Griechische Kartoffelpfanne

Dieses Rezept für eine griechische Kartoffelpfanne ist super einfach zu kochen. Ihr braucht einfache Zutaten wie neue Kartoffeln, rote Zwiebel, trockenen Oregano, Cherry-Tomaten, Fetakäse und frische Kräuter. Wahrscheinlich habt Ihr das alle sowieso zuhause.

Ich mag die griechische Kartoffelpfanne so gerne kochen weil junge Kartoffeln mit der Haut gegessen werden können. Ihr müsst sie also nicht schälen. Ihr schneidet sie in kleine Stücke und bratet sie in Olivenöl bis sie außen knusprig und innen zart sind. Der trockene Oregano und der Fetakäse geben dem Gericht seinen klassischen griechischen Geschmack. Trotzdem habe ich auch noch Cherry-Tomaten oder Mini-Roma-Tomaten dazu gegeben, da sie der leckeren Pfanne eine natürliche Süße geben. Besonders lecker schmeckt der warme Saft, der aus den Tomaten austritt.

Zutaten für Kartofelpfanne

Die griechische Kartoffelpfanne kommt vom Herd in den Ofen

Dieses Gericht wird zum Schluß für ein paar Minuten im Ofen geröstet, damit die köstlichen mediterranen Aromen zur Geltung kommen. Das passiert, wenn die Tomaten weich werden und der Saft austritt. Und auch der Fetakäse wird im Ofen erst richtig weich. Für mehr Frische sorgen Petersilie, Dill und ein paar Spritzer Zitronensaft. Das Rezept für eine griechische Kartoffelpfanne reicht für zwei Portionen als Hauptgericht oder für 4 Portionen als Beilage.

Griechische Kartoffelpfanne mit ELAG Pfanne

Braten mit der richtigen Pfanne

Da dieses Gericht zum Schluß im Ofen geröstet wird braucht Ihr eine ofenfeste Pfanne. Dafür empfehle ich eine gusseiserne Pfanne oder eine schwere Pfanne, die auch für den Ofen geeignet ist. Ich habe dafür meine ELAG Pfanne, bei der ich den Griff abnehmen kann wenn ich sie in den Ofen schiebe. Das macht sie zur perfekten Pfanne für Gerichte, die zuerst auf dem Herd und dann im Ofen gekocht werden. Außerdem hat sie eine quadratische Form, die für Induktionsherde perfekt ist, da damit die Kochflächen voll ausgenutzt werden. So ein Pfannengericht ist auch praktisch, weil ich zum Schluß nur eine Pfanne abwaschen muß.

Griechische Kartoffelpfanne

Habt Ihr Lust auf mehr Rezept wie die griechische Kartoffelpfanne?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte:

Griechische Kartoffelpfanne
5 von 6 Bewertungen
Print

Griechische Kartoffelpfanne

Ein einfaches Rezept für eine griechische Kartoffelpfanne mit neuen Kartoffeln, Oregano, Fetakäse und Tomaten. Das leckere Hauptgericht für 2 Personen wird auf dem Herd und im Ofen gebacken. Auch als Beilage für 4 Personen.

Rezepttyp Beilage, Hauptgericht
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Portionen 2
Kalorien 523 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 600 g Neue Kartoffeln, sauber geschrubbt und in kleine Stücke geschnitten (2-2,5cm)
  • 2,5 EL Olivenöl (siehe Tipps)
  • 1 Kleine rote Zwiebel, klein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 TL Trockener Oregano
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 2 Hände voll Cherry-Tomaten (100-150 g)
  • 100 g Fetakäse, gekrümelt
  • Eine Hand voll glatte Petersilie, grob gehackt
  • Eine Hand voll frischer Dill, gehackt
  • Zitronenscheiben oder Schnitten, zum Servieren


Zubereitung

  1. In einer großen ofenfesten Pfanne oder gusseisernen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen.

  2. Die Kartoffeln vorsichtig in das heiße Öl geben (Vorsicht vor Spritzern!) und mit Salz und Pfeffer würzen. Ab und zu umrühren und kochen bis die Kartoffeln zart und goldbraun werden (20-25 Minuten).
  3. Die Zutaten (Zwiebel, Knoblauch, Oregano) dazu geben. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und ab und zu umrühren. Weitere 3-4 Minuten kochen.
  4. In der Zwischenzeit den Ofen auf 230°C (210° Umluft) erhitzen.

  5. Den Herd abstellen und die Tomaten und den Fetakäse auf der Oberfläche verteilen. Die Pfanne in den Ofen schieben und rösten bis die Tomaten weich und leicht faltig werden (ca. 5-6 Minuten).

  6. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und mit Petersilie, Dill und Zitronenscheiben garnieren.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Mit Olivenöl braten und rösten: Für Rezepte wie dieses verwende ich mein LieLieblingsöl Farchioni Olii S.p.A. Das Öl ist hitzebeständig und eignet sich gut zum Rösten, Braten und auch in Salaten.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist oder Sanfter Pop & Indie Chill Vibes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für eine griechische Kartoffelpfanne geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Werbung

Dieser Beitrag wurde von der on der Firma ELAG Products GmbH finanziell unterstützt. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, ich freue mich stets über die Rezepte . Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, das natives Olivenöl zum Anbraten oder auch im Backofen bei recht hohen Temperaturen eingesetzt wird.
    Es ist doch bekannt, dass natives Olivenöl nur zum Einsatz bei niedrigen Temperaturen benutzt werden soll. Ansonsten nur in der kalten Küche .
    Warum wird das in diesem so tollen Block nicht berücksichtigt.

    • Liebe Monika, danke Dir sehr für Deinen Kommentar. Die Frage stellen sich wahrscheinlich auch andere. Es gibt tatsächlich hitzebeständiges natives Olivenöl. Allerdings muß es die höchste Güteklasse sein. Dann kann es bis zu 190°C verwendet werden. Ich nehme es ständig. Ich habe das in den Tipps nochmal vermerkt. Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here