Archiv

Einfache Radicchio-Salat Rezept mit Crème Fraîche Dressing

Cremiger winterlicher Radicchio-Salat

Direkt zum Rezept Ein Cremiger winterlicher Radicchio-Salat ist immer eine gute Idee. Wenn ich einen Spritzer Farbe in meinen Rezepten haben möchte, dann nehme ich Radicchio. Doch in diesem Salat ist die italienische Delikatesse nicht nur der Farbgeber, sondern der Star! Man kann den Salat schnell machen und bekommt viel Aroma dafür. Der Erfolgsfaktor ist das Dressing. Zusammen mit der Crème Fraîche, süßem Honig, frisch gepresstem Orangensaft und einem Schuss Dijon-Senf läuft der Radicchio zu seiner ganzen Form auf und wird eine erfrischende Salat-Bombe. Und das obwohl er an sich einen bitteren Geschmack hat. Aber den habe ich mit diesen Zutaten einfach „versüßt“. Ein cremiger winterlicher Radicchio-Salat bringt etwas Leichtigkeit in die Wintersaison Ab und zu brauche ich in den dunklen Herbst- oder Wintermonaten auch mal ein leichtes Gericht zwischen all den herzhaften Leckereien. Dann greife ich gerne auf den Radicchio-Salat zurück. Er kann entweder als Vorspeise oder auch als schmackhafte Beilage zu gegrilltem oder geröstetem Gemüse, gebackenen Kartoffeln oder auch gebratenem Hühnchen serviert werden. Das Gute ist auch, dass dieser Salat sich lange aufbewahren …

Linsen-Kartoffelsalat mit Rechtsregulat-Vinaigrette, Veganes Rezept

Linsen-Kartoffelsalat mit Rechtsregulat Bio-Vinaigrette (Vegan)

Direkt zum Rezept Das Rezept für Linsen-Kartoffelsalat mit Rechtsregulat Bio-Vinaigrette ist etwas ganz Besonderes. Und das liegt diesmal nicht nur daran, dass Ihr ein leckeres und gesundes Essen bekommt, sondern ich habe ganz bewußt das Nahrungsergänzungsmittel Rechtsregulat Bio verwendet. Damit schaffe ich es, mit einem ganz normalen Rezept den gleichen Effekt zu erzielen, wie wenn ich Sauerkraut oder ein anderes fermentiertes Lebensmittel gegessen hätte. Warum das so wichtig ist, habe ich Euch in diesem Beitrag über probiotische Lebensmittel schon mal erzählt. Warum ich jetzt das Rechtsregulat Bio verwendet habe Eine gut funktionierende Verdauung ist die Grundlage eines gesunden Körpers. Und damit unsere Darmflora in der Balance bleibt ist es gut, fermentiertes Essen zu sich zu nehmen. Denn durch den dynamisierenden Gärungsprozess der Fermentation entsteht rechtsdrehende L(+)-Milchsäure, die sich positiv auf unsere Darmflora und den gesamten Stoffwechsel* auswirkt. Diese Lebensmittel gelten als vorverdaut. Seit der liebste Schwabe das kapiert hat, frühstückt er jeden Tag sein Granola mit Naturjoghurt. Und es wirkt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, das mit dem Rechtsregulat Bio zu schaffen. Das hat …

Gerösteter Hokkaido-Kürbis auf Quinoa-Salat Rezept mit Mandeln und getrocknete Tomaten. Vegan, Glutenfrei

Gerösteter Hokkaido-Kürbis auf Quinoa-Salat mit Mandeln

Direkt zum Rezept Hier ist es: das erste Kürbis-Rezept der Saison! Ein gerösteter Hokkaido-Kürbis auf Quinoa-Salat mit Mandeln ist voller gesunder Zutaten. Vielleicht geht es Euch wie einer Kollegin des liebsten Schwaben, die sich am liebsten in Kürbis hineinlegen würde. Dieser Salat kann aber noch mehr. Ich habe für Euch geröstete Mandeln, getrocknete Tomaten, frische Lauchzwiebeln und Petersilie dazu getan. Dazu kommt ein Dressing aus Apfelessig, Olivenöl und Kreuzkümmel. Dieses vegane Rezept (das auch noch glutenfrei ist) schmeckt aber sicher auch Nicht-Vegetariern. Die haben den Vorteil, dass sie auch noch einen original griechischen Fetakäse hineinschmuggeln können. Der Herbst ist die Kürbissaison Für mich ist Kürbis einer der wenigen Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Ich kaufe sie auch gerne als Küchendekoration, bevor ich sie verwende. Es gibt ja so tolle Kürbisrezepte. Zum Beispiel eine Kürbissuppe. Ich mag besonders Hokkaido-Kürbis. Doch meist greife ich dann doch auf Butternusskürbis zurück. Dafür ist es Anfang September aber noch etwas zu früh. Also habe ich zwei Hokkaido-Kürbise gekauft. Zuerst wollte ich beide rösten und in einen Quinoa-Salat geben. …

Gesunder Quinoa-Salat mit Spinat Rezept mit Petersilie, Dill und Minze, Feta, Cherry-Tomaten, Pinienkerne, glutenfrei, vegetarisch

Quinoa-Salat mit Spinat und Kräutern

Direkt zum Rezept Der Quinoa-Salat mit Spinat und Kräutern ist ein mein neues Kraftpaket, das ich unter der Woche mache. Er ist schnell gemacht und voller gesunder Nährstoffe. Und natürlich schmeckt er sehr lecker. Neben Petersilie, Dill und Minze habe ich auch noch einen original griechischen Fetakäse und sommerliche Cherry-Tomaten verwendet. Zur Krönung kommen dann noch leicht geröstete Pinienkerne oben drauf. Diese leckeren Zutaten zusammen mit einem Dressing aus Sumach und Kreuzkümmel und Ihr bekommt die volle Ladung Gesundheit in ihrer leckersten Form. Ich habe die Hälfte der Schüssel ganz alleine verdrückt! Der Quinoa-Salat mit Spinat schmeckt auch im Büro sehr gut Ihr kennt das ja sicher alle. Man kann ja nicht jeden Tag mittags ins Restaurant gehen. Das geht ganz schön ins Geld. Also schont der selbst gemachte Salat den Geldbeutel und laut dem liebsten Schwaben schmecken ihm meine Gericht immer besser als im Restaurant. Ich mache also immer die doppelte Menge damit ich etwas mitnehmen kann. Es kann aber auch passieren, dass ich den Quinoa-Salat schon zum Frühstück verdrücke. Ich finde das ist …

Persischer Gurken-Tomatensalat Rezept mit Granatapfel und Sumach, Vegan

Persischer Gurken-Tomatensalat mit Granatapfel

Direkt zum Rezept Das Rezept für persischer Gurken-Tomatensalat mit Granatapfel könnt Ihr mit krümeligem Feta oder Avocado servieren. Dazu empfehle ich ein knuspriges Baguette und ein gutes Glas Wein. Dann habt Ihr ein phantastisches Sommergericht. Der Salat ist einfach und schnell zubereitet. Nur das Gemüse macht ein bißchen Schnibbelarbeit. Das ist ganz wichtig, damit jeder Sonnenstrahl genossen werden kann. Denn im Sommer gilt die Formel: weniger Zeit in der Küche = mehr Zeit für das schöne Sommerwetter = Spaß! An heißen Sommertagen ist ein persischer Gurken-Tomatensalat eine willkommene Erfrischung Denn die Gurken enthalten viel Flüssigkeit. Zusammen mit den sonnengereiften Tomaten, der roten Zwiebel und den frischen Kräutern sind sie die Stars dieses Salatrezeptes. Einen besonderen Aromaeffekt liefert das Gewürz Sumach, das leicht nach Zitrone schmeckt. Außerdem liebe ich die knackigen Granatapfelkerne. Bei mir kann es nie genug Zitronenaroma geben. Deshalb habe ich das Dressing zusätzlich mit frisch gepresstem Zitronensaft angemacht. Das sind alles klassische Sommeraromen. Und die frischen Zutaten liefern Euch über das Essen ausreichend Flüssigkeit für die besonders heißen Tage. Persische Minigurken sind für …

Fenchelsalat mit Forelle und Quinoa Rezept, Glutenfrei

Fenchelsalat mit Forelle und Quinoa

Auch dieser Fenchelsalat mit Forelle und Quinoa ist ein super Rezept für Zwischendurch oder ein leichtes Abendessen. Ich mag es auch weil es eine leckere Vitaminspritze im Winter ist. Das Aroma liefern dünn geschnittene, nach Anis schmeckende rohe Fenchelscheiben zusammen mit dem subtilen und leicht süsslichen Geschmack des gerösteten Fenchel. Warmer Fenchel ist eine gute Idee für einen Wintersalat Ich mag ja lieber rohen Fenchel im Salat. Doch während der kalten Wintermonate ist es immer eine gute Idee, auch eine warme Zutat im Salat zu haben. Fenchel eignet sich hervorragend dafür, weil durch das Rösten die besonderen Aromen erst richtig zum Tragen kommen. Und mit der Räucherforelle kann man eigentlich nichts falsch machen. Außerdem ist dieser Fisch deutlich fettärmer als geräucherter Lachs. Räucherforelle im Salat schmeckt gut und schont die Fischbestände Der Lieblingssalat des liebsten Schwaben ist Orzo mit geräucherter Forelle. Wenn er nachmittags ein schnelles Essen braucht, macht er sich diesen Salat. Und mittlerweile experimentiert er auch mit unterschiedlichsten Zutaten herum. Der Star dabei ist aber immer die Räucherforelle. Da die Fischbestände in den …

Gerösteter Blumenkohl mit Kreuzkümmel, Zitronensaft, Hirse und Rucola. Vegan, Glutenfrei Rezept

Gerösteter Blumenkohl mit Hirse und Rucola

Direkt zum Rezept Gerösteter Blumenkohl mit Hirse. Genau, jetzt wird es super hip. Denn ich habe endlich einen Weg gefunden, damit auch mir Blumenkohl schmeckt. Das hätte ich nicht für möglich gehalten. Doch Blumenkohl kann doch tatsächlich gut schmecken. Der liebste Schwabe wußte das natürlich schon längst, wie ich mir jetzt anhören muss. Der Falafel-Stand hat Schuld, dass ich gerösteter Blumenkohl jetzt Liebe Vor einiger Zeit habe ich am Falafel-Stand eine „Mesa-Platte“ mit Blumenkohl gegessen. Ok, er war nicht geröstet sondern frittiert und schmeckte göttlich. Doch ich habe dann beschlossen, dem Gemüse, das ich am wenigsten mag, noch eine Chance zu geben. Der Grund für meine Abneigung liegt darin, dass ich aus einer Familie mit englischen Wurzeln komme (gemischt mit Island, Frankreich und Schottland). Doch die Engländer hatten den größten Einfluss auf die Kochkünste meiner Mutter. Und ich meine damit nicht die englischen Kochgötter wie Jamie Oliver oder Yotam Ottolenghi. Sonntags gab es bei uns immer Sachen wie rohes (fast!) Roast Beef. Und zum glorreichen Abschluß hat meine Mutter dann immer noch Brot in die …

Quinoa mit gebackenen Auberginen und Cherry-Tomaten Rezept

Quinoa mit gebackenen Auberginen und Cherry-Tomaten

Direkt zum Rezept Quinoa mit gebackenen Auberginen und Cherry-Tomaten ist leider nur ein Gericht für mich. Da ich die Einzige in der Familie bin, die auf Auberginen steht, koche ich dieses Rezept also nur für mich. Aber vielleicht findet sich da draußen noch jemand, der diese Leidenschaft mit mir teilt. Und vielleicht gelingt es mir auch noch irgendwann, den liebsten Schwaben von dieser Delikatesse zu überzeugen. Schließlich ist das bei Quinoa auch schon gut gelaufen. Quinoa mit gebackenen Auberginen und Cherry-Tomaten – Eine Schüssel Leckeres! Tomaten und Auberginen passen wunderbar zusammen. Ich habe Cherry-Tomaten und noch getrocknete Tomaten genommen. Dazu die tollen Aromen von Lauchzwiebel und Petersilie. Wenn Ihr dann noch ein Zitronendressing dazu mischt bekommt Ihr ein Aroma-Feuerwerk, das sich gewaschen hat. Die Pinienkerne sorgen noch für ausreichend Proteine (und noch mehr Geschmack!). Ich bin mir sicher, dass sich Veganer und Anhänger von glutenfreier Ernährung über dieses Gericht freuen werden. Was haben Auberginen-Fans und Aliens gemeinsam? Also ich bin süchtig nach Auberginen. Und als ich neulich auf Facebook einen Post von einer Freundin gelesen …

Birnen Quinoa Salat mit Rucola und gerösteten Haselnüssen

Birnen Quinoa Salat mit Rucola und gerösteten Haselnüssen

Dieser Birnen Quinoa Salat mit Rucola und gerösteten Haselnüssen hat nichts mit „Hasenfutter zu tun“. Ich würde eher von einem Power-Salat sprechen, der randvoll ist mit gesunden Nährstoffen und pflanzlichen Proteinen. Hört sich doch schon besser an! Die Proteine kommen vor allem vom Superfood Quinoa. Doch auch die Haselnüsse haben einen wichtigen Anteil. Und da ich im Herbst auf diesen Salat gekommen bin, habe ich frische, regionale Birnen dazu gemacht. Und der Rucola, ok, darüber würden sich auch die Hasen freuen :-) Abends ist vegetarisch essen eine gute Idee Das ist zumindest meine Meinung. Ein frischer, saisonaler Salat mit vielen unterschiedlichen Aromen ist doch die beste Idee, um abends nicht zu viel und zu schwer zu essen. Und die herbstlichen Birnen schmecken auch roh sehr gut, obwohl ich auch nichts gegen gekochte Birnen habe. Auf jeden Fall macht es in Hamburg viel Spaß, sich die Birnen selber vom Baum zu pflücken. Genauso wie Äpfel. Beides gibt es auf der anderen Elbseite im alten Land. Williams Birne ist für den Birnen Quinoa Salat mit Rucola die …

Rezept für Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel. Dazu Grünkern und ein Zitronendressing. Super gesund, lecker und einfach.

Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel

Dieser Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel schreit geradezu: ich bin super gesund! Dabei gibt es nur 4 Hauptzutaten für dieses Rezept: Chioggia Rote Bete (eine alte, italienische Rote Bete Sorte), Süßkartoffel, Grünkohl und Grünkern. Das Geheimnis für Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel heißt Massage Der liebste Schwabe meinte beim Essen, dass er jetzt wohl 10 Jahr länger lebt, weil dieser Salat so viele Nährstoffe enthält. Die Zubereitung ist mal wieder extrem einfach. Das Gemüse kann geröstet werden, während der Grünkern kocht. Eure einzige Arbeit ist die Massage der Grünkohlblätter, denn Grünkohl schmeckt am besten, wenn die Blätter wunderbar weich und zart sind. Wenn ich Grünkohl roh mache, massiere ich die Blätter mit den Fingern. Vor allem wenn die Blätter kraus sind (Curly Kale). Die Blätter werden dann weich, ohne dass sie gekocht werden müssen. Ich habe in diesem Jahr gleich die erste Ernte gekauft, weil ich es nicht abwarten konnte. Die Hochsaison ist allerdings von November bis März. Die Kälte verstärkt noch die süsslichen Anteile am Geschmack, der sonst sehr bitter …

Einfaches Rezept für Apfel-Sellerie-Linsen-Salat. Schnell gemacht, gesund, lecker und sättigend mit Walnuss, Petersilie und einem Zitronensaft-Dressing.

Apfel-Sellerie-Linsen-Salat

Apfel-Sellerie-Linsen-Salat – was für eine Kombi! Und dazu eine Kombination, die mich mal wieder an meine Kindheit erinnert. Meine Mutter hat Granny Smith Äpfel mit Selleriestangen als Snack für die Kinder gemacht. Eigentlich der richtige Gedanke. Leider war die Sellerie in eine Käsesoße (Cheese Whiz) getunkt. Irgendwie das kanadische Pendant zu Nutella heute. Ok, niemand tunkt heute Sellerie in Nutella, doch die Käsesoße war auch komplett künstlich und wir haben sie so ziemlich auf alles drauf geschmiert oder sie einfach nur erhitzt und getrunken. Als Kind war ich begeistert davon. Heute schäme ich mich fast dafür und es schüttelt mich beim Gedanken daran. Doch so hat meine Mutter mich und meinen Bruder zumindest zu Sellerie gebracht. Heute nehme ich lieber einen Chèvre oder natürliche Erdnussbutter. Auf keinen Fall mehr Cheese Whiz! Sellerie verdient unsere Aufmerksamkeit Ich finde Sellerie völlig unterbewertet. Ich kaufe ja Selleriewurzel häufiger als die süßen, knackigen, grünen Selleriestangen. Doch jedes Mal wenn ich Sellerie in einen Salat oder eine Suppe gebe, bin ich von ihrem unglaublichen Geschmack begeistert. Und dann frage ich …

Rezept für mediterraner Quinoa-Salat mit sonnengetrockneten Tomaten, Kapern und Pinienkernen. glutenfreies, vegetarisches.

Mediterraner Quinoa-Salat mit getrockneten Tomaten & Kapern

Mediterraner Quinoa-Salat mit sonnengetrockneten Tomaten und Kapern enthält unglaublich geschmackvolle Aromen, frischen Basilikum und Petersilie und gesunde, rote Zwiebel. Dazu noch Pinienkerne und ein Zitronendressing. Frisch, leicht, gesund und lecker. Ein echter Sommersalat eben. Da geht die Sonne auf! Tapenade als Vorbild für ein leckeres Pesto Ich liebe die Kombination aus Kapern und getrockneten Tomaten. Sie erinnert mich an eine Tapenade, dich ich leider schon lange nicht mehr gemacht habe. Ok, es war wohl eher ein Pesto, denn es fehlt ein wichtiger Bestandteil für eine richtige Tapenade: Oliven. Trotzdem war dieses Pesto ein paar Jahre lang mein Sandwich-Aufstrich, zusammen mit einem klassischen Pesto Genovese. Diese zwei Pestos auf einem Sandwich mit frischem, italienischen Mozzarella, Tomaten und jungem Rucola, schon wenn ich daran denke bekomme ich Lust darauf. Ich verspreche Euch, dass ich das Rezept in Kürze nachreiche. Getrocknete Tomaten gibt es in verschiedenen Variationen Doch dies ist ja ein mediterraner Quinoa-Salat. Ich ergänze ihn auch manchmal mit Beluga-Linsen statt Quinoa und kann mich nicht entscheiden, welche Version besser schmeckt. Beide sind sehr gut. Das muss …

Ein asiatischer Kohlrabi-Apfel-Salat Rezept mit Miso-Dressing. Dazu junger Spinat und Sesamkörner. Ottolenghi

Asiatischer Kohlrabi-Apfel-Salat mit Miso-Dressing

Ein asiatischer Kohlrabi-Apfel-Salat ist nicht nur etwas für Freunde von japanischem Essen. Ich dachte mir, ich bringe mal des Deutschen Lieblings-Gemüse mit der Lieblingsfrucht und dem japanischen Klassiker Miso zusammen. Vielleicht sieht es etwas „außerirdisch“ aus. Aber ich kann Euch versichern, es schmeckt wirklich gut. Rohes Gemüse schmeckt mir am besten Es ist doch erstaunlich, welche geschmackliche Transformation Gemüse erlebt, sobald es gekocht wird. Selbst wenn es nur gedünstet ist, ist der Geschmack ein ganz anderer. Und am heftigsten ist dieser Unterschied bei Kohlrabi zu schmecken. Ich liebe ihn roh und der liebste Schwabe mag ihn völlig durchgekocht. Das sagt doch schon alles. Roh erinnert Kohlrabi ein bißchen an knackige Äpfel mit einer leichten Radieschen-Textur. Irgendwie so ähnlich wie Brokkoli-Stängel, nur viel saftiger und süßer. Kohlrabi gibt es entweder in Grün oder in Violett. Der Geschmack bleibt aber, unabhängig von der Farbe, gleich. Die durchgekochte Variante mag ich überhaupt nicht. Sie schmeckt auch wirklich komplett anders. Kohlrabi-Blätter kann man auch essen Wenn es sich um eine junge Pflanze handelt und die Blätter noch frisch sind, …

Kokos-Quinoasalat mit Edamame Koriander, rote Zwiebel, süße Spitzpaprika, getrocknete Cranberries, geröstete Mandeln und Rucola

Kokos-Quinoasalat mit Edamame

Kokos-Quinoasalat mit Edamame hört sich nicht nur exotisch an. Er ist es auch. Ich habe noch eine Vielfalt an Zutaten mit hinein gepackt. Ein Fest fürs Auge und den Geschmack. Doch eins nach dem anderen. Wir haben also das Superfood Quinoa, ganz viel Edamame, unverschämt viele ungesüsste Kokosflocken, mein Lieblingskraut Koriander, süße, rote Zwiebel, süße Spitzpaprika, getrocknete Cranberries, knackige, geröstete Mandeln und ein paar Hände voll Blattgrün (Rucola in diesem Fall). All das zusammen mit einem leckeren Dressing ergibt einen unglaublich vielseitigen Salat. Voller guter Zutaten, unterschiedliche Texturen, Aromen und Farben. Auch wieder so ein Beispiel dafür, dass der liebste Schwabe im Restaurant immer wieder enttäuscht ist, weil er zuhause solche frischen und leckeren Sachen bekommt. Quinoa ist mein liebstes Korn. Das liegt nicht daran, dass es überall die Bezeichnung „Superfood“ hat. Der leicht nussige Geschmack passt einfach zu ganz vielen anderen Zutaten. Und dazu ist Quinoa voller Nährstoffe, Proteine und somit eine perfekte, vegetarische Zutat, die auch noch glutenfrei ist. Also alle Kriterien, die die anspruchsvollen Vegetarier stellen werden erfüllt. Und sättigend ist Quinoa …

Cherry-Tomaten-Nudelsalat mit Paprika und Oliven Rezept mit Orzo Reisnudeln

Cherry-Tomaten-Nudelsalat mit Paprika und Oliven

Direkt zum Rezept Man könnte fast meinen, der Sommer wurde für Rezepte wie den Cherry-Tomaten-Nudelsalat mit Paprika und Oliven erfunden. Kein Wunder, es ist ja auch ein mediterraner Salat, der voll gepackt ist mit leichten und sommerlichen Aromen. Das liegt an den süssen Cherry-Tomaten, den gartenfrischen Kräutern, einem zitronigen Unterton und Oliven, die in einem aromatischen Öl mariniert wurden und Rosmarin. Die nötige Schärfe bringen die roten Chilis. Als Nudeln favorisiere ich Reisnudeln (auch Orzo genannt). Und ich empfehle den Cherry-Tomaten-Nudelsalat mit Paprika und Oliven als perfekten Lunch für einen sonnigen Nachmittag zusammen mit einem gekühlten Glas Rosé. Das hört sich nach Urlaub an? Genau da habe ich den Salat auch entwickelt. Ihr könnt ihn natürlich auch zu einem Grill-Abend oder einem Sommer-Picknick im Park an jedem normalen Wochenende einsetzen. Es muss ja nicht immer Südfrankreich sein :-) Grillen muss nicht immer Fleisch bedeuten — ein Cherry-Tomaten-Nudelsalat passt auch! Grillen im Sommer heißt für mich nicht unbedingt ein Steak oder Würste auf den Grill zu legen. Ich mag viel lieber gegrilltes Gemüse, Meeresfrüchte und eine …

Linsensalat mit gerösteten Tomaten Rezept mit Beluga-Linsen, Kapern, Zitrone, Pinienkernen und Kräutern. Glutenfrei und vegetarisch.

Linsensalat mit gerösteten Tomaten

Ich glaube es ist Zeit für den besten Linsensalat mit gerösteten Tomaten aller Zeiten. Auf jeden Fall kann die Kombination aus einer Vielfalt aus sommerlichen Aromen dieses Versprechen einlösen. Kleine Beluga-Linsen mit süsslichen gerösteten alten Tomatensorten, frischer Basilikum aus dem Garten, Petersilie, frisch gepresster Zitronensaft, salzige Kapern, süsse, rote Zwiebel und leicht geröstete Pinienkerne damit auch die Zähne etwas zu tun bekommen. In diesem Salat stecken viele Aromen der Provence. Ein Sommer in der Provence Während in Hamburg erfrischende 16 Grad herrschen, sitze ich auf einer Terrasse in der Provence und genieße einen Salat mit den kleinen Proteinpaketen. Mit Beluga-Linsen kann ich so unglaublich vielfältige Salate machen, die auch noch sättigend sind. Obwohl ich in Frankreich eigentlich auch die leckeren Puy-Linsen hätte nehmen können. Es gibt sie im Mittelmeer-Raum an jeder Ecke zu kaufen. Aber keine Sorge, ich habe auch Gerichte mit den französischen Puy-Linsen gemacht. Während schöne warme 30 Grad herrschen, streichen Ausläufer des Mistral über die Terrasse und machen die Temperaturen eträglich. Außerdem genieße ich noch ein kühles Glas Rosé und schaue auf …

Knusprige Kichererbsen-Tomaten-Salat Rezept mit Cumin und Petersilie (vegan + glutenfrei)

Knuspriger Kichererbsen-Tomaten-Salat

Direkt zum Rezept Der Kichererbsen-Tomaten-Salat ist eine Offenbarung. Mit frischen Sommertomaten, knusprigen Kichererbsen, roter Zwiebel, Kreuzkümmel, Petersilie und der richtigen Menge an Olivenöl und natürlich Zitronensaft (geht ja nicht ohne) ist das derzeit mein absoluter Favorit bei Sommersalaten. Und wie schön, es dauert keine 10 Minuten, um ihn auf dem Tisch servierfertig zu haben. Kichererbsen sind perfekt für Veganer und Vegetarier Ich muss ja zugeben, dass ich zur Zeit eine kleine Kichererbsen-Obsession habe (es gibt Schlimmeres). Die butterige Textur und der fast nussige Geschmack ist sensationell. Für Vegetarier oder Veganer, sind Kichererbsen die ideale Zutat. Sie enthalten viele Ballaststoffe und man fühlt sich danach für längere Zeit richtig satt. Und ich kann sie jedem nur empfehlen, der sich vegetarisch oder vegan ernähren möchte, da sie viel pflanzliches Protein enthalten (schon eine Portion gekochte Kichererbsen mit ca. 165 g entspricht fast 30% des Tagesbedarfs). Kichererbsen ist weltweit ein beliebtes Essen Ich will Euch nicht langweiligen mit den vielen guten Eigenschaften von Kichererbsen. Mehr dazu findet Ihr hier. Ich war überrascht, als mir der liebste Schwabe sagte, …

Linsen-Kräuter-Salat mit Bulgur, Vegetarisch, Vegan, Tabouleh Rezept

Linsen-Kräuter-Salat mit Bulgur

Der Linsen-Kräuter-Salat mit Bulgur ist ein klassischer Sommersalat. Mit verschwenderisch eingesetzten frischen Kräutern und einer Auswahl an Tomaten ist es auch nicht wirklich schwer, einen leckeren Salat zuzubereiten. Bei Temperaturen über 25 Grad genau das Richtige. Gesunde frische Kräuter sorgen für den Linsen-Kräuter-Salat Geschmack Dieser Salat heißt nicht umsonst Linsen-Kräuter-Salat. Die Mischung aus frischer Petersilie, Koriander und Minze verträgt sich hervorragend mit frischer Zitrone und Sumach (eines meiner Lieblingsgewürze!). Wenn dann noch Bulgur und Linsen dazu kommen, bekommt Ihr einen reichhaltigen und sättigenden Linsen-Kräuter-Salat. Genau richtig für ein leichtes Abendessen oder ein gesundes Mittagessen. Auch an diesem Rezept ist wieder der Isemarkt in Hamburg schuld. Wenn ich im Sommer über den Markt schlendere kaufe ich meistens eine große Auswahl an super süßen Cherry-Tomaten, kleinen Roma-Tomaten und noch ein paar andere Sorten, deren Namen ich alle überhaupt nicht kenne. Die alten Tomatensorten finde ich sehr spannend in Aussehen und Geschmack. Für den Linsen-Kräuter-Salat habe ich auf rote Tomaten gesetzt. Ihr könnt aber auch mehr Farbe mit gelben und orangenen Tomaten in den Salat bringen. Apropos schöne …

Asiatischer Salat mit Edamame, Rucola, Feldsalat, Radieschen, Omelette

Asiatischer Salat mit Edamame

Die Idee für Asiatischer Salat mit Edamame kam mir in Amsterdam, als ich mir dort in einem kleinen Laden so einen Salat gekauft habe. Er ist voller orientalischer Aromen mit knackigen Radieschen und Gurke. Dazu kommt, dass ich Salate mit asiatischem Touch aus Vancouver kenne und liebe. Ich kann Euch sehr empfehlen, so einen Salat selber zu machen, denn immer wenn ich einen im Restaurant bestelle, merke ich den Unterschied in der Qualität deutlich. Das größte Lob, das mir der liebste Schwabe gemacht hat war, als er meinte, im Restaurant zu essen macht keinen Spaß mehr, seit es Elle Republic gibt. Selbstgemacht ist halt doch besser :-) Was ist Edamame? Edamame sind nicht ganz gereifte Sojabohnen, die in der Hülse in Wasser gekocht und in Japan als Beilage oder Vorspeise serviert werden. Seit Sushi im Trend ist (in USA schon seit den 80ern) wird Edamame gerne als Vorspeise mit groben Salzkörnern serviert. Man drückt dabei die Kerne aus der Hülse heraus. Die Kerne sehen so ähnlich aus wie frische Erbsen und sie sind reich an …

Beluga Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete Rezept, Vegan, Vegetarisch

Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete

Dieser Linsensalat mit gerösteter Süßkartoffel und Rote Bete ist ein perfekter Wintersalat. Er ist voller saisonaler Zutaten, die nicht nur bunt sondern auch reichhaltig und voller wichtiger Nährstoffe sind. Beluga Linsen enthalten viele Proteine, Mineralstoffe und Folate. Dazu gibt es das erdige Aroma der Süßkartoffeln und der Rote Bete. Es gibt also genug Gründe diesen Linsensalat zu machen. Gerade im Winter wenn der Körper viele Vitamine und Mineralstoffe zur Stärkung der Abwehrkräfte benötigt. Warum also Pülverchen und Pillen nehmen, wenn es das auch viel besser in leckerer Form gibt? Warum ist Süßkartoffel so gesund? In Süßkartoffeln steckt sehr viel Vitamin A in Form von Beta-Carotinen. Außerdem stecken in jeder Portion fast sieben Gramm an Mineralstoffen. Das ist das Doppelte was in „normalen“ Speisekartoffeln drin ist. Und das wirkt sich sehr positiv auf die Verdauung aus. Und die Verdauung bringt schließlich den Müll raus damit der Körper nur das behält, was er auch braucht. In gerösteter Form schmeckt Süßkartoffel sensationell gut. Rote Bete ist ein Superfood Bevor es den Begriff ‚Superfood‘ in der Ernährungsphilosophie gab, war …

Rucola-Salat mit warmem Quinoa und sonnengetrockneten Tomaten rezept. eiinfach, gesund und glutenfrei

Rucola-Salat mit warmem Quinoa und sonnengetrockneten Tomaten

Quinoa stammt ursprünglich aus den südamerikanischen Anden und wurde von den Inkas “Mutter allen Getreides” genannt. Obwohl Quinoa eigentlich gar kein Getreide ist. Es ist in Wirklichkeit der Samen des Weißen Gänsefußes. Ich finde, es schmeckt großartig. Dazu ist es voller Proteine, Nährstoffe und Mineralstoffe. Und vor allem ist es glutenfrei. Was heutzutage immer wichtiger wird. Denn Gluten ist Ursache für eine Reihe von Krankheiten und Allergien. Quinoa kann man ganz einfach zubereiten und vielen guten Inhaltsstoffen ist eine perfekte Grundlage für viele Gerichte. Dieser Rucola-Salat mit warmem Quinoa verbindet einige meiner Lieblingszutaten Frischer Rucola wird mit frisch gepresstem Zitronensaft, Olivenöl und Parmesan vermischt. Darauf kommt warmes Quinoa und sonnengetrocknete Tomaten. Und dann noch mehr Parmesan drauf. Stellt Euch einfach vor, diese leckeren Zutaten zu essen, dann fühlt man sich gleich besser und ist gut drauf. Zumindest mir geht es so. Ja und Vegetarier freuen sich auch. Dieser Rucola-Salat mit warmem Quinoa und sonnengetrockneten Tomaten kann sowohl als Mittagessen oder reichhaltiges Abendessen genossen werden. Quinoa ist voll im Trend Ok, Quinoa ist gerade voll im …