Zitronen-Ricotta-Kekse

Für die Weihnachtsbäckerei gibt es dieses Zitronen Ricotta Kekse Rezept. Wer Kekse mit Zitronengeschmack mag, sollte dieses Keks-Rezept unbedingt ausprobieren. Sie sind saftig und weich in der Mitte. Und oben drauf kommt eine leckere erfrischende Zitronenglasur. Die Cookies nach italienischer Art machen regelrecht süchtig. Und wer möchte, kann gerne noch bunte Streusel darauf geben für mehr Farbe!

Ihr braucht für die Zitronen Ricotta Kekse nur wenige einfache Zutaten. Ganz wichtig dabei sind ein Qualitäts-Ricotta-Käse, Zitronenschale und frisch gepresster Zitronensaft. Der Rest sind normale Keks-Zutaten wie Butter, Eier, Mehl und Zucker.

Zitrone und Ricotta machen die Kekse so besonders

Durch den Ricotta bekommen die Kekse ein leichtes Aroma und eine weiche Textur. Denn Ricotta gibt den Keksen die nötige Feuchtigkeit und ihre kuchenartige Textur. Und dann kommt noch der Zitronengeschmack dazu. Ich habe in diesem Rezept mit Zitronenschale und Zitronensaft sichergestellt, dass die Zitrone im Mittelpunkt steht. Dadurch werden die Kekse erfrischend mit einem süß sauren Anteil. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr das Rezept auch mal mit Orangenschale und frisch gepresstem Orangensaft versuchen. Da die Schale verwendet wird, solltet Ihr nur ungewachste Bio-Früchte verwenden!

Zitronen-Ricotta-Kekse

Tipps für das Zitronen Ricotta Kekse Rezept

Einfacher geht Backen nicht! Ihr braucht nur diese einfachen Zutaten:

Mehl: Ich verwende am liebsten Dinkelmehl. Ihr könnt auch gerne Allzweck-Mehl nehmen.

Salz: Eine Prise Salz verstärkt die Aromen.

Butter: Am besten ist eine ungesalzene Butter. Wenn Ihr schon eine gesalzene Butter zuhause habt, könnt Ihr auch die nehmen und dann laßt Ihr das extra Salz einfach weg.

Zucker: Bio-Rübenzucker oder Rohrohrzucker würde ich empfehlen. Ihr könnt aber auch normalen weißen Zucker verwenden.

Eier: Ihr solltet große Eier nehmen. Ein Tipp dazu: Wenn die Eier auf Zimmertemperatur sind verbinden sie sich besser im Teig und die Kekse werden luftiger.

Ricotta: Der Käse gibt den Keksen eine Textur, die feucht und zart wie bei einem Kuchen ist.

Zitrone: Ihr braucht sowohl frisch gepressten Zitronensaft und geriebene Zitronenschale. Und wenn Ihr wollt, könnt stattdessen auch Orange oder sogar Limetten nehmen.

Puderzucker: Ein feiner Puderzucker in der Glasur macht die Kekse zu einem unwiderstehlichen Leckerbissen.

Ricotta Kekse Vorbereitungs-Schritte

Ricotta Kekse Vorbereitungs-Schritte

Ganz einfach italienische Ricotta Kekse mit Zitrone backen

In nur vier Schritten habt Ihr die leckeren Cookies gebacken. So einfach gehts:

Schritt 1: Die Zutaten vermischen

Ihr braucht zwei Schüsseln. Eine für die trockenen und eine für die feuchten Zutaten. Dann mixt Ihr die Eier, den Zucker und die Zitronenschale. Und danach kommen Ricotta und Zitronensaft dazu. Diesen Mix faltet Ihr vorsichtig in den Mehl-Mix.

Schritt 2: Den Teig ruhen lassen

Es ist super wichtig, dass der Teig im Kühlschrank ruhen kann, damit die Kekse beim Backen im Ofen nicht flach werden (kälterer Teig breitet sich weniger aus). Und schließlich sollen die Kekse zart und luftig sein.

Schritt 3: Die Kekse formen

Mit den Händen formt Ihr den Teig zu kleinen Kugeln (ca. so groß wie 1 EL) und legt sie auf ein Backblech mit 5 cm Abstand zueinander. Den Teig solltet Ihr nicht zu lange in den Händen halten, sonst wird er zu warm. Um sicher zu gehen, könnt die Kekse auch auf dem Blech für 15 Minuten in den Kühlschrank geben bevor Ihr sie in den Ofen schiebt.

Schritt 4: Die Kekse backen und glasieren

Die Kekse sollten vor dem Glasieren vollständig abgekühlt sein, damit sich die Glasur setzen kann. Wenn die Kekse noch warm sind schmilzt alles und der Zucker wird flüssig.

Tipps zum Backen von Zitronen Ricotta Keksen mit Glasur

Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen: Das ist wirklich wichtig, damit die Kekse nicht verlaufen. Der Teig muß im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen bevor Ihr mit dem Backen beginnt. Wenn Ihr das nicht macht bekommt Ihr leider flache „Pfannkuchen-Kekse“.

Die Maßeinheiten einhalten: Die Teigkugeln sollten nicht größer als 1 Esslöffel sein. Ihr könnt sie also mit einem Esslöffel einfach abmessen. Wenn Ihr sie größer macht, werden die Kekse auch flacher.

Zitronen-Ricotta-Kekse

Habt Ihr Lust auf mehr Zitronenplätzchen?

Dann empfehle ich Euch eins dieser leckeren Rezepte:

Zitronen-Ricotta-Kekse
5 von 4 Bewertungen
Print

Zitronen Ricotta Kekse mit Glasur

Einfaches Zitronen Ricotta Kekse Rezept mit Ricotta Käse und frisch gepresstem Zitronensaft und Zitronenschale. Feuchte Cookies italienischer Art mit Zitronen Glasur. Süß sauer!
Rezepttyp Süßes
Kategorie Italienisch
Vorb. 1 Stunde 20 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 1 Stunde 55 Minuten
Portionen 36 Kekse
Kalorien 107 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Kekse:

  • 325 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2 TL Backpulver (Weinstein)
  • Eine Prise Meersalz
  • 125 g Butter, auf Zimmertemperatur
  • 130 g Bio-Rübenzucker oder Rohrohrzucker
  • Zitronenschale, fein gerieben von 1 Bio-Zitrone (ohne die weiße Membranhaut)
  • 2 Große Eier, auf Zimmertemperatur
  • 250 g Weicher Ricotta
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

Für die Zitronen-Glasur:

  • 150 g Puderzucker
  • 2,5 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Bunte Streusel, zum Dekorieren (optional)

Zubereitung

Für die Kekse:

  1. In einer mittelgroßen Schüssel die Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz) vermischen. Zur Seite stellen.
  2. In einer Schüssel einer Küchenmaschine mit Flachrührer-Aufsatz oder mit einem elektrischen Mixer die Zutaten (Butter, Zucker, Zitronenschale) vermischen. Die Butter und den Zucker auf mittlerer Stufe schlagen bis alles leicht und luftig ist (ca. 3 Minuten). Mit einem Gummi-Küchenspachtel zwischendurch den Teig von den Seiten der Schüssel schaben. Eier dazu geben (eins nach dem anderen), dazwischen gut schlagen bevor das zweite Ei dazu kommt. Dazwischen wieder den Teig von den Seiten der Schüssel kratzen wenn nötig.
  3. Ab jetzt den Teig mit der Hand und einem Küchenspachtel zu Ende rühren. Ricotta und Zitronensaft in den Butter-Mix geben und gut verrühren.
  4. Den Mehl-Mix vorsichtig in den flüssigen Mix unterfalten, so dass ein Teig entsteht. Nicht zu viel mixen! Mit den Händen den Teig zu einer Kugel formen. Der Teig wird noch feucht sein. Wenn er zu klebrig ist 1 EL mehr Mehl dazu geben. Die Schüssel mit dem Teig mit Plastikfolie abdecken und mindestens 1 Stunde (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Ofen auf 180° C (160°C Umluft) vorheizen und den Rost auf mittlere Höhe schieben. Zwei große Backbleche mit Backpapier auslegen.
  6. In zwei Schüben arbeiten: 1 EL mit dem gekühlten Teig füllen, zu einer Kugel formen und auf das vorbereitete Backblech geben. So weiter machen bis die HÄLFTE des Teigs aufgebraucht ist. Zwischen den Kugeln auf dem Blech 5 cm Abstand lassen, da der Teig etwas aufgehen wird. Den restlichen Teig in den Kühlschrank stellen bis er verwendet wird. TIPP: Die Kekse sollten nicht größer als 1 EL sein. Wenn sie größer sind, werden sie zu flach!

  7. Im vorgeheizten Ofen backen bis die Kekse sich setzen und an den Rändern leicht braun werden (15-18 Minuten).
  8. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech abkühlen lassen (2-3 Minuten). Vom Blech nehmen und auf einen Rost zum vollständigen Abkühlen legen.
  9. Wenn der erste Schub zur Hälfte fertig gebacken ist, das gleiche mit dem restlichen Teig auf dem zweiten Backblech machen.

Für die Glasur:

  1. In einer kleinen Schüssel Puderzucker und Zitronensaft weich mixen. Die Glasur sollte eher dickflüssig als zu flüssig sein. Wenn sie zu dünn ist, mehr Zucker dazu geben. Wenn sie zu dickflüssig ist, etwas mehr Zitronensaft dazu geben.
  2. Jeden abgekühlten Keks in die Glasur dippen und zurück auf den Rost legen. Bunte Streusel darauf verteilen und ruhen lassen, bis die Glasur sich setzt.
  3. Enjoy!

Tipps

  • Die Streusel solltet Ihr auf die Kekse geben solange die Glasur noch feucht ist, sonst halten sie nicht darauf.
  • Die Glasur muß voll ausgehärtet sein bevor Ihr die Kekse in einen Behälter legt. Damit es schneller geht könnt Ihr sie 10-15 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Die fertigen Zitronen Ricotta Kekse könnt Ihr in einem luftdichten Behälter auf Zimmertemperatur 3-4 Tage und im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Super Salate! Kochbuch von Elle Republic mit 65 Rezepte
Elle Republic Kochbuch mit 65 Lieblingsrezepte nach Saison. Jetzt bei AMAZON!

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Zitronen Ricotta Kekse mit Glasur Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein