Cremige Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis, Ingwer, Parmesan Rezept

Das Rezept für dieses Butternut Kürbis-Risotto ist wirklich einfach. Ihr braucht dafür frischen Ingwer, Schnittlauch und Parmesan. Für das Risotto nehmt Ihr einfache, saisonale Zutaten, die es im Herbst und Winter gibt. Das leckere Kürbisrisotto wärmt Euch an kalten Abenden und ist in ungefähr einer Stunde fertig gemacht. Das Besondere bei diesem Kürbis-Rezept ist die Zubereitung des Kürbis. Ich habe ihn nämlich auf zwei verschiedene Arten gekocht. Einmal halbiert und einmal in Würfel geschnitten. So bekommt Ihr zwei Texturen in der Risotto-Basis.

Mir ist auch daran gelegen, dass Ihr Euch auf keinen Fall davon abschrecken lasst, Risotto zu kochen, weil Ihr vielleicht denkt, dass es kompliziert ist. Es geht tatsächlich sehr einfach. Ihr müsst nur beim Rühren etwas Ausdauer mitbringen, damit der Reis langsam die Brühe aufnimmt. Aber keine Sorge, ich bin (zumindest digital) immer an Eurer Seite.

Cremige Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis, Ingwer, Parmesan Rezept

Koch-Tipps für ein gutes Risotto

Die klassische Kombination für ein Risotto besteht aus Olivenöl, Zwiebeln, Weißwein, Brühe, Risotto-Reis, Butter und Parmesan-Käse. Damit gelingt ein spektakuläres Risotto auf jeden Fall. Zusätzlich habe ich noch ein paar Koch-Tipps für ein gelungenes Risotto für Euch:

  • Den Reis in Öl leicht anbraten, damit die Körner ein nussiges Aroma bekommen.
  • Der Wein sollte vollständig verkocht sein, bevor Ihr die Brühe dazu gebt.
  • Die warme Brühe gebt Ihr in Schüben à 60-125 ml dazu (mit der Suppenkelle). Dabei solltet Ihr immer nur so viel Brühe dazu geben, so dass die Reiskörner knapp mit Flüssigkeit bedeckt sind.
  • Durch das Rühren wird die Stärke langsam aus den einzelnen Reiskörnern freigesetzt. Achtet darauf, langsam nachzugießen und immer erst neue Brühe dazu geben, wenn die alte verkocht ist.
  • Nur so lange kochen bis das Risotto cremig ist und sich die Reiskörner leicht andrücken lassen (wie Pasta al dente).
  • Zum Schluß gebt Ihr einen Esslöffel Butter mit dem Parmesan-Käse dazu. So wird das Risotto reichhaltig und bekommt mehr Aroma (Fett=Aroma).

Cremige Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis, Ingwer, Parmesan Rezept, Italienisches Kürbisrisotto

Koch-Tipps für dieses Kürbis-Risotto Rezept

Ich empfehle Euch Rundkornreis (zum Beispiel Arborio oder Carnaroli Reis). Viele Supermärkte haben Arborio-Reis im Angebot.

Ein Spritzer Weißwein gibt dem Kürbis-Risotto Rezept noch etwas Säure, die die Süße des Kürbis ausgleicht. Die Chili-Flocken geben etwas Schärfe und der Parmesan-Käse sorgt für Umami. Ihr merkt schon, dass die Aromen alle gut aufeinander abgestimmt und ausbalanciert sind.

Werbung 

Ein Schlüssel zum Erfolg des Risotto-Kochens ist Geduld. Wer meditieren kann ist hier klar im Vorteil. Und Risotto-Kochen ist die beste Entschuldigung, um ein Glas Wein nebenher zu genießen. Ich schalte dann noch meine Lieblings-Spotify-Playlist an und bin beim Rühren tiefenentspannt.

Und hier kommt die Überraschung: Das Kürbis-Risotto kann auch aufgewärmt werden. Ihr gebt einfach die Portion, die Ihr aufwärmen wollt in eine Pfanne und dann habt Ihr auch noch bis zu zwei Tage nach dem Kochen etwas von Eurem leckeren Risotto.

Und noch ein Tipp: verwendet immer die qualitativ hochwertigsten Zutaten. Das gilt zwar für alle meine Rezepte, aber ganz besonders für Risotto. Denn geschmacklich macht das wirklich einen Riesen-Unterschied. Ich habe lieber eine Schüssel mit wirklich leckerem Essen, als zwei Schüsseln mit Durchschnitts-Essen!

Cremige Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis, Ingwer, Parmesan Rezept

Wenn Ihr Lust auf mehr Risotto-Rezepte habt, dann probiert doch diese hier mal aus:

Das ist nur eine kleine Auswahl meiner Lieblings-Risotto-Rezepte. Noch mehr Risotto-Ideen findet Ihr auf meiner Rezepte Seite. Dort wählt Ihr dann die Kategorie „Risotto & Reisgerichte“ aus.

Cremige Kürbis-Risotto mit Butternut-Kürbis, Ingwer, Parmesan Rezept
4.63 von 8 Bewertungen
Drucken

Kürbis-Risotto

Für dieses einfache Rezept für ein Kürbis-Risotto wird der Butternut-Kürbis auf zwei verschiedene Arten geröstet, um zwei Texturen zu bekommen. Damit bekommt Ihr einen süßen und cremigen Kürbis zusammen mit festen Kürbis-Stücken. Dazu gibt es frischen Ingwer, eine Prise Zimt und Chili-Flocken. Das Kürbisrisotto ist perfekt ausbalanciert zwischen süß und herzhaft.

Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 15 Minuten
Kochen 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 4
Kalorien 512 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 1 Mittel großer Butternut-Kürbis (ca. 1,5 kg)
  • 2 1/2 EL Olivenöl, aufgeteilt
  • 875 ml Hühnerbrühe
  • 125 ml Wasser
  • 3 Schalotten, klein gehackt
  • 4 Große Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 200 g Risotto-Reis (Arborio oder Carnaroli)
  • 125 ml Trockene Weißwein
  • 1/4 TL Zimt (Ceylon)
  • Eine Prise Chili-Flocken
  • 1 EL Ungesalzene Butter
  • 30 g Frischer Parmesan-Käse, gerieben (ca. 3 EL)
  • 3-4 EL Frischer Schnittlauch, klein gehackt

Zum Garnieren:

  • Frischer Schnittlauch, klein gehackt
  • Frischer Parmesan-Käse, gerieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 230°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Den Kürbis der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen. Eine Hälfte schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel auf das vorbereitete Backblech legen und 1 EL Olivenöl darüber vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Eine Backform mit etwas Olivenöl einfetten und die andere Kürbis-Hälfte mit der Schnittfläche nach unten in die flache Backform legen. Die Kürbis-Hälfte im oberen Teil des Ofens backen während das Backblech mit den Kürbis-Würfeln auf mittlerer Höhe des Ofens backen soll.

    Nach 10 Minuten die Würfel wenden und weiter backen bis sie weich und leicht braun werden (insgesamt 20 Minuten Backzeit). Die Haut der Kürbis-Hälfte sollte leicht braun und das Fleisch fest aber nicht roh sein. Alles aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen. Wenn die Kürbis-Hälfte noch nicht fertig ist, dann könnt Ihr sie gerne noch 5 Minuten länger im Ofen lassen.

  4. Die Kürbis-Hälfte in einem Küchenhandtuch halten und das Fleisch heraus löffeln und in grobe Stücke teilen (alternativ die Haut entfernen und dann in grobe Stücke teilen).

  5. In der Zwischenzeit die Brühe und das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Dann den Herd auf kleine Stufe stellen und warm halten.

  6. In einer großen, tiefen Pfanne (ich empfehle eine Wok-Pfanne) die restlichen 1 1/2 EL Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer darin unter Umrühren kochen bis alles weich ist (ca. 5 Minuten).

  7. Den Reis in die Pfanne geben und auf mittlerer bis hoher Stufe mitdünsten (ca. 1 Minute). Den Wein dazu geben und unter Umrühren weiter kochen, bis der Reis den Wein aufgenommen hat.

  8. Eine kleine Kelle voll Brühe (ca. 60 ml, so dass der Reis knapp bedeckt ist) hineinrühren und unter Umrühren kochen bis die Brühe aufgenommen ist. Sobald die Brühe fast vom Reis aufgesogen ist, immer wieder etwas heiße Brühe zugießen. Und das Ganze so weiter machen bis ca. die Hälfte der Brühe eingerührt ist.

  9. Das Kürbis-Fleisch (sowohl die Würfel als auch die anderen Stücke) mit dem Zimt und einer Prise Chili-Flocken dazu rühren. Weiter köcheln lassen und wieder etwas Brühe nachgießen und dazu rühren bis der Reis noch etwas Biss hat und cremig ist (ca. 20 Minuten). Die Kürbis-Würfel werden dabei sehr cremig und verbinden sich mit dem Reis. Die anderen Stücke dagegen behalten ihre Form.

  10. Zum Schluß Butter, Parmesan und den Schnittlauch unterrühren und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

  11. Das Risotto auf Servier-Schüsseln aufteilen und mit Schnittlauch und Parmesan garnieren.

  12. Enjoy!

Tipps

  • Ich empfehle, die Kürbis-Hälfte nicht vollständig weich zu kochen, da sie im Reis später auch noch weiter gekocht wird. So behalten die Stücke ihre Form im Gegensatz zu den Kürbis-Würfeln. Dieser Unterschied in der Textur macht das Kürbis-Risotto so spannend. 🙂
  • Um Zeit zu sparen fange ich mit dem Kochen des Reises bereits an, während der Kürbis noch im Ofen ist. Wenn ich schnell bin, habe ich dann alles in 45 Minuten auf dem Tisch. Wenn Ihr es entspannter angehen wollt, dann plant ruhig 1 Stunde 15 Minuten für das Kochen ein.
  • Wenn Ihr es scharf möchtet, könnt Ihr gerne noch eine extra Prise Chili-Flocken dazu geben. Und etwas Trüffel-Öl am Schluß kann auch nicht schaden, wenn Ihr noch den ganz besonderen Geschmack haben wollt.
  • Für eine milchfreie, vegane Version könnt Ihr Gemüse-Brühe verwenden, die Butter mit veganer Butter ersetzen und natürlich den Parmesan-Käse weglassen. Dafür könnt Ihr etwas Hefeflocken dazu geben, um den Umami-Effekt zu bekommen.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Butternut Kürbis-Risotto geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks im Blog.

2 Kommentare

  1. Hallo Elle,
    ich vermute, dass die Qualität der Brühe bei Risotto genauso wichtig ist wie bei einer Suppe. Welche Hühnerbrühe empfiehlst Du für Deine Rezepte bzw. nutzt Du selbst?
    Viele Grüße
    Alexandra

    • Liebe Alexandra,

      Wenn ich nicht selbstgemachte Brühe verwende dann benutze ich tatsachlich Bio Gemüsebouillon (Würfel) oder Hühnerbouillon (Würfel) von Alnatura. Für Risotto meistens die Hühnerbouillon weil das für mehr Aroma im Risotto gut ist. 🙂 Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here