Orientalisches Focaccia (Fladenbrot), Selbstgemachtes Fladenbrot Rezept

Ich habe noch nie so ein leckeres Focaccia selbstgemacht. Dieses Rezept für ein selbstgemachtes Focaccia Brot, im Nahen Osten auch Fladenbrot genannt, ist leicht zubereitet und ergibt ein luftiges Fladenbrot. Und die Gewürze geben dem Focaccia sein nahöstliches Flair. Denn mit dabei sind die Klassiker des Nahen Ostens wie Kreuzkümmel, Koriander, Minze, Chili-Flocken, Thymian, Schwarzkümmel und Sumach. Der Geschmack versetzt Euch in 1000 und eine Nacht!

Ein selbstgemachtes Focaccia ist sehr vielseitig verwendbar

Ich finde ein selbstgemachtes Focaccia ist ein tolles Brot, um Gäste zu bewirten. Vor allem wenn es noch warm ist. Klassischerweise nehme ich als Topping noch frische Rosmarinblätter, Meersalz und Olivenöl. Doch Ihr könnt auch Cherry-Tomaten oder sautierte Pilze nehmen. Und es ist sogar möglich ein köstliches Knoblauchbrot daraus zu machen. Die Möglichkeiten sind unendlich.

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot)

Für das selbstgemachte Fladenbrot braucht Ihr nur 2-3 Stunden

Das Gute dabei ist, dass es wirklich kaum Arbeit ist, das Focaccia zu machen. Manche Focaccia-Rezepte schreiben vor, dass der Teig zweimal aufgehen muss. Doch bei meinem Fladenbrot-Rezept muss er nur einmal aufgehen. Ihr müsst nur alle Zutaten vermischen und den Teig auf ein Backblech ausbreiten. Dann deckt Ihr es ab und lasst den Teig auf warmer Raumtemperatur (oder im Winter sogar mit einem Buch als Unterlage auf der Heizung) von selber aufgehen, bis er zur doppelten Größe angewachsen ist. Dadurch bekommt das Focaccia seine traditionell luftige Konsistenz. Zum Schluß gebt Ihr noch die Kräuter, die Gewürze und das Olivenöl darüber, um eine schöne Kruste und das köstliche Aroma zu bekommen.

So wird das Focaccia Brot gemacht

Es funktioniert ähnlich wie bei anderen Hefe-Brot-Rezepten. Ich verwende gerne Backhefe ohne Anrühren, denn damit klappt das Backen eigentlich immer. Wenn Ihr aber lieber eine aktive Hefe nehmen wollt, dann solltet Ihr es vorher in warmem Wasser aktivieren. Danach müsst Ihr nur die Zutaten in einer Schüssel oder einem Stand-Mixer vermischen. Sobald alles leicht vermischt ist, gebt Ihr entweder einen Haken auf Euren Stand-Mixer oder Ihr nehmt einen Hand-Mixer mit Haken und vermischt alles so lange bis sich eine Kugel ergibt und der Teig an den Rändern der Schüssel herauskommt. In manchen Rezepten heißt es, dass der Teig weich und elastisch ist und bei anderen wieder, dass er klebrig ist. Das hängt davon ab, was für ein Fladenbrot haben wollt. Denn es gibt Focaccia, das gummiartig ist und andere Brote wieder sind leicht und luftig. Dieses orientalische Fladenbrot-Rezept ergibt ein leicht und luftiges Focaccia.

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot), Selbstgemachtes Fladenbrot Rezept

Warten bis der Focaccia-Teig aufgeht

Nun ist der Teig fertig um geformt zu werden. Ich fette dafür meine Hände mit Öl ein. Dann gebt Ihr den Teig in eine Backform. Und nun kommt der leichteste Teil: Ihr wartet einfach bis der Teig aufgeht. Je nach Jahreszeit und Temperatur im Raum dauert das zwischen einer und zwei Stunden.

Wenn Ihr doch wollt, dass der Teig zweimal Aufgehen soll, dann wartet Ihr 1,5 Stunden und drückt danach die Luft aus dem Teig und verteilt ihn dann wieder in der Backform. Jetzt lasst Ihr ihn nochmal 30 Minuten ruhen, damit er nochmal aufgeht. Doch das einmalige Aufgehen ist wirklich einfacher.

Das Topping gibt dem selbstgemachten Fladenbrot sein Aroma

Zum Schluß verteilt Ihr Olivenöl und die Toppings auf dem Brot. Und schon ist alles fertig für den Ofen. Doch vorher müsst Ihr dem Focaccia noch sein typisches Muster verleihen. Ich nehme dafür einen hölzernen Kochlöffel, doch ein Finger tut es auch. Und ob Ihr das macht, bevor Ihr das Topping darauf gebt oder danach ist Euch überlassen.

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot), Selbstgemachtes Fladenbrot Rezept

Noch ein Wort zur Hefe

Ich bevorzuge trockene Backhefe ohne Anrühren für meine Focaccia-Rezepte. Das liegt daran, dass ich mit Trocken-Hefe beim Aktivieren oft Pech hatte. Vor allem mit Bio-Hefe hat das Backen bei mir nicht so gut funktioniert. Vielleicht bin ich aber einfach nicht geduldig genug wenn ich auf das Blubbern warte. Manche Hefe legt gleich los, während andere sich 10 Minuten Zeit lässt und dann gibt es noch Hefe, die überhaupt nichts macht. Bei diesem einfachen Fladenbrot-Rezept bin ich dann auf Nummer sicher gegangen und habe im Laden um die Ecke die Backhefe ohne Anrühren gekauft.

Wollt Ihr noch mehr Rezepte für selbstgemachte Brote finden?

Neben diesem selbstgemachten Focaccia habe ich noch ein paar mehr Brot-Rezepte (vor allem glutenfreie Brot-Rezepte), die bei vielen Elle Republic-Fans gut angekommen sind:

Apropos… Dieses Rezept heute ist übrigens auch vegetarisch und vegan.

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot), Selbstgemachtes Fladenbrot Rezept
4.75 von 4 Bewertungen
Drucken

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot)

Ein einfaches Rezept für ein orientalisches Focaccia. Dieses Fladenbrot ist ein Klassiker aus dem Nahen Osten und wird am besten warm serviert. Es lässt sich vielfältig verwenden und schmeckt sehr aromatisch.

Rezepttyp Brot
Kategorie Orientalisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 2 Stunden 30 Minuten
Gesamt 2 Stunden 40 Minuten
Portionen 16
Kalorien 157 kcal
Autor elle

Zutaten

Für das Focaccia:

  • 400 g Weizenmehl (Type 405)
  • 100 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 9 g Backhefe ohne Anrühren
  • 1 1/4 TL Meersalz
  • 375 ml Warmes Wasser
  • 3 EL Natives Olivenöl extra

Für den Gewürz-Mix:

  • 2 EL Kreuzkümmel (ganz)
  • 1 EL Gemahlener Koriander
  • 1 EL Frische Minze, klein gehackt
  • 1/2 TL Trockene Chili-Flocken
  • 1 TL Frische Thymian-Blätter
  • 1 TL Schwarzkümmel (Nigella)
  • 1 TL Sumach

Für das Focaccia-Topping:

  • 3 EL Natives Olivenöl mit 1 EL Wasser vermischt, dazu mehr Olivenöl, um es über den Gewürz-Mix zu geben
  • Eine Prise grobkörniges Meersalz

Zubereitung

  1. In einer großen Rührschüssel die beiden Mehlsorten, die Backhefe, das Salz, das warme Wasser und das Olivenöl vermischen und dann auf höchster Stufe mit einer Küchenmaschine oder einem elektrischen Hand-Mixer mit einem Brothaken alles mixen bis eine Kugel entsteht und der Teig auf beiden Seiten der Schüssel herauskommt (ca. 60 Sekunden). Der Teig wird dann klebrig sein.


  2. Eine große Backform/Auflaufform (ca. 35 x 24cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darauflegen. Dann den Teig auseinander ziehen, so dass er die Größe der Backform erreicht. Tipp: Ich öle meine Finger vorher ein, so dass der Teig nicht an ihnen kleben bleibt.


  3. Die Backform mit einem sauberen Küchenhandtuch (oder Folie) abdecken und den Teig auf warmer Raumtemperatur aufgehen lassen bis er zur doppelten Größe angewachsen ist. Das dauert zwischen 1 und 2 Stunden je nach Raumtemperatur (siehe auch Tipps unten).


  4. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schüssel die Gewürze vermischen.


  5. Während der Teig aufgeht, den Ofen auf 190°C vorheizen und einen Rost in der Mitte des Ofens platzieren.


  6. Sobald der Teig aus der Backform herausgewachsen ist, mit einem Kochlöffelstiel oder mit einem Finger Löcher hineindrücken.


  7. 3 EL Olivenöl über den Teig verteilen, so dass das Öl gleichmäßig verteilt ist. Das könnt Ihr mit einem Silikon-Pinsel machen. Dann den Gewürz-Mix gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nun den Rest des Oliven-Öl-Wasser-Mix auf dem Teig verteilen und Meersalz darüber streuen.


  8. Nun den Teig im Ofen backen bis das Brot golden ist (ca. 25 Minuten).


  9. Das Brot aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten stehen lassen bevor Ihr es aus der Form nehmt und auf einen Rost legt. Das Fladenbrot warm oder auf Raumtemperatur servieren. Focaccia schmeckt warm am besten. 


  10. Enjoy!


Tipps

  • Wenn Ihr aktive Hefe verwendet, dann zerteilt Ihr die Hefe und gebt 1/2 TL Zucker in 60 ml Wasser und stellt dann alles zur Seite bis es anfängt zu Blubbern (ca. 10 Minuten). Dann mischt Ihr die aktivierte Hefe in einer Rührschüssel mit dem restlichen warmen Wasser und den anderen Zutaten.
  • Für das Topping könnt Ihr auch weniger Olivenöl verwenden wenn Ihr wollt. Ich mische es gerne mit etwas Wasser damit das Brot feucht und weich bleibt.
  • Manchmal mache ich Focaccia mit etwas mehr Vollkorn-Weizenmehl. Dadurch wird die Konsistenz etwas anders doch das Brot wird auch dann lecker und ist etwas gesünder. Versucht mal 350 g Mehl mit 150 g Vollkor-Weizenmehl oder auch jeweils gleich viel Mehl.
  • Selbstgemachtes Focaccia hält sich bis zu zwei Tage bevor es trocken wird. Ihr könnt trockenes Brot auch als Croutons in einem Salat verwenden und müsst es nicht wegwerfen.
  • Schwarzkümmelsamen bekommt Ihr im Bio-Laden. Es hat einen leckeren Geschmack von schwarzem Pfeffer, Zitrone und Kümmel. Sumach gibt es auch in Supermärkten, beim Türken oder online. Es hat ein schönes Zitronen-Aroma.
  • Mein persönlicher Tipp: Damit das Brot aufgeht deckt Ihr das Backblech am besten mit einem Küchenhandtuch und zusätzlich einem Bachblech zu. Und im Winter lasse ich es auf auf einem Buch als Unterlage auf der Heizung stehen, damit es besser aufgeht.

Inspiration: Persiana: Recipes from the Middle East & beyond

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für orientalisches Focaccia geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Orientalisches Focaccia (Fladenbrot)

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here