Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

Ein sommerlicher Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten ist eine leckere Erfrischung. Das liegt an der süßen Nektarine und den saftigen Tomaten. Und geschmacklich kommen noch cremige Avocado und frische Kräuter dazu. Am besten serviert Ihr den Salat mit warmem Pita-Brot und schon habt Ihr ein einfaches Mittagessen.

Grillsalat mit Halloumi – Ein Salat für die Grillsaison

Der gegrillte Halloumi ist der Star in diesem Gericht. Er schmeckt salzig und hat eine spezielle, fast gummiartig Textur. Zu diesem Grillkäse passen Sommer-Steinfrüchte (die übrigens auch gegrillt werden können) und saftige Tomaten. Wenn Ihr Halloumi schon kennt, dann wißt Ihr sicher, dass er für Vegetarier eine perfekte Möglichkeit ist, sich im Sommer auch an den Grill zu stellen. Außerdem ist der leckere Käse auch sehr vielseitig und passt zu fast allem. Ihr könnt frisch gebackenes Ciabatta dazu genießen, genauso wie Sommerfrüchte (vor allem Wassermelone), gegrilltes mediterranes Gemüse und frische Aromen von Zitrone und Minze. Ich finde auch, dass eine selbstgemachte Marinara-Soße gut dazu passt. Ihr habt wirklich unendlich viele Möglichkeiten mit Halloumi. Doch am liebsten mag ich ihn in Salaten.

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

Wie wird Halloumi zubereitet?

Der Grillkäse hat seine Heimat in den Mittelmeerländern. Vor allem in Zypern findet Ihr ihn auf jeder Speisekarte. Ihr braucht für die Zubereitung nur etwas Olivenöl und eine Grillpfanne oder einen Grillaufsatz für den Grill. Der feste Käse mit einem hohen Schmelzpunkt kann sogar auf einem Holzkohlegrill oder Gasgrill zubereitet werden. Da er aber leicht festklebt empfehle ich Euch, die Käsestücke auf Spieße zu stecken oder den Grillrost vorab gut einzuölen und auch den Käse mit etwas Öl zu bestreichen bevor Ihr ihn grillt. Das Grillen selber ist einfach. Er wird 2-3 Minuten pro Seite gegrillt (je nach Dicke der Stücke oder Scheiben) bis er seine schöne goldbraune Färbung erreicht hat.

Und wenn Ihr keine Grillpfanne und auch keinen Grill habt, dann könnt Ihr ihn auch in einer beschichteten Pfanne anbraten. Und hier noch ein Tipp: Da der Käse gleich nach dem Grillen gegessen werden sollte (warm schmeckt er am besten), solltet Ihr mit der Zubereitung der restlichen Gerichte auch schon fertig sein.

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

So könnt Ihr den Grillsalat variieren

  • Statt Nektarinen könnt Ihr auch Pfirsiche nehmen.
  • Wenn gerade kein Halloumi verfügbar ist, passt auch Mozzarella gut dazu. Dafür schneidet Ihr den Käse in Scheiben oder rupft ihn zu kleinen Stücken und verteilt ihn auf dem Salat. Und zum Grillen könnt Ihr dann die Nektarinen oder Pfirsiche nehmen.
  • Versucht mal frische Croûtons dazu.
  • Und auch eine Hand voll Rucola macht sich immer gut auf dem Grillsalat.
  • Ein leckeres Honig-Balsamico-Dressing ist auch eine super Idee.

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

Habt Ihr Lust auf mehr Halloumi-Rezepte?

Dann versucht doch mal einen dieser anderen leckeren Salate mit dem phantastischen Grillkäse:

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten
4.67 von 3 Bewertungen
Print

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

Ein unglaublich leckerer Grillsalat mit Sommerfrüchten, saftigen Tomaten, frischen Kräutern und cremiger Avocado. Die perfekte Art einen gegrillten Halloumi zu genießen.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Grillen und BBQ
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Kalorien 411 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 1 x 200 g Packung Halloumi-Käse, in 10 Scheiben geschnitten
  • 250 g Cherry-Tomaten oder Rispentomaten, halbiert
  • 2 Nektarinen, in dünne Scheiben geschnitten
  • Eine Hand voll Basilikum, in dünne Streifen geschnitten
  • Eine Hand voll glatte Petersilie, klein gehackt (ca. 2 EL)
  • Eine Hand voll Minz-Blätter, klein gehackt (ca. 2 EL)
  • 1 EL Natives Olivenöl extra, plus mehr zum Grillen
  • 1/2 EL Weißer Balsamico-Essig
  • Grobes Meersalz, nach Geschmack
  • 1 Avocado, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Pinienkerne, leicht geröstet
  • Schwarzkümmel (Nigella) oder Avocado Spice Gewürzmischung, zum Garnieren

Zubereitung

  1. Den eingefetteten Grill oder die Grillpfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen.

  2. Den Halloumi mit zusätzlichem Öl beträufeln und das Öl leicht einreiben. Den Käse grillen bis Grillstreifen zu sehen sind und er sich einfach vom Grill lösen läßt (2-3 Minuten pro Seite). Wenn er noch nicht fertig ist, wird er noch kleben bleiben. Sobald er goldbraun ist lässt er sich einfach wenden.

  3. In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten. In eine große Servierschüssel die Zutaten (Tomaten, Nektarinen, frische Kräuter) geben und mit Öl und Essig vermischen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die Avocado und den gegrillten Halloumi auf dem Salat anrichten. Mit Pinienkernen garnieren und die Avocado mit etwas Schwarzkümmel oder Avocado Spice würzen. Sofort servieren.

  5. Enjoy!

Tipps

  • Der Halloumi schmeckt am besten direkt vom Grill. Ihr solltet deshalb darauf achten, dass der restliche Salat fertig zubereitet ist, bevor Ihr den Käse auf den Grill legt. Er schmeckt warm einfach am besten.
  • Ich empfehle Euch dieses phantastische portugiesische Meersalz, das in der Sonne getrocknet und von Hand geerntet ist. Es heißt Flor de Sal von Olhão, Algarve (Marisol Sal tradicional do Algarve) und es ist mein Lieblings-Olivenöl, das perfekt zum Grillen von Gemüse und Dressings geeignet ist: Olio Extra Vergine Grezzo von Farchioni (keine bezahlte Werbung!). 

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here