Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse Rezept

Die Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse werden mit köstlicher Kokosmilch und einer roten Thai Curry Erdnuss Sauce gemacht. Dazu kommen asiatische Nudeln und viel Gemüse. Wenn Ihr nach einem einfachen Nudel-Rezept voller Aromen sucht, dann habt Ihr es hier gefunden.

Dieses einfache asiatische Rezept ist eins meiner klassischen Erdnuss-Nudel-Rezepte. doch diesmal habe ich etwas mehr rote Curry Paste und weniger Erdnussbutter verwendet. Dafür gibt es sehr viel Gemüse. Damit ist das leckere Nudelgericht ein klein bisschen kalorienarmer aber immer noch herzhaft und sättigend.


Ein Blick auf die Zutaten für Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse

Ich möchte Euch etwas mehr zu den Zutaten erzählen, damit Ihr besser im Bilde seid, warum ich was verwendet habe:

Nudeln

Ich empfehle Euch Reisnudeln für dieses Rezept (entweder so dünn wie Spaghetti oder breitere Nudeln wie Fettuccine). Ich nehme am liebsten Naturreisnudeln, die entweder mit Kürbis oder Ingwer (und damit ohne Gluten) gemacht sind oder einfache Reisnudeln ohne weitere Zutaten. Ihr bekommt sie im Bio-Laden. Es gehen alternativ auch sogennante Fertignudeln (wie Mie-Nudeln), die es auch als Dinkelnudeln oder Vollkornnudeln gibt.

Gemüse

Da dies ein veganes Rezept ist, habe ich neben der Erdnussbutter mit den Pilzen noch einen zusätzlichen Proteinlieferanten (ca. 3 g Proteine pro 100 g). Und wenn Euch das noch nicht genug ist, könnt Ihr auch noch Spinat dazu geben. Ich habe mich für Chinakohl entschieden, der viele gesunde Nährstoffe enthält. Und für noch mehr Geschmack gibt es rote Paprika und Karotten. Doch Ihr könnt jederzeit Euer Lieblingsgemüse hineinschmuggeln.

Kokosmilch

Die Kokosmilch kaufe ich grundsätzlich in Bio-Qualität, da sie sehr cremig ist. Das merkt Ihr sofort, wenn Ihr eine Bio-Dose öffnet und seht, dass sich eine cremige Schicht an der Oberfläche gebildet hat. Damit wird die Sauce so richtig cremig und aromatisch.

Erdnussbutter

Auch bei der Wahl der Erdnussbutter ist Qualität wichtig. Das heißt 100% Erdnüsse, alle Bio und kein Zucker. Und je nach gewünschter Konsistenz könnt Ihr eine cremige Erdnussbutter oder eine mit kleinen Nussstücken nehmen.

Rote Thai Curry-Paste

Wenn Ihr schon eine Lieblingsmarke habt, solltet Ihr die verwenden. Ich selber mag gerne die rote Thai Curry-Paste von Alnatura (das ist die Hausmarke von Alnatura – keine bezahlte Werbung!).

Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse Rezept

So einfach könnt Ihr das Rezept variieren

Wenn Ihr das Rezept Eurem individuellen Geschmack anpassen wollt, habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • Noch mehr Protein-Zutaten: Damit das Rezept vegan bleibt könnt Ihr gebratenen Tofu, Seitan oder Tempeh dazu geben. Und für Nicht-Veganer gibt es die Möglichkeit Hähnchen, Rindfleisch oder einen anderen Proteinlieferant dazu zu geben.
  • Euer Lieblingsgemüse: Wie wäre es mit gebratenen Süßkartoffel-Würfel? Ich kann mir auch Brokkoli, gewürfelte Zucchini und auch Zuckererbsen gut vorstellen.
  • Für mehr Schärfe: Ihr könnt jederzeit etwas mehr rote Curry-Paste verwenden. Doch auch gestoßene rote Chiliflocken oder Cayenne-Pfeffer geben dem Gericht mehr Schärfe. Und ich gebe auch noch etwas Sriracha oben drauf für den Extra-Kick.
  • Noch mehr Erdnuss-Geschmack: Im Original-Rezept verwende ich 6 Esslöffel Erdnussbutter. Doch echte Fans können auch noch 1-2 Esslöffel mehr verwenden.
  • Toppings: Ich finde, dass frisch gehackter Koriander immer eine gute Idee ist. Doch auch Thai Basilikum oder geröstete ungesalzene Erdnüsse geben noch mehr Crunch dazu. Und wenn Ihr noch ein paar Spritzer frisch gepressten Limettensaft über das leckere Nudelgericht gebt, bekommt das Gericht noch mehr Geschmack.

Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse Rezept

Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte mit Erdnuss-Sauce?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Rezepte:

Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse Rezept
4.6 von 5 Bewertungen
Print

Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse

Ein einfaches Rezept für Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse. Das asiatische Nudelgericht ist vegan und kann vielfach variiert werden. Mit roter Thai Curry Paste und Erdnussbutter.

Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Asiatisch
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Portionen 4
Kalorien 649 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 1,5 EL Kokosöl nativ
  • 200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Shiitake Pilze, in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Ingwer, frisch geschält und gerieben
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 Frische rote Chilischote, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1,5 EL Rote Thai Curry-Paste
  • 1 x 400 ml Dose Bio-Kokosmilch
  • 4 EL Natürliche Erdnussbutter (ungesüßtes Erdnussmus)
  • 2 EL Soja Sauce
  • 125 ml Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe), gerne mehr wenn Ihr wollt
  • 2 Mittel große Karotten, geschält und in dünne Scheiben geschnitten (mit einer Mandoline oder geschreddert)
  • 1 Kleine rote Spitzpaprika, in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Lauchzwiebel, klein gehackt
  • 1-2 Hände voll Chinakohl, geschreddert
  • 500 g Asiatische Nudeln (ich empfehle glutenfreie Naturreisnudeln mit Kürbis und Ingwer)
  • 2 EL Limettensaft frisch gepresst

Zum Garnieren:

  • Frischer Koriander, klein gehackt

Zubereitung

  1. In einer Wok-Pfanne oder einer großen tiefen Pfanne das Kokosöl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Pilze dazu geben und sautieren bis sie leicht golden und weich werden (ca. 5-7 Minuten). Den Herd auf mittlere Stufe stellen und die Zutaten (Knoblauch, Ingwer, frische Chilischoten) dazu geben und unter Umrühren weiter sautieren (1-2 Minuten).

  2. Die Curry-Paste dazu geben und kochen bis alles gut duftet (1 Minute).

  3. Die Zutaten (Kokosmilch, Erdnussbutter, Sojasauce, Brühe) dazu geben und gut verrühren. Auf mittlerer Stufe köcheln lassen damit sich die Aromen verbinden (5-6 Minuten). Das Gemüse in die Pfanne geben und kochen bis alles knusprig zart ist oder die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ca. 3-4 Minuten).

  4. In der Zwischenzeit die Nudeln al dente kochen (entsprechend der Packungsanleitung). Dann das Wasser über einem Sieb abschütten und die Nudeln zur Seite stellen.

  5. Den Limettensaft dazu rühren und die Nudeln dazu geben. Alles kochen bis es ausreichend erwärmt ist (ca. 1-2 Minuten).

  6. Alles auf Teller oder Schüsseln verteilen und mit frischen Korianderblättern garnieren. Warm servieren!

  7. Enjoy!

Tipps

  • Ich mag für dieses Erdnuss-Nudeln Rezept gerne thailändische braune Reisnudeln (breite Nudeln) oder asiatische Naturreisnudeln mit Kürbis und Ingwer (dünne Nudeln). Vollkorn Mie-Nudeln passen auch! Es gibt sie in Eurem Bio-Laden.
  • Ich empfehle die Bio rote Thai-Curry-Paste von Alnatura (Hausmarke) für dieses Rezept (keine bezahlte Werbung!).
  • Weiter oben gibt es noch mehr Tipps zu den Zutaten und auch Ideen wie Ihr das Rezept variieren könnt.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Thai Erdnuss-Nudeln mit Gemüse geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here