Start Schlagworte Zwiebeln

SCHLAGWORTE: Zwiebeln

Zwiebeln gehören in jede Küche

Ohne Zwiebeln macht Kochen keinen Spaß. So geht es mir zumindest. Sie können roh im Salat oder gebraten beziehungsweise gedünstet werden. Sie sind unglaublich vielseitig einsetzbar und auch sehr gut zu lagern. Spätestens wenn sie anfangen zu keimen, sollten sie aber verzehrt werden. Hier findet Ihr viele tolle Rezept mit Zwiebeln.

Ihr könnt sie roh auch auf einem Butterbrot mit etwas Paprika essen. Und natürlich veredeln sie Soßen. Ich empfehle auch gedünstete Zwiebeln zu so Leckerbissen wie Maultaschen. Und die hohe Kunst ist eine Zwiebelsuppe. Ich verwende sie in Gemüsegerichten, Suppen, Eintöpfen, Soßen und wie gesagt Salaten. Sie sollten nicht zu heiß gebraten werden, denn sie verbrennen leicht. Auf mittlerer Stufe auf dem Herd brauchen sie nur wenige Minuten bis sie glasig (durchsichtig) werden.

Lauchzwiebel und rote Zwiebel

Ich bin auf jeden Fall ein Fan von Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebel). Dabei achte ich beim Kauf darauf, dass die Blätter ein schön frisches Grün haben. Denn ich verwende auch sehr viel davon beim Kochen. Doch auch die rote Zwiebel setze ich ausgesprochen gerne ein. Sie ist besonders reich an Antioxidantien und sieht auch sehr schön aus.

Zwiebeln sind gesund

Das Gemüse ist seit 5.000 Jahren bekannt als Heilmittel. Ob im Essen oder als Auflage auf schmerzenden Ohren. Dafür hackt Ihr sie klein und gebt sie in ein dünnes Baumwolltuch. Das erhitzt Ihr über Wasserdampf und legt sie dann auf die Ohren.

Die heilende Wirkung ist unbestritten. Dementsprechend lang ist die Liste der Anwendungsgebiete: Husten, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Blasen- und Harnwegsinfektionen, Grippe und Erkältungen, Verdauungsbeschwerden, Rheumatische Beschwerden, Insektenstiche, Wunden und Narben.

Außerdem senkt das Gemüse den Cholesterinspiegel, beugt Thrombosen vorbeugen, und mindert das Herzinfarkt-Risiko. Und natürlich sind auch viele Vitamine, Kalium und Schwefel enthalten.

Warum heult man beim Zwiebelschneiden?

Das liegt an den enthaltenen Schwefelverbindungen. Bei den Schwefelverbindungen. Wenn die in der äußeren Schale enthaltene Aminosäure mit dem im Innern befindlichen Enzym Alliinase zusammenkommt, fließen die Tränen. Ihr könnt das Eindämmen, wenn Ihr ein besonders scharfes Messer zum Schneiden verwendet. Oder Ihr legt das Gemüse vor dem Gebrauch in den Kühlschrank. Das hilft auch.

Neueste Beiträge