Hähnchen alla Puttanesca Rezept mit Aubergine

Dieses Rezept für Hähnchen alla Puttanesca mit Aubergine ist ein leckeres und einfaches Gericht für nur eine Pfanne. Das köstliche Essen besteht aus gebratenen Hähnchenbrüsten, Aubergine und einer klassischen Puttanesca Sauce. Auf der Zutatenliste für die phantastischen mediterranen Aromen stehen Leckereien wie Cherry Tomaten, Knoblauch, Oliven, Kapern, Sardellen, frischer Oregano und Olivenöl. Damit kommen gleich Urlaubsgefühle hoch, denn alle Zutaten sind typisch für die italienische Küche und passen super zusammen! Und das Beste: Hähnchen alla Puttanesca ist so einfach zu kochen, dass Ihr es auch mal schnell mittags machen könnt. Ihr müßt nur die Zutaten in die Pfanne geben.

Anstatt der oberleckeren neapolitanischen Puttanesca Sauce mit Pasta, habe ich die gleiche Tomaten Sauce mit Aubergine und saftigen und zarten Hähnchenbrüsten kombiniert. Das Rezept ist also inspiriert von der Puttanesca Sauce, die mit salzigen und herzhaften Aromen die Magie der Sardellen und ihren unwiderstehlichen Umami-Geschmack aufnimmt. Das Gericht ist auch noch gesund und kann einfach ohne die Hähnchenbrüste auch vegetarisch variiert werden. Dann nehmt Ihr einfach noch mehr Aubergine dazu. Dieses gesunde Gemüse ist voller Ballaststoffe und Antioxidantien, die Euer Immunsystem auf Vordermann bringt.

Zutaten für Hähnchen mit Aubergine alle Puttanesca

Hähnchen alla Puttanesca Rezept mit Aubergine

Ein Blick auf die mediterranen Zutaten für Hähnchen alla Puttanesca

Hähnchenbrüste:

Wenn Hähnchen in die Pfanne kommt, bevorzuge ich Hähnchenbrüste, da ich nicht so sehr auf Knochen und Haut stehe. Ihr könnt gerne auch Hähnchenschenkel nehmen, wenn Ihr wollt. Da sie mehr Fett haben, geben sie dem Gericht und vor allem der Sauce mehr Aroma.

Aubergine:

Ich empfehle Euch Barbarella Auberginen. Die erkennt diese sizilianische Sorte an ihrer runden Form und der dunklen lila Farbe mit einem subtilen weißen Schimmer, der ein Zeichen für das zarte Fleisch ist. Je weißer, desto zarter. Das Fleisch ist wunderbar fest und hat einen köstlichen Geschmack, der an Nuss erinnert und noch etwas Süße dazu zaubert.

Sardellen:

Die Sardellen geben diesem Gericht einen leckeren Umami Geschmack, ohne dass es nach Frisch schmeckt.

Entkernte Oliven und Kapern:

Mit diesen leckeren Zutaten bekommt die Sauce eine extra Kick. Ich nehme gerne griechische Kalamata Oliven. Ich mag diese Olivensorte sehr, obwohl Ihr für ein authentisches Aroma vielleicht lieber auf ein italienische Sorte zurückgreift.

Tomaten:

Süße reife Cherry Tomaten bringen einen sommerlichen Geschmack in dieses Gericht. Sie haben eine besondere Textur und ihr Geschmack ist unschlagbar. Wenn Ihr keine frischen Cherry Tomaten da habt könnt Ihr auch auf Dosentomaten zurückgreifen, zum Beispiel von Mutti (keine bezahlte Werbung!).

Frische rote Chilischoten:

Frisch ist natürlich immer besser. Wenn Ihr gerade keine frischen Chilischoten da habt könnt Ihr auch auf rote Paprikaflocken zurückgreifen. Hauptsache die Sauce bekommt einen extra Kick, ohne zu sehr dadurch dominiert zu werden.

Oregano:

Eine Puttanesca Sauce bekommt mit diesem Kraut das richtige mediterrane Aroma.

Frische Kräuter:

Die klein gehackten Petersilie- und Basilikumblätter sorgen für mehr Frische.

Hähnchen alla Puttanesca Rezept mit Aubergine

Habt Ihr Lust auf mehr Hähnchen Rezepte?

Dann empfehle ich Euch diese leckeren Rezepte:

Puttanesca Huhn mit Barbarella Auberginen (Hähnchenbrust „puttanesca“)
4.75 von 8 Bewertungen
Print

Huhn Puttanesca mit Aubergine

Hähnchen alla Puttanesca ist ein typisch sizilianisches Gericht mit Sardellen, Kapern, Knoblauch und Chili. Zu diesem italienischen Klassiker passen Reis, Orzo, Pasta oder ein knuspriges Brot.

Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Kalorien 404 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 4 Hähnchenbrustfilets  (700-800 g, am besten Bio-Qualität)
  • 1 Mittel-große Aubergine, geschält und in 3cm große Würfel geschnitten
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 Knoblauchzehen,  zerdrückt
  • 2 Schalotten, klein geschnitten
  • 3-4 Sardellen-Filets in Öl, klein geschnitten (oder 1-2 TL Sardellen-Paste)
  • 120 ml Weißwein (trocken)
  • 1 Hand voll Kalamata-Oliven, entkernt und grob geschnitten
  • 1 ½ TL Kapern (in Lake), klein geschnitten
  • 500 g Cherry Rispentomaten oder Mini-Roma-Tomaten
  • 1 Frische rote Chili, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 1 Hand voll frische glatte Petersilienblätter, klein geschnitten
  • 1-2 Oregano-Zweige, die Blätter klein geschnitten
  • 1 Hand voll frischer Basilikum, klein geschnitten  (1 EL, alternativ 1TL trockene Oregano)
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Hand voll frisch geriebener Parmesan-Käse (optional)

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrüste zwischen zwei Plastikfolien auf ein Schneidebrett legen. Die Stücke nacheinander mit der flachen Seite eines Fleischklopfers oder einem Nudelholz gleichmäßig flach klopfen. Die Hähnchenbrüste mit einem Küchenpapier abtupfen. Das Hähnchenfleisch beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. In einer großen, tiefen Pfanne 2 EL Olivenöl auf mittel-hohe bis hohe Stufe erhitzen. Das Fleisch auf beiden Seiten scharf anbraten bis es goldbraun ist (jeweils 3 Minuten). Das Fleisch auf einen Teller zur Seite stellen.

  3. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und die Auberginen-Würfel mit den restlichen 2 EL Öl anbraten, bis die Kanten braun werden (4-5 Minuten). Die Zutaten  (Knoblauch, Schalotten, Sardellen) dazu geben und weiter braten (2 Minuten).

  4. Die Zutaten (Wein, Oliven, Kapern, Tomaten, rote Chilischote) dazu geben und den Herd etwas höher stellen und alles köcheln lassen.

  5. Die Hähnchenbrüste in die Pfanne geben, den Herd wieder etwas herunter stellen und zugedeckt köcheln lassen, bis alles durch ist (ca. 15-20 Minuten). Nach der Hälfte der Zeit, das Fleisch umdrehen.  Oregano und Petersilie dazu rühren. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Salz nachwürzen.

  6. Direkt aus der Pfanne oder von einer Servierplatte servieren. Mit Parmesan und frischem Basilikum garnieren. 

  7. Enjoy!

Tipps

  • Die Sardellen empfehle ich Euch sehr, da sie dem Gericht einen herzhaften, salzigen Umami-Geschmack geben und dabei nicht nach Fisch schmecken. 
  • Wenn Ihr frische Tomaten nehmt, dann empfehle ich Euch reife Cherry Tomaten oder Mini-Roma-Tomaten. Ihr könnt auch etwas Tomatenmark für mehr Tomaten-Aroma extra dazu geben. 
  • Wenn Ihr keine frischen Tomaten da habt könnt Ihr für dieses Rezept auch Cherry Tomaten aus der Dose oder Tomatenstücke aus der Dose nehmen. 
  • Der Saft der Cherry Tomaten sollte für die Sauce ausreichen. Wenn Ihr aber mehr Sauce wollt, könnt Ihr 125 ml Hühnerbrühe zu dem Rezept dazu geben. 

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Hähnchen alla Puttanesca mit Aubergine geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

4 Kommentare

  1. Ich würde dieses Rezept gerne nachkochen, allerdings ohne Wein. Was würde denn alternativ passen? Die Hühnerbrühe, die schon für die Saucenverlängerung vorgeschlagen wurde oder fehlt dann Säure?

    • Danke Dir für die Frage. Du kannst etwas mehr Hühnerbrühe nehmen und wenn Dir beim Kosten geschmacklich etwas fehlt, kannst Du etwas frisch gepressten Zitronensaft dazu geben. Viel Spaß mit dem Rezept! Liebe Grüße Elle

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein