Puttanesca Huhn mit Barbarella Auberginen

Letzte Woche hat mich der Auberginen-Wahn gepackt. Ich mag sie einfach und rustikal – gebraten mit Tomaten, viel Olivenöl und frischer Minze. Das passt hervorragend zu grünem Salat, Pasta oder einfach nur knusprigem Baguette. In einem kreativen Moment kam mir die Idee, saftiges Hühnerfleisch dazu zu nehmen mit einer leckeren Tomatensoße, nach Puttanesca-Art. Also eine Soße mit salzigen, reichhaltigen Aromen und Sardellen. Das Ganze ist natürlich extrem gesund und Vegetarier können gerne auch das Huhn weg lassen und einfach mehr Aubergine nehmen, denn Auberginen sind voll mit Ballaststoffen und Antioxidantien die Krankheiten bekämpfen.

Barbarella Auberginen
Barbarella Auberginen

Ich habe mich für Barbarella-Auberginen entschieden, da ich den Geschmack besonders mag. Der ist sehr mild, etwas nussig und hat sogar ein süssliches Aroma. Ihr erkennt diese sizilianische Aubergine an der dunklen lila Farbe mit etwas Weiß dazu. Die weiße Farbe ist für den milden Geschmack verantwortlich. Das feste Fleisch der Aubergine macht sie auch zu einer leckeren Grill-Zutat.

Dieses Gericht ist für mich ein perfektes Wochentags-Essen. Man kann es auch mit Pasta machen. Es geht schnell und sättigt. Und lecker ist es obendrein. Die Zutaten sind typisch für die süditalienische Küche und ergänzen sich gut. Aubergine, Tomaten, Oliven, Kapern, Knoblauch und Chili. Sensationell! Dazu noch ein guter Rotwein und ein kitschiger Roman.

Puttanesca Huhn mit Barbarella Auberginen
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Huhn Puttanesca mit Barbarella Aubergine

Ein typisch sizilianisches Gericht mit Sardellen, Kapern, Knoblauch und Chili. Man kann auch gut Pasta dazu machen.

Vorb. 10 Minuten
Kochen 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 4 Bio Hühnerbrust-Filets
  • 1 Mittel-große Aubergine, geschält und in 3cm große Würfel geschnitten
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 2 Schalotten, klein gehackt
  • 3-4 Sardellen-Filets in Öl, klein geschnitten (oder 1-2 TL Sardellen-Paste)
  • 120 ml Weißwein (trocken)
  • 1 Hand voll Kalamata-Oliven, entkernt und grob geschnitten
  • 1 ½ TL Kapern (in Lake), klein geschnitten
  • 500 g Rispentomaten
  • 1 Frische rote Chili, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 1 Hand voll frische glatte Petersilienblätter, klein geschnitten
  • 1-2 Oregano-Zweige, die Blätter klein geschnitten
  • 1 Hand voll frischer Basilikum, klein geschnitten
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Hand voll frisch geriebener Parmesan-Käse (optional)

Zubereitung

  1. Die Hühnerbrüste mit einem Fleischhammer platt klopfen, so dass sie gleichmäßig sind und dann mit Salz und Pfeffer salzen. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Hühnerfleisch auf beiden Seiten goldbraun braten (ca. 6-8 Minuten). Dann das Fleisch auf einen Teller zur Seite stellen.


  2. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und die Auberginen-Würfel in das restliche Öl legen und anbraten, bis die Kanten braun werden (4-5 Minuten). Dann den Knoblauch, die Schalotten und die Sardellen dazu geben und weitere 2 Minuten braten.


  3. Dann den Wein, die Oliven, die Kapern, die Tomaten und die rote Chili dazu geben und den Herd etwas heißer stellen und alles köcheln lassen.


  4. Dann das Huhn in die Pfanne geben, den Herd wieder etwas herunter stellen und zugedeckt köcheln lassen, bis alles durch ist (ca. 15-20 Minuten). Das Huhn umdrehen, wenn es durch ist. Dann den Oregano und die Petersilie dazu rühren. Mit dem frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Salz würzen.


  5. Das Huhn auf eine Servierplatte geben und mit Soße überträufeln. Dann mit Basilikum und Parmesan garnieren.


  6. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here