechend zu experimentieren. Hier habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • Probiert mal rote Kartoffeln und lasst die Schale dran
  • Statt Schnittlauch passt auch frischer Dill
  • Etwas klein gehackte Frühlingszwiebeln finde ich auch sehr gut dazu
  • Damit es knackiger wird könnt Ihr klein gehackte Sellerie oder dünn geschnittene Zuckererbsen versuchen
  • Etwas frischer Knoblauch hat noch keinem Rezept geschadet
  • Für mehr Vielfalt kann ich mir geräucherte Forelle oder Saibling gut im Salat vorstellen
  • Fast jeder Kartoffelsalat verträgt hart gekochte Eier und knusprig gebratenen Speck.

Kartoffelsalat mit Meerrettich Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte für Kartoffelsalat?

Dann empfehle ich Euch eins dieser leckeren Rezepte:

Kartoffelsalat mit Meerrettich Rezept
4.67 von 9 Bewertungen
Print

Kartoffelsalat mit Meerrettich

Ein einfaches Rezept für einen cremigen Kartoffelsalat mit Meerrettich. Geschmacklich etwas ganz Besonderes als Beilage für viele Gerichte oder zum Grillen.

Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 25 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 322 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 1 Kg Junge Kartoffeln, sauber geschrubbt (z.B. Annabelle oder Sieglinde)
  • 2 EL Klein gehackter Schnittlauch
  • 3 Radieschen, in dünne Scheiben oder mit einer Julienne geschnitten

Für das Dressing:

  • 3 EL Tafel-Meerrettich (aus dem Glas ohne Sahne)
  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 EL Buttermilch
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 TL Apfelessig (naturtrüb)
  • 3/4 TL Meersalz, oder nach Geschmack
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 4 EL Glatte Petersilie klein gehackt

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in einen großen Topf mit großzügig gesalzenem kalten Wasser geben, so dass sie unter Wasser liegen. Zum Kochen bringen und den Herd etwas kleiner stellen und kochen bis die Kartoffeln weich genug sind, dass ein Messer leicht eingestochen werden kann (15-20 Minuten je nach Größe).

  2. Wasser abschütten und schälen solange die Kartoffeln noch warm sind. Kartoffeln vierteln oder in Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben.

  3. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel die Dressingzutaten (Meerrettich, Mayonnaise, Buttermilch, Senf, Essig, Salz und Pfeffer) gut vermischen. Petersilie einrühren und zur Seite stellen.
  4. Die Hälfte des Dressings über die warmen Kartoffeln geben und vorsichtig vermischen. Zum Abkühlen stehen lassen (10 Minuten) und den Rest des Dressings mit den Radieschen und der Hälfte des Schnittlauchs dazu geben. Vorsichtig vermischen. Mit dem restlichen Schnittlauch garnieren.
  5. Enjoy!

Tipps

  • Die Kartoffeln sollten so lange gekocht werden, dass sie im Kern noch etwas fest sind wenn Ihr ein Messer einstecht. Sie dürfen nicht breiig sein und die Haut sollte nicht aufgebrochen sein. Wenn das Wasser abgeschüttet ist kochen sie noch weiter, deshalb sollten sie nicht zu weich sein. Das Ziel ist es, zarte Kartoffeln zu haben, die ihre Form behalten wenn sie geschnitten werden.
  • Rote Kartoffeln passen auch sehr gut zu diesem Rezept. Ihr könnt die Haut mitessen.
  • Es ist wichtig, dass das Dressing auf die warmen Kartoffeln kommt, damit sie es aufnehmen und den Geschmack annehmen. Das macht geschmacklich wirklich einen großen Unterschied!
  • Nehmt unbedingt 3 EL Meerrettich! Er wird den Salat nicht dominieren, sondern ist sehr subtil zu schmecken und gibt dem Salat dadurch sein besonderes Aroma. Ich nehme Bio Tafel-Meerrettish aus dem Glas (ohne Sahne).

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Elle Republic Kochbuch mit 65 Lieblingsrezepte nach Saison. Jetzt bei AMAZON!

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Baba Ganoush (Veganer Auberginen-Dip) geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

4 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein