Geröstete Miso-Pilze Rezept mit Frühlingszwiebeln

Geröstete Miso-Pilze sind ein besonderer Leckerbissen. Mit nur sieben Zutaten ist dieses Pilz-Rezept nicht nur lecker, sondern auch einfach zubereitet. Dafür wird eine Mischung aus Pilzen leicht im Ofen geröstet und dann in einer Umami Miso-Sauce karamellisiert, so dass die Pilze das Aroma aufnehmen während sie rösten. Die zarten Pilze werden dann mit Frühlingszwiebeln zusammen auf einem Bett aus gedämpftem Reis serviert. Das gesunde Rezept spielt mit japanischen Einflüssen und Ihr könnt dazu Euer Lieblingsgemüse dämpfen und servieren. In meinem Fall war das Brokkolini (Bimi).

Und wenn Ihr noch mehr Geschmack in diesem herzhaften Gericht haben wollt, empfehle ich Euch etwas extra Soja Sauce und Sriracha Chili Sauce (Würzsauce aus Thailand) dazu. Schon wenige Tropfen genügen für ein köstliches Geschmackserlebnis.

Zutaten für Geröstete Miso-Pilze 

Die Zutaten für Miso-Pilze

Pilze: Ich habe mehrere Pilzsorten vermischt. Das könnten 150 g Buchenpilze, 200 g Champignons, 100 g Kräuterseitling und 50 g Shiitake Pilze sein. Austernpilze passen aber auch sehr gut dazu. Und da Shiitake Pilze einen sehr würzigen Geschmack haben, habe ich etwas weniger davon genommen, damit sie nicht zu dominant sind.

Weiße Miso Paste (Shiro Miso): Die weiße Miso Paste hat einen milden Geschmack, der an Nuss erinnert. Die Paste ist super geeignet für Marinaden, Dressings, Glasuren und leichte Saucen. Obwohl sie weniger lang fermentiert wird wie rote Miso Paste (die gut für Suppen ist), ist sie voller Umami und Aromen.

Olivenöl: Beim Kochen setze ich ausschließlich auf Olivenöl, das aber eine hohe Qualität haben muß und für hohe Temperaturen geeignet ist.

Sesamöl: Dieses Öl gibt dem Gericht noch mehr Nuss-Aroma. Für dieses Rezept habe ich reines Sesamöl und kein geröstetes Sesamöl verwendet. Denn das geröstete Öl ist hitzeempfindlich und passt besser in ein Dressing.

Knoblauch und Frühlingszwiebeln: Beide Pflanzen geben viel Geschmack in das Gericht und die Frühlingszwiebeln sind mit ihrem hellen Grün auch noch schön anzusehen.

Soja Sauce: Ich empfehle Euch japanische Soja Sauce. Ich finde, sie hat einfach mehr Geschmack. Wenn Ihr eine Sauce ohne Gluten braucht, könnt Ihr Tamari stattdessen verwenden.

Zucker: Mascobado Zucker gibt der Sauce noch mehr Tiefe und Geschmack. Außerdem ist er ein geschmacklicher Gegenpart zur salzigen Soja Sauce.

Gemischte Pilze in Bräter

Gemischte geröstete Miso-Pilze in Bräter

Geröstete Pilze Rezept mit Frühlingszwiebeln, Reis und Bimi Brokkoli

So könnt Ihr geröstete Pilze in Miso-Sauce servieren

Ich mag gedämpften Reis am liebsten und empfehle Euch dafür Jasmin-Reis (Duftreis) oder Rundkorn-Naturreis. Außerdem passt zu den Miso-Pilzen ein gedämpftes Gemüse wie Brokkoli, Bimi, Spinat oder Blattgrün von Roter Bete. Das Rezept ist aber auch gut geeignet zu Ramen Nudeln, Kartoffelpüree und sogar einem gegrillten Steak.

Geröstete Pilze Rezept mit Frühlingszwiebeln, Reis und Brokkoli

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte wie diese asiatischen Miso-Pilze?

Dann empfehle ich Euch eins dieser leckeren Rezepte:

Geröstete Pilze Rezept mit Frühlingszwiebeln
4.86 von 7 Bewertungen
Print

Geröstete Miso-Pilze mit Frühlingszwiebeln

Ein einfaches Rezept für geröstete Miso-Pilze. Ein japanisch inspiriertes veganes Gericht mit gemischten Pilzen. Serviert mit gedämpftem Reis und Gemüse.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Japanisch
Vorb. 5 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 152 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die gerösteten Pilze:

  • 500 g Gemischte Pilze (z.B. Buchenpilze, Shiitake, Kräuterseitling und Champignons), sauber gebürstet und in große Stücke geschnitten, kleine Pilze nicht schneiden
  • Olivenöl

Für die Miso Sauce:

  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 EL Weiße Miso-Paste (Weiße Shiro)
  • 4 EL Wasser, aufgeteilt
  • 1 TL Mascobadozucker (alternativ Kokosblützenzucker)
  • 1 EL Soja Sauce
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zum Servieren:

  • Gekochtes Reis und gedämpfte Brokkolini (Bimi)
  • Sriracha Chili Sauce und Soja Sauce

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C (200°C Umluft) vorheizen.
  2. Etwas Olivenöl in einen mittelgroßen Edelstahl-Bräter geben. Pilze in den Bräter geben und im Olivenöl wenden. Den Bräter in den vorgeheizten Ofen geben und rösten (10 Minuten). Herausnehmen und zur Seite stellen.

  3. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel die Miso Dressing Zutaten (Knoblauch, Öle, Soja Sauce, Miso Paste, 3 EL Wasser, Zucker, Salz, Pfeffer) gut vermischen.

  4. Die Miso Sauce über die gerösteten Pilze verteilen und umrühren. Im Ofen weiter rösten und ab und zu umrühren bis die Pilze zart sind (15-20 Minuten).
  5. Etwas Wasser (1-2 EL) dazu rühren, um die Sauce zu verdünnen. Die Frühlingszwiebeln dazu rühren. Weiter rösten (1 Minute) und in Schüsseln mit Reis und gedämpften Brokkolini servieren.
  6. Mit Soja Sauce und Sriracha Chili Sauce servieren (nach Wunsch ein paar Tropfen oben drauf geben).
  7. Enjoy!

Tipps

 

 

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Geröstete Miso-Pilze mit Frühlingszwiebeln geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein