Beluga Linsensalat mit Spinat, Feta, Mandeln und orientalischem Dressing Rezept

Dieser Beluga Linsensalat mit orientalischem Dressing ist nicht einfach nur ein normaler Linsensalat. Er verbindet mediterranes Flair mit Einflüssen aus dem Nahen Osten. Und natürlich schmeckt das Ergebnis sehr lecker!

Za’atar, Sumach und Kreuzkümmel sind magische Zutaten

Denn sie sind die geschmackliche Grundlage für diesen einfachen Linsensalat. Für etwas Crunch sorgen geröstete Mandeln und der Spinat liefert noch viele gute Nährstoffe. Und ich mache immer gerne etwas gekrümelten Fetakäse in einen Salat. Doch das war mir noch nicht genug. Für noch mehr Aroma sorgen Oliven, Lauchzwiebel und süße Cherry-Tomaten. Den leckeren Salat könnt Ihr bequem unter der Woche als gesundes Mittagessen machen und die Reste im Kühlschrank für den nächsten Tag aufbewahren.

Beluga Linsensalat mit Spinat, Feta, Mandeln und orientalischem Dressing Rezept

So läßt sich das Rezept für den Beluga Linsensalat einfach variieren

Dieser Linsensalat bietet viele Möglichkeiten für Variationen. Ihr könnt also auch gerne selber kreativ werden. Hier ein paar Vorschläge von mir:

  • Linsen: Außer schwarzen Beluga Linsen passen auch französische grüne Linsen gut zu diesem Salat, denn sie schmecken nicht nur gut, sondern behalten auch ihre Form wenn sie gekocht werden.
  • Zwiebeln: Die Lauchzwiebeln könnt Ihr auch mit roten Zwiebeln ersetzen. Sie schmecken auch gut, wenn Ihr sie im Olivenöl sautiert, das Ihr für das Dressing genommen habt.
  • Oliven: Kalamata Oliven sind meine Favoriten. Ihr könnt aber auch jede andere Sorte nehmen, wie zum Beispiel grüne Oliven (Castelvetrano). Diese Sorte hat einen milden und butterigen Geschmack im Gegensatz zu den intensiven und fruchtigen Kalamata Oliven. Doch auch italienische Cerignola (große grüne Oliven) passen gut wenn Ihr es lieber milder haben möchtet.
  • Gewürze: Statt dem gemahlenen Kreuzkümmel könnt Ihr auch geröstete Kreuzkümmelsamen nehmen. Dann solltet Ihr aber die doppelte Menge verwenden. Und wenn Ihr Fans von Sumach und Za’atar seid, dann dürft Ihr gerne auch jeweils bis zu 1 Esslöffel davon nehmen.
  • Gemüse: Haltet Euch beim Gemüse nicht zurück. Ihr könnt gerne noch Gurke oder Karottenwürfel dazu nehmen. Oder wie wäre es mit frischen Kräutern wie Minze, Koriander oder etwas Petersilie? Oder am besten mischt Ihr gleich alle drei. Und während der Wintermonate könnt Ihr statt Spinat und Tomaten geschredderten Schwarzkohl machen. Den solltet Ihr allerdings vorher mit etwas Olivenöl mit den Händen massieren, damit er weich wird.
  • Käse: Ich finde ja, dass Feta und Linsen ein Traumpaar sind. Am liebsten mag ich griechischen Fetakäse mit 100% Schafsmilch (und dem PDO Zeichen für Protected Designations of Origin). Aber Ihr könnt auch Euren Lieblings-Schafskäse nehmen. Und wer will kann den Käse auch ganz weglassen, falls Ihr einen rein pflanzlichen Salat haben möchtet.

Beluga Linsensalat mit Spinat, Feta, Mandeln und orientalischem Dressing Rezept

Beluga Linsensalat mit Spinat, Feta, Mandeln und orientalischem Dressing Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte für Linsensalat?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Rezepte:

Beluga Linsensalat mit Spinat, Feta, Mandeln und orientalischem Dressing Rezept
4.38 von 8 Bewertungen
Print

Beluga Linsensalat mit orientalischem Dressing

Ein einfaches Rezept für Beluga Linsensalat mit mediterranen Aromen und Einflüssen aus dem Nahen Osten. Schnell zubereitet mit viel Geschmack. Als Mittagessen oder Abendessen.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche, Orientalisch
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 667 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Linsensalat:

  • 300 g Schwarze Beluga Linsen
  • 3 Lauchzwiebeln, klein gehackt
  • Eine Hand voll Kalamata Oliven, entkernt und klein gehackt (10 Oliven)
  • 200 g Cherry Tomaten oder Mini Roma Tomaten, halbiert
  • 100 g Fetakäse (oder Schafskäse), gekrümelt
  • 60 g Rohe Mandeln, grob gehackt und leicht geröstet
  • 3-4 Hände Spinat, die Stängel entfernt und klein gehackt

Für das Dressing:

  • 120 ml Natives Olivenöl extra (8 EL)
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 2 TL Sumach
  • 2 TL Za’atar
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 3 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Die Linsen in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser kochen bis sie weich aber immer noch fest in der Form sind (ca. 20-25 Minuten). Das Wasser über einem Sieb abschütten und unter kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen und die Linsen auf Servierschüsseln aufteilen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Mandeln in einer trockenen beschichteten Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe rösten. Die Pfanne dafür erhitzen und rütteln und häufig umrühren bis die Mandeln goldbraun werden (4-5 Minuten). Zum Abkühlen auf einen Teller geben.
  3. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten (Olivenöl, Knoblauch, Gewürze, Zitronensaft) vermischen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  4. Das Dressing über die Linsen verteilen. Die Zutaten (Lauchzwiebel, Oliven, Tomaten) dazu geben und gut vermischen. Die weiteren Zutaten (Feta, Mandeln, Spinat) dazu geben und vermischen.
  5. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
  6. Enjoy!

Tipps

  • Dieser Salat ist gut geeignet für „Meal Prepping“. Dieser neue Trend bedeutet, dass das Essen für mehrere Tage im Voraus zubereitet wird. Dieser Beluga Linsensalat hält sich im Kühlschrank für gut 2-3 Tage. Ich habe für dieses Rezept Wurzelspinat verwendet. Wenn ihr jungen Spinat nehmt, solltet Ihr ihn erst kurz vor dem Servieren dazu geben falls Ihr den Salat im Kühlschrank aufbewahren wollt.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Beluga Linsensalat mit orientalischem Dressing geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

9 KOMMENTARE

  1. Ich liebe Linsen und die Zubereitung als Salat
    war super lecker. Habe statt Mandeln ( hatte keine🤷🏼‍♀️)Pinienkerne genommen. Auch lecker😋

  2. Super leckeres Rezept, die Linsen sollten man wirklich gut abkühlen lassen.
    Einer dieser Salate, die am nächsten Tag noch besser schmecken 🙂
    Danke für deine tollen Rezepte!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here