selbstgemachtes Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Dieses Bärlauch Pesto mit Haselnüssen ist ein erfrischend neues Rezept anstelle des Rezeptes für das klassische Basilikum Pesto. Die Pasta-Soße ist einfach gemacht und kombiniert Bärlauch mit glatter Petersilie, gerösteten Haselnüssen, Parmesan, Olivenöl und Zitrone. Das gesunde Pesto passt sehr gut zu Nudeln, Gnocchi, gebackenen Kartoffeln und auch als Brotaufstrich oder für Sandwiches. Dieses Frühlings-Rezept solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Ein paar Informationen über Bärlauch

Im Frühling wächst das aromatische Kraut im Schatten von Laubbäumen und am Fuße der Alpen. Mitte März geht die Bärlauch-Saison los und sie kann bis in den Mai hineinreichen. Ihr erkennt die schmackhaften Blätter an ihrem intensiven Grün und natürlich an ihrem starken Knoblauch-Geruch. Deswegen heißt die Pflanze im Englischen auch „wilder Knoblauch“ (wild garlic). Im Mai fahre ich seit Jahren immer nach Sommerau bei Salzburg, um dort mein jährliches Basen-Fasten mit Freunden zu machen. Ich bringe dann immer büschelweise Blätter von unseren Wanderungen zurück nach Hause, damit ich möglichst lange den wilden Knoblauch genießen kann.

selbstgemachtes Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Ein gesundes Rezept ist das Bärlauch Pesto in jedem Fall.

Gerade im Frühjahr freue ich mich immer besonders auf frische Kräuter und Gemüse, das es sonst im Rest des Jahres nicht gibt. Postelein ist auch so ein Kandidat, der ja auch nur wenige Wochen auf dem Markt zu finden ist. Nach den langen Wintermonaten ist es besonders wichtig mit etwas Abwechslung dem Körper viele Vitamine und Nährstoffe zu geben, damit wir die letzten kalten Nächte auch noch erkältungsfrei überstehen.

Für welche Gerichte eignet sich Bärlauch?

Wie gesagt stehen Nudel-Gerichte ganz oben auf der Liste. Doch Ihr könnt auch einen Löffel Pesto mit einem cremigen Käse auf Euren Toast am Morgen streichen. Oder Ihr veredelt im Ofen gebackene Kartoffeln mit einem Löffel Pesto. Als Kanadierin bin ich natürlich auch ein Fan von Sandwich. So kann ich mir ein Tomaten-Mozarella-Sandwich sehr gut mit Bärlauch Pesto und einem Pesto mit getrockneten Tomaten vorstellen. Und dann vielleicht noch ein paar Rucola-Blätter oben drauf? Hmm, sehr lecker!

Pasta mit ein selbstgemachtes Bärlauch Pesto, Spargel und Erbsen

Habt Ihr Lust auf mehr Pesto-Rezepte?

Dann versucht doch mal Walnuss Pesto, Haselnuss-Pesto oder Zitronenmelisse-Pesto. Und wenn Ihr ein klassisches Pesto-Rezept sucht, dann empfehle ich Euch dieses 3 Varianten Pesto. Und wer noch mehr Bärlauch-Rezepte sucht, der kann mein Bärlauch-Risotto mit Ziegenkäse versuchen. Das schmeckt unglaublich gut.

selbstgemachtes Bärlauch Pesto mit Haselnüssen
4.5 von 6 Bewertungen
Print

Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Ein gesundes Rezept für ein Bärlauch Pesto mit gebackenen Haselnüssen. Perfekt für Nudelgerichte, Kartoffeln oder als Brotaufstrich. Das Rezept reicht für ein 200 ml Glas.
Rezepttyp Söße
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Gesamt 10 Minuten
Portionen 4
Kalorien 238 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 1 Bund Bärlauch, gründlich gewaschen, trocken geschüttelt und grob gehackt
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, die dicken Stängel entfernt
  • 50 g Haselnüsse, leicht geröstet und gehäutet
  • 50 g Parmesan-Käse, frisch gerieben
  • 60 ml Natives Olivenöl extra
  • Geriebene Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Grobkörniges Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eine Prise Chili-Flocken (optional)

Zum Servieren (optional):

  • 500 g Trockene Nudeln nach Wahl (125 ml des Nudelkochwassers aufbewahren zum Verdünnen des Pesto)
  • Blanchierter grüner Spargel und Erbsen

Zubereitung

  1. Den Bärlauch und die Petersilie in eine Küchenmaschine geben (oder mit einem Pürierstab) und mixen bis alles zerkleinert ist.

  2. Den geriebenen Parmesan-Käse dazu geben und weiter mixen (so wird der Bärlauch und die Petersilie noch besser zerkleinert).
  3. Die gerösteten Haselnüsse, Salz, Pfeffer, die geriebene Zitronenschale und Zitronensaft dazu geben. Noch weiter mixen und dabei auch noch etwas Olivenöl dazu geben (je nach gewünschter Konsistenz des Pestos) bis eine cremige Masse entsteht. Abschmecken und eventuell noch nachsalzen. Und fertig!

  4. Enjoy!

Tipps

  • Die Haselnüsse werden in der Pfanne (ohne Öl) angeröstet bis sie duften und die braune Haut spröde wird. Die Haut mit einem sauberen Handtuch abrubbeln. Hier sind mehr Tipps dazu. Ihr könnt auch schon geröstete Haselnüsse kaufen oder sogar welche, die geröstet und gehackt sind. Fragt am besten im Bioladen danach.
  • Die Größe der Bünde können unterschiedlich sein. Als Faustregel nehme ich immer gleich viel Bärlauch und Petersilie.
  • Ein selbstgemachtes Pesto könnt Ihr bis zu 5 Tagen (oder auch länger) im Kühlschrank aufbewahren wenn Ihr es luftdicht verschließt. Deswegen mache ich meist die doppelte Menge des Rezeptes. Zum Aufbewahren gebt Ihr das Pesto in ein Einweckglas oder ein Schraubglas und gebt noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber bis das Pesto ganz bedeckt ist. Dann müsst Ihr es luftdicht verschließen. So bleibt das Pesto schön grün und frisch. Achtung: Ihr müsst unbedingt darauf achten, dass, wenn Pesto entnommen wurde, der Rest anschließend wieder komplett mit Öl bedeckt ist!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Bärlauch Pesto mit Haselnüssen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

6 KOMMENTARE

  1. Hallo Elle,
    das ist eine super Idee von dir. Pesto ist auch ziemlich schnell umsetzbar und ich kann es mir noch ein bisschen aufbewahren für die nächsten Tage. Bei uns in der Nähe wächst auch Bärlauch, da habe ich sogar richtig frischen 🙂
    Liebe Grüße

  2. Ich habe noch nie mit Bärlauch gearbeitet und bin schlichtweg begeistert. Dieser knoblauchhaltige Geschmack mit der Frische der Petersilie, der Zitrone und den Nüssen….. Klasse! Dieses Bärlauchpesto werden wir bestimmt noch oft genießen. Elle, mal wieder ein großes Dankeschön für Deine tollen Rezepte!!!!!

    • Liebe Csilla, das ist ganz lieb von Dir. Der liebste Schwabe hat mir neulich von Euch erzählt. Vielleicht schaffen wir es ja mal uns zu treffen. Bis dahin freue ich mich sehr, dass Du meine Rezepte so sehr magst. Liebe Grüße an alle zuhause und frohe Ostern. Elle

  3. Hallo Elle, das Rezept gefällt mir,daher 5 Punkte. Ich komme leider nicht zum Ausprobieren, da ich für dieses Jahr (der Bärlauch war diesmal sehr früh dran) meine ‚Bärlauch-Konserven‘ schon fertig habe:
    250g Bärlauch,2TL Salz,1/2l Olivenöl, 100g Pinienkerne (Walnüsse schmecken auch sehr gut,Sonnenbl./Kürbiskerne eher weniger,andere müssen noch probiert werden).
    Alles ganz fein mixen.
    Ergibt etwa 5 kl. Marmeladengläser 370 ml(auf PVC/Esbo freie Schraubdeckel achten). Hält sich bis zu 10 Monaten ( dann war’s immer alle) im Keller (mglst. dunkel),wenn man auf das Verbrauchsdatum des Öls achtet. Parmesan wegen Haltbarkeit auch erst bei Gebrauch hinzugeben. Der Geschmack ist am Anfang eher nach scharfer Zwiebel,je länger gelagert,desto mehr Knoblaucharoma.

    Kann man in der Küche für fast alles verwenden: Brot mit Pesto u. Tomate,Pasta,Quark,Soßen…
    Nächstes Mal will ich mal versuchen,die Salzmenge zu halbieren.

    Tipp für Berliner Gegend: Hier gibt es den aus dem Botanischen Garten vor Jahrzehnten ‚ausgebüchsten‘ ‚Berliner (eigentlich kaukasischer) Bärlauch im Treptower Park oder in Schöneiche…

    • Hallo Dasert, danke Dir sehr für die 5 Sterne und die tollen Tipps. Das hört sich sehr lecker an. Und auch der Tipp mit dem „Berliner“ Bärlauch. Vielleicht hat jemand in Hamburg auch so einen Tipp für mich. Ich will nicht immer extra nach Berlin fahren müssen. Obwohl sich das ja immer lohnt :-). Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here