Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept

Ein klassischer Zwiebelkuchen ist ein Gericht, das jeder gerne mag. Bei diesem vegetarischen Rezept habe ich den Zwiebelkuchen langsam gekocht, so dass die Zwiebeln karamellisieren können. Dabei habe ich vier verschiedene Zwiebelsorten verwendet. Diesen Zwiebelkuchen kann man ohne Bedenken als Comfort Food bezeichnen. Also ein Essen, das für gemütliche Abende und schlechtes Wetter passt. Ich würde den herzhaften Kuchen aber auch an einem sonnigen Tag nicht vom Balkon stoßen. Er ist schnell gemacht und auch sehr günstig von den Zutaten her. Und die Tatsache, dass Ihr den vegetarischen Leckerbissen auch noch am nächsten Tag genießen könnt ist ein weiterer Pluspunkt. Doch vor allem ist das Rezept so empfehlenswert, weil Ihr jeden Gast damit begeistern könnt.

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept mit Rucola

Vier Zwiebelsorten stecken in diesem klassischen Zwiebelkuchen

Ihr braucht gelbe Kochzwiebeln, Lauchzwiebeln, Schalotten und Lauch (Porree). Diese vier Zwiebelsorten werden langsam gekocht, so dass sie ihr süßes Aroma entfalten können. Dazu kommen Crème Fraîche, Eier, eine Prise Muskat und frischer Sommer Thymian. Das alles wird in einem Mürbeteig goldbraun gebacken, so ähnlich wie bei einer Quiche, nur leckerer. Denn mit diesem Zwiebelkuchen gebt Ihr etwas Süße in Euer Leben.

Klassischer Zwiebelkuchen Rezept Schritte

Auch ein klassischer Zwiebelkuchen hat regionale Unterschiede

Je nach Region oder Land wird ein Zwiebelkuchen mit Hefe oder -Mürbeteig gemacht. Außerdem kann er auf einem Backblech oder in einer Springform vorbereitet werden. Das klassische Zwiebelkuchen-Rezept enthält Zwiebeln, Eier, saure Sahne und geräucherten Speck. Im schwäbischen Zwiebelkuchen findet sich auch noch Kümmel. Und es gibt auch Varianten mit Schmand. Je weiter Ihr nach Frankreich geht, desto mehr werdet Ihr auf Rezepte mit frischem Thymian, Sardinen und schwarzen Oliven stoßen. Das ist auch mein Favorit. Deswegen habe ich auch Thymian in meinem Rezept verwendet. Also wundert Euch nicht, dass ich dieses Rezept als klassisch bezeichne. Denn je nachdem in welcher Region Ihr schaut gibt es einen anderen Klassiker. Doch eins kann ich Euch versprechen: Dieser Zwiebelkuchen ist extrem lecker!

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept

Langsam kochende Zwiebeln sind der Erfolgsfaktor bei diesem Rezept

Und wenn ich langsam sage, dann meine ich das auch. Die Zwiebeln müssen wirklich lange gekocht werden. Denn das macht dieses Rezept so unwiderstehlich. Es ist nicht wirklich kompliziert und Ihr müsst auch keine Sterne-Köche dafür sein. Doch es kommt auf den Karamellisierungs-Prozess an. Und damit die Zeit schneller vergeht, habe ich für Euche meine persönliche Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify angelegt. Viel Spaß damit!

Wie lange hält sich dieser vegetarische Zwiebelkuchen?

Wenn Ihr ihn im Kühlschrank aufbewahrt hält er sich zugedeckt 2-3 Tage. Der Kuchen kann dann einfach wieder aufgewärmt werden und schmeckt dann genauso gut wie am ersten Tag. Das heißt auch, dass Ihr den Kuchen vorab zubereiten könnt wenn Ihr Gäste habt oder ein Gericht für einen Brunch braucht.

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept
5 von 6 Bewertungen
Print

Klassischer Zwiebelkuchen

Ein vegetarisches Rezept für einen klassischen Zwiebelkuchen mit langsam gekochten Schalotten, gelben Zwiebeln, Lauch und Lauchzwiebeln. Danach werden sie in Mürbeteig mit Crème Fraîche und Thymian gebacken. Um Zeit zu sparen verwende ich fertigen Mürbeteig aus dem Laden, aber Ihr könnt auch Euer eigenes Rezept für Mürbeteig verwenden, wenn die Zeit reicht. Das Rezept reicht für 8-10 Stücke je nach Größe.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Aus dem Backofen, vegetarisch
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 35 Minuten
Gesamt 1 Stunde 55 Minuten
Portionen 8
Kalorien 264 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 3 Kleine gelbe Zwiebeln, klein gehackt
  • 3 Schalotten, klein gehackt
  • 4 Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Kleine Lauchstangen, in Scheiben geschnitten
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 3 Große Eier
  • 150 g Becher Crème Fraîche
  • 1/4 TL Muskat
  • 2 TL Frische Thymian-Blätter
  • 0,5 TL Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Pkg.  Frischen Quiche- & Tarteteig (Ø 32 cm, 300 g) , gibts im Kühlregal im Supermarkt
  • Dünn geschnittene rote Zwiebelringe zum Dekorieren (optional)

Zum Servieren (optional):

  • 2 Hände voll Junge Rucola-Blätter

Zubereitung

  1. In einer tiefen Pfanne 4 EL Butter und 2 EL Öl schmelzen. Den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und die Zwiebeln, Schalotten, Lauch und Lauchzwiebeln dazu geben (siehe Tipps unten).

  2. In der Pfanne zugedeckt kochen lassen (10 Minuten). Den Deckel abnehmen und unter regelmäßigem Umrühren weiter kochen bis der Zwiebel-Mix glasig, sehr weich und leicht golden ist (30-40 Minuten). Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen (10 Minuten).

  3. In der Zwischenzeit den Ofen auf 190°C vorheizen und eine Tarte-Form mit Butter bestreichen (ich nehme eine PYREX Glas Quicheform mit Ø 30 cm).

  4. In einer großen Schüssel die Zutaten (Eier, Créme Fraîche, Muskat, Thymian, Salz und Pfeffer) vermischen und dann den Zwiebel-Mix dazu geben und gut vermischen.

  5. Den Mix auf dem Teig mit einem Küchenspachtel verteilen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr rote Zwiebelringe vor dem Backen darauf legen. Den Zwiebelkuchen im Ofen backen bis sich die Eier gesetzt haben und die Kruste goldbraun ist (35-40 Minuten).

  6. Wenn Ihr wollt könnt Ihr zum Servieren noch junge Rucola-Blätter darauf verteilen. Oder Ihr macht einen einfachen Salat dazu indem Ihr Rucola mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer vermischt.
  7. Der Zwiebelkuchen kann einen Tag vorab zubereitet werden. Zum Aufwärmen den Kuchen zugedeckt bei 150°C im Ofen aufwärmen.
  8. Enjoy!

Tipps

  • Wenn ich schreibe, dass der Herd auf mittlerer bis kleiner Stufe sein soll, dann ist das je nach Herd zwischen Stufe 2-4. Bei mir ist es Stufe 3 und danach stelle ich den Herd auf Stufe 4, um die Zwiebeln noch weitere 10-15 Minuten zu kochen. Ich verwende eine beschichtete, tiefe Schmorpfanne, die anders erhitzt als eine schwere Bratpfanne oder gußeiserne Pfanne. Diese speichern viel Wärme und kochen schneller nach meiner Erfahrung. (Je schwerer die Pfanne, desto mehr Wärme kann sie speichern). Wichtig ist, die Zwiebeln langsam zu kochen, so dass sie nicht braun werden oder anbrennen.
  • Hier ist ein einfaches Rezept für einen Mürbeteig (Grundteig für Quiche) zum selber machen falls Ihr lieber keinen fertigen Teig verwenden wollt.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das vegetarisches Rezept für klassischer Zwiebelkuchen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

4 KOMMENTARE

  1. Hui, war das lecker! Bevor ich ein hübsches Foto knipsen konnte, war alles ratzifatzi weggefuttert! Danke für die Inspiration!

    • Bin sehr begeistert, dass Du den Zwiebelkuchen schon so schnell gemacht hast 🙂 Danke Dir für die 5 Sterne! Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here