Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto

Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Basilikum-Pesto ist ein italienisches Pasta-Rezept, das ganz einfach gekocht ist. Ich habe mich dabei von einem ligurischen Nudelgericht inspirieren lassen. Die ligurische Pasta ist ein traditionelles Gericht aus Norditalien. So wird dort am liebsten mit Pesto gegessen, weswegen sie auch immer selbstgemacht ist. Dazu gibt es eine einfache Kombination aus grünen Bohnen, Kartoffeln und Pasta. Das schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern es ist auch eine ganz einfache Möglichkeit, schnell ein köstliches Mittagessen zu zaubern.

Das Rezept passt sehr gut in den Spätsommer und frühen Herbst, da das die Saison für frische grüne Bohnen ist. Bei den Kartoffeln könnt Ihr junge Kartoffeln oder eine andere Sorte mit hohem Stärkegehalt (festkochend) nehmen. Für die Pasta mit grünen Bohnen könnt Ihr je nach Wahl der Kartoffelsorte die Haut dran lassen oder sie nach dem Kochen schälen. Ich mag die jungen Kartoffeln genau aus diesem Grund. Denn dann kann ich die Haut dran lassen und darunter sind die gesunden Nährstoffe.

ligurische Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto

Das Pesto zubereiten

Da das Pesto nur wenige Zutaten enthält, ist die Qualität dieser Zutaten umso wichtiger. Ihr braucht frische Kräuter, grobkörniges Meersalz und ein butteriges italienisches Olivenöl (ich empfehle Euch Olivenöl aus Taggiasca Oliven!) Und den Käse solltet Ihr in jedem Fall drin behalten. Ein aged Parmigiano Reggiano oder ein Pecorino geben dem ligurischen Pastagericht das richtige Aroma. Für mehr Geschmack sollte der Käse frisch gerieben sein und nicht fertig gerieben aus dem Laden kommen. Wir wollen es ja typisch italienisch haben! Das Pesto ist ganz einfach zubereitet. Aber wenn es ganz schnell gehen soll könnt Ihr ein Fertig-Pesto nehmen. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass Ihr ein frisches Pesto kauft und nicht ein Fertig-Pesto aus dem Glas. Frisches Pesto gibt es auf dem Markt oder in gut sortierten Supermärkten.

Tipps für die ligurische Pasta

Für dieses Rezept könnt Ihr die Pasta, die Kartoffeln und die Bohnen im selben Topf kochen. Traditionell werden zuerst die Nudeln und Kartoffeln zusammengekocht und zum Schluß kommen noch die Bohnen in den Topf dazu. Ich dagegen koche die Bohnen, Kartoffeln und Pasta immer getrennt voneinander, da ich es dann einfacher finde, die Kochzeiten einzuhalten.

Die grünen Bohnen werden nur wenige Minuten gekocht, so dass sie noch knackig (al dente) sind. So behalten sie viele Nährstoffe und auch ihre schöne grüne Farbe. Ihr könnt die Bohnen natürlich so kochen, wie Ihr sie am liebsten habt. Und wie gesagt, lasse ich bei den jungen Kartoffeln die Schale dran, damit die Nährstoffe und Ballaststoffe unter Haut erhalten bleiben. Und ich finde auch, dass junge Kartoffeln mit Schale besser schmecken.

Auf jeden Fall habt Ihr jetzt ein Rezept, das schnell unter der Woche zubereitet ist. Und ein weiterer Vorteil dabei ist, dass die ganze Familie daran ihren Spaß hat. Nudeln gehen halt immer.

ligurische Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto

Habt Ihr Lust auf mehr Nudelgerichte wie die Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto?

Dann empfehle ich Euch diese leckeren Pasta-Rezepte:

ligurische Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto
5 von 4 Bewertungen
Print

Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto

Einfaches Rezept für Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Basilikum-Pesto. Ein traditionelles Pastagericht aus Norditalien (Ligurien). Das Rezept für die ligurische Pasta reicht je nach Hunger für 2-4 Portionen. Bei 4 Portionen empfehle ich Euch noch einen Salat und ein knuspriges Brot dazu.

Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 557 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 250 g Frische grüne Bohnen, die Enden abgeschnitten und diagonal halbiert
  • 300 g Trockene Pasta nach Wahl (z.B. Penne)
  • 300 g Junge Kartoffeln, sauber geschrubbt und in der Länge halbiert oder geviertelt (je nach Größe)

Für das Pesto:

  • 30 g Pinienkerne, leicht geröstet
  • 20 g Geriebener Parmesankäse (oder mehr zum Servieren)
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1,5 Bünde frischer Basilikum (ca. 40 g)
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 1/4 TL Meersalz
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. In einem großen Topf kochendes Salzwasser die grünen Bohnen kochen, so dass sie noch knackig sind (ca. 3-4 Minuten). Mit einem Sieblöffel die Bohnen in ein feinmaschiges Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen, damit der Kochprozess gestoppt wird. Das Wasser danach gut abschütteln.
  2. Im gleichen Topf die Pasta kochen, bis sie al dente ist (9-10 Minuten oder nach Packungsanleitung). 125 ml des Nudelkochwassers aufbewahren. Das restliche Wasser abschütten und die Nudeln in den Topf zurückgeben.
  3. In der Zwischenzeit die jungen Kartoffeln in einem Topf mit kaltem Salzwasser zum Kochen bringen. Den Herd etwas herunter stellen und die Kartoffeln köcheln lassen bis sie zart sind (ca. 10 Minuten). Das Wasser abschütten.
  4. So lange alles am Kochen ist, das Pesto zubereiten. Mit einem Pürierstab die Pesto-Zutaten zu einem cremigen Pesto pürieren. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

  5. Pesto, grüne Bohnen und Kartoffeln in den Topf mit den Nudeln geben. Etwas von dem Nudelkochwasser dazu geben und je nach gewünschter Konsistenz noch mehr dazu rühren.

  6. Auf Schüsseln aufteilen und mit frisch geriebenem Parmesan garnieren.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Ihr könnt die Bohnen und Kartoffeln auch zusammen im gleichen Topf kochen und die Bohnen mit einem Sieblöffel herausnehmen wenn sie al dente sind. Oder für eine noch kürzere Kochzeit könnt Ihr die Pasta, Kartoffeln und grüne Bohnen in einem Topf kochen. Die Stärke der Kartoffeln gibt dem Gericht mehr Aroma und verhindert, dass die Nudeln zusammenkleben. Ich koche das Gemüse gerne extra, um mehr Kontrolle über die Kochzeiten der Zutaten zu haben. Vor allem bei den Nudeln kann das je nach Sorte variieren.
  • Als Pasta empfehle ich Euch Vollkornnudeln, da sie mehr Ballaststoffe und Protein enthalten. Oder probiert doch mal Dinkel-Pasta.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Pasta mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Pesto geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein