Klassischer Caesar Salad mit Hähnchen Rezept

Ein klassischer Caesar Salad mit Hähnchen wird mit Romana-Salat, Radicchio (für mehr Farbe), selbst gemachten Croutons, Parmesankäse und Grillhähnchen gemacht. Dazu kommt ein leckeres original Caesar Dressing. Dieses Rezept ist eins meiner traditionellen Familienrezepte, das seit Generationen weitergegeben wird. Ihr findet darin keine Sardellen und es ist einfach und schnell zubereitet. Ich garantiere Euch, dass Eure Gäste begeistert sein werden.

Original Caesar Dressing mit Eigelb für eine cremige Konsistenz

Je nachdem wo Ihr herkommt, kennt Ihr wahrscheinlich unterschiedliche Dressing-Rezepte, die entweder mit Sahne oder ohne Sahne gemacht werden. Das original Caesar Dressing enthält Olivenöl, Eigelb, Worcestershire Sauce, Zitrone, Senf, Knoblauch und Pfeffer. Auf keinen Fall ist Mayonnaise, saure Sahne oder Joghurt drin, auch wenn manche Restaurants es so machen. Wenn Ihr das Dressing extra dickflüssig und cremig haben wollt, nehmt Ihr einfach mehr Eigelb.

Zutaten für Caesar Salad

Mein Familienrezept (Tante Ilses Original Caesar Dressing) verwendet das ganze Ei und trennt das Eigelb nicht vom Eiweiß. Außerdem nimmt Tante Ilse für ihr einfaches Caesar Salat Dressing Senfpulver, das es leider nicht überall in Deutschland gibt. Deshalb habe ich Dijon oder körnigen Dijon Senf für meine Version genommen. Dieses Dressing ist eins meiner Lieblings-Dressings, das ich immer wieder essen kann. Wenn Ihr ein richtig leckeres Caesar Salat Dressing wollt, dann empfehle ich Euch dieses Rezept auf jeden Fall.

Croutons mit dem Grillhähnchen grillen

Die Idee, die Croutons mit der Haut des Grillhähnchens zu grillen ist leider nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich habe das bei der Köchin und Kochbuchautorin Melissa Clark entdeckt. Sie verwendet diese Methode für ihren Gemüse und Grillhähnchen Salat mit Croutons. Ich finde diese Idee super, denn die Haut ist ja der leckerste Teil des Grillhähnchens. Und da sowohl die Croutons als auch das Hähnchen im Ofen gegrillt werden, macht es Sinn, beides zusammen zu grillen, damit der Geschmack der knusprigen Haut auf die Croutons übergeht.

Croutons selbe machen

Ein klassischer Caesar Salad mit Grillhähnchen kann einfach variiert werden

Ihr könnt für diesen Caesar Salat auch gegrillte Hähnchenbrust oder Cajun Chicken (der kanadische Klassiker) verwenden. Oder, wenn Ihr keine Lust auf Fleisch habt, könnt Ihr das Hähnchen auch ganz weglassen. Ich kann mir auch geröstete Kichererbsen im Salat vorstellen. Dann habt Ihr eine pflanzliche Protein-Zutat mit Ballaststoffen. Ich habe für Euch ein leckeres veganes Caesar Pasta Salat Rezept, dass eine gute pflanzliche Alternative zu diesem Caesar Salad Rezept ist.

Die Croutons könnt Ihr auch ganz klassisch machen. Dafür wendet Ihr die Brotkrumen in Olivenöl mit etwas zerdrücktem Knoblauch, trockenen Kräutern (z.B. Thymian, Oregano oder eine italienische Gewürzmischung) plus etwas Salz und schiebt sie in den Ofen. Das geht wirklich einfach!

Klassischer Caesar Salad mit Hähnchen Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Salat-Rezepte?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte für Salate:

Klassischer Caesar Salad mit Hähnchen Rezept
4.67 von 6 Bewertungen
Print

Klassischer Caesar Salad mit Hähnchen

Ein einfaches Rezept für einen klassischen Caesar Salad mit Grillhähnchen, Romana-Salat, Radicchio, selbst gemachten Croutons, Parmesankäse und einem traditionellen Caesar Salad Dressing.

Rezepttyp Salat
Kategorie Amerikanische Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 570 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 150 g Brot , am besten 1 Tag alt (z.B. Ciabatta oder ein knuspriges Brot), in Würfel (2,5 cm) geschnitten
  • 1 Grillhähnchen, die Haut entfernt und klein geschnitten
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 Großer Kopf Romana-Salat (oder 2 kleine Köpfe), klein gehackt
  • Eine Hand voll Radicchio Blätter, klein gehackt
  • 30 g Parmesankäse, frisch gerieben, und etwas mehr dazu zum Servieren
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Für das Dressing:

  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 6 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Roweinessig (gute Qualität)
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Worcestershire Sauce
  • 1 Rohes Ei

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C (155°C Umluft) vorheizen.

  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Zutaten (Brotwürfel, klein geschnittene Haut des Grillhähnchen, 2 EL Olivenöl) im Öl darauf wenden. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  3. Das Blech in den Ofen schieben und die Croutons und die Haut grillen bis alles goldbraun und knusprig ist (12-15 Minuten). Zwischendurch ab und zu wenden.
  4. In der Zwischenzeit das Dressing zubereiten. Die Dressing-Zutaten in ein Schraubglas mit Deckel geben und gut schütteln, dann zur Seite stellen.

  5. Das Hähnchenfleisch von den Knochen lösen und in grobe Stücke schneiden.
  6. Die Zutaten (Romana-Salat, Radicchio, Parmesankäse) In eine große Schüssel geben und das Dressing darüber verteilen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und gut vermischen. Das Grillhähnchen und die Croutons dazu geben und nochmal vermischen.

  7. Mit extra Parmesan garnieren und servieren.
  8. Enjoy!

Tipps

  • In diesem einfachen Caesar Salad Dressing verwende ich ein rohes Ei. Es ist wichtig, dass Ihr ein sehr frisches Ei nehmt. Falls Ihr Bedenken habt, weil das Ei roh ist, dann kann ich sagen, dass ich dieses Dressing seit über 20 Jahren so mache und nie ein Problem hatte, obwohl ich einen empfindlichen Magen habe. Trotzdem gilt, dass Ihr das Dressing innerhalb von 24 Stunden verwenden solltet.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Klassischer Caesar Salad mit Hähnchen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein