Vorspeisen & Beilagen, Winter

Im Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme

Beilage mit Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme und Bauchspeck Rezept

Anfang

Share on Facebook0Pin on Pinterest298Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on WhatsappEmail this to someone


Direkt zum Rezept

Jetzt ist genau die richtige Jahreszeit für ein Rosenkohl-Rezept. Dieses Mal ist es im Ofen gerösteter Rosenkohl.

Dazu gibt es noch geräucherten Schweinebauch und Balsami-Creme. Der Schweinebauch ist ein Friedensangebot, um auch Fleischliebhaber zu Rosenkohl-Fans zu machen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass etwas Räucherspeck, Parmaschinken oder eben Schweinebauch schon so manchen überzeugten Fleischfan zum Gemüse gebracht hat. Von wegen „Fleisch ist mein Gemüse“. Außer natürlich meine vegetarischen und veganen Freunde. Aber die will ich ja von nichts überzeugen. Wir sind schon in vielen Dingen auf der gleichen Linie. Auch wenn ich als Flexetarier hin und wieder vom Weg abweiche.

Beilage mit Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme und Bauchspeck Rezept

Flexetarier werden das Rezept für im Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme lieben

Dieses Rezept ist ein typisches Beispiel für ein flexetarisches Gericht. Der Flexetarier-Trend ist ja voll im Kommen. Und ich kann Euch sagen, dass im Ofen gerösteter Rosenkohl durch die Karamelisierung ein echtes Erlebnis ist. Und wenn Ihr dann noch darauf achtet, dass der Schweinebauch aus einer Bio-Zucht kommt, wird Euch die Qualität von diesem Gericht überzeugen.

Beilage mit Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme und Bauchspeck Rezept

Beilage mit Ofen gerösteter Rosenkohl mit Balsamico-Creme und Bauchspeck Rezept

Rosenkohl im Ofen zu rösten geht super einfach

Die erste Regel für einen perfekt gebackenen Rosenkohl ist ein richtig heißer Ofen. Deswegen müßt Ihr ihn vorheizen. Die Zeit könnt Ihr sinnvoll für die Vorbereitung des Rosenkohls nützen. Alle gelben und braunen Blätter solltet Ihr abschneiden. Und auch das hölzerne Ende der Röschen muß weg. Dann halbiert Ihr sie, so dass der Stängel die meisten Blätter noch zusammenhält. Doch auch die Blätter die abfallen könnt Ihr aufbewahren und im Ofen rösten. Sie schmecken extrem gut, wenn sie leicht knusprig sind. Dann verteilt Ihr etwas Öl und Salz darüber bevor Ihr die Rosenkohlröschen mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legt. So werden die äußeren Blätter auch knusprig und karamelisieren während des Röstens. Das Ergebnis ist wahnsinnig lecker!


Hier geht’s zum Rezept

Related posts:

Share on Facebook0Pin on Pinterest298Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Share on WhatsappEmail this to someone

4 Kommentare

  1. Lothar weber sagt

    Hallo Elle,

    ..ich sag’s mal einfach: Fantastisch ;-)

    Wir haben uns nur mit dem passenden Beiwerk schwer getan. Wir hatten putensteaks Asiatisch gewürzt aus der Pfanne. Sogar die sind dem Geschmack der Rosenkohl Pfanne unterlegen gewesen…. nun sind wir am planen was das nächste mal passen wäre…

    …aber super lecker. Danke schön

    Lothar und Andrea

    • Das hört sich ja auch fantastisch an. Klasse, dass es Euch so gut geschmeckt hat. Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr wünscht Elle

  2. BellaCiao sagt

    Dieses Rezept habe ich seit dem Erscheinen schon 3mal gemacht!!! Sowohl mit Prosciutto als auch mit klassischem Speck. Was halt gerade da war. Balsamico Creme war leider nicht da, so musste der Honigessen herhalten:)-
    Danke für diesen Tipp, den Rosenkohl im Rohr zu machen! Das schmeckt viel viel besser als gedünstet oder gekocht!

    • Wow! Wenn Du es schon 3mal gemacht hast, scheint es Dir wirklich gut zu schmecken. Da geht es Dir wie mir :-). Danke Dir auch für den Tipp. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.