Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter, Tomaten, Rucola und Pistazien

Für das Rezept für Quinoa Salat mit Za’atar habe ich mich mal wieder von der Küche des Nahen und Mittleren Ostens inspirieren lassen. Das heißt auch, dass viele Kräuter mit dabei sind. Dazu kommen noch saftige Tomaten, rote Zwiebel, Rucola und Pistazien. Darüber gebt Ihr ein leckeres Dressing aus Olivenöl, Chili, Knoblauch und eine Za’atar Gewürzmischung. Ein einfacher Salat aus der Levante Küche, der immer schmeckt.

Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter, Tomaten, Rucola und Pistazien

Za’atar ist eine Gewürzmischung voller Magie

Das hört sich vielleicht poetisch an, aber ich bin der Gewürzmischung aus dem Nahen Osten verfallen. Sie wird aus leicht gerösteten Sesamsamen, trockenen Kräutern (Thymian, Oregano, Majoran) und gemahlenem Sumach gemacht. Mit dieser Mischung könnt Ihr einfache Salate oder geröstetes Gemüse veredeln.

Was ist Sumach?

Sumach besteht aus trockenen Beeren und schmeckt nach Zitrone. Auch dieses Gewürz verwende ich sehr oft, um Gerichten noch etwas Frische zu geben.
Mehr über Sumach erfahrt Ihr hier.

Ihr bekommt Za’atar und Sumach in Gewürzladen, türkischen Läden und natürlich online.

Was ist Levante?

Mit Levante wird die Küche der Region des östlichen Mittelmeers (Libanon, Syrien, Jordanien, Israel, Palästina) bezeichnet. Die Gerichte sind würzig, aromatisch und leicht zubereitet. Und natürlich sind sie sehr gesund! Beispiele für ein Levante Essen sind Taboulé, Hummus und Co.

Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter, Tomaten, Rucola und Pistazien

Ein paar Vorschläge was Ihr zum Quinoa Za’atar Salat servieren könnt

Da ich den Salat so gerne mag, esse ich ihn gerne als Hauptgericht. Doch Ihr könnt ihn auch als Beilage zu gegrilltem oder geröstetem Gemüse servieren. Ich kann mir auch gegrillten Halloumi-Käse oder jede Art Grillfleisch dazu vorstellen.

Mit diesem Tipp wird der Salat zum Blitzgericht

Mit vorgekochtem Quinoa gehts schneller. Denn Ihr könnt einfach das Quinoa kochen wenn Ihr Zeit habt und es dann im Kühlschrank lagern bis es für den Salat zum Einsatz kommt. So braucht Ihr nur noch wenige Minuten, um einen leckeren und gesunden Salat auf den Teller zu bekommen. Dann habt Ihr mehr Zeit für andere schöne Dinge.

Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter, Tomaten, Rucola und Pistazien

Habt Ihr Lust auf andere Rezepte mit Za’atar oder Sumach?

Dann versucht doch mal Gebackenes Gemüse und Kichererbsen mit Zatar, Minze & Feta oder Fenchelsalat mit Birne, Minze und Sumach.

Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter, Tomaten, Rucola und Pistazien
5 von 5 Bewertungen
Print

Quinoa Salat mit Za'atar, Kräuter und Pistazien

Dieser Quinoa Salat mit Za’atar ist einfach zubereitet, gesund und lecker. Mit frischer Petersilie, Koriander, Rucola und Tomaten. Eine vegane und glutenfreie Beilage oder als Hauptgericht für 2 servieren.

Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 320 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 200 g Quinoa, abgespült
  • 1 Mittel große rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Kleiner Bund frischer Koriander, klein gehackt
  • 1 Kleiner Bund frische Petersilie, klein gehackt
  • 250 g Cherry Tomaten oder Mini Roma Tomaten, halbiert
  • Eine große Hand voll junge Rucola Blätter
  • 2 EL Pistazienkerne, grob gehackt

Für das Dressing:

  • 1 Kleine Knoblauchzehe fein gerieben
  • 1,5 TL Za’atar
  • 1/4 TL Rote Chili-Flocken
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 TL Sumach (optional)
  • Meersalz nach Geschmack

Zum Servieren:

  • Zitronenschnitten

Zubereitung

  1. Das Quinoa kochen: das abgespülte Quinoa mit der doppelten Menge Wasser in einen mittel großen Topf geben und auf mittlerer bis hoher Stufe zum Kochen bringen. Dann den Herd auf kleine Stufe stellen und köcheln lassen bis das Quinoa das Wasser vollständig absorbiert hat (ca. 15 Minuten oder entsprechend der Packungsanleitung). Den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt stehen lassen (5 Minuten). Das Quinoa mit einer Gabel auflockern und in eine Servierschüssel zum Abkühlen geben.
  2. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten (Knoblauch, Za’atar, rote Chili-Flocken, Zitronensaft, Olivenöl und Sumach) vermischen und mit Salz nach Geschmack würzen.
  3. Das Dressing über das abgekühlte Quinoa geben und vermischen. Die restlichen Zutaten (Zwiebel, Kräuter, Tomate, Rucola, Pistazien) dazu geben und nochmal gut vermischen.
  4. Mit Zitronenschnitten servieren.
  5. Enjoy!

Tipps

  • Za’atar ist eine Gewürzmischung aus dem Nahen und Mittleren Osten und besteht aus Sumach, Kräutern und Sesamsamen. Ihr findet es in türkischen Läden, Feinkostläden oder online.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Quinoa Salat mit Za’atar, Kräuter und Pistazien geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here