Haferflocken-Kekse mit Orange und Nüssen

Diese Haferflocken-Kekse sind leicht und weich. Von außen sehen sie knusprig aus, aber beim Reinbeißen werdet Ihr überrascht sein. Geschmacklich überraschen sie mit einem Hauch Orange und ganz wenig Kokosnuss. Das Keks-Rezept ist durch die Kokosnuss, Orange und Walnüsse etwas anders, als das klassische Rezept. Außerdem habe ich für diese Haferflocken-Kekse unraffinierten Zucker verwendet, der sie nur ein bisschen süß macht und ihnen einen leichten Karamellton verleiht. Auf jeden Fall sind die Plätzchen lecker und machen süchtig.

Ein kanadisches Familienrezept für Cookies

Dieses Rezept für Haferflocken-Kekse gehört zum Repertoire meiner kanadischen Familie und es wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Und in jeder Generation war es ein Hit. Wer Lust hat auf weiche Cookies hat, die nicht zu süß und dafür voller Kokos- und Orangenaroma sind und dabei noch knackige Nüsse drin haben möchte, der sollte dieses Familienrezept meiner Haferflocken Cookies mit Orange und Nüssen versuchen! Ich bin mir sicher, dass Ihr die Kekse auch lieben werdet und vielleicht schaffen sie es auch jedes Jahr in Eurer Familie zur Tradition zu werden.

Haferflocken-Kekse mit Orange und Nüssen

Haferflocken-Cookies mit Orange und Nüssen

Haferflocken-Kekse gehören bei mir zu Weihnachten wie die Geschenke

Für mich ist dies das zweite Cookie-Rezept, das mein Herz richtig erobert hat. Das erste ist Goji-Beeren Quinoa Cookies. Auch sie schmecken unglaublich gut! Und wenn ich die Haferflocken-Kekse mache, dann packe ich sie in den Kühlschrank und hole am Vorabend immer die Anzahl heraus, die ich am nächsten Tag mit ins Büro nehmen möchte. Doch am besten schmecken sie warm, direkt aus dem Ofen. Deswegen lege ich manchmal ein paar in den Ofen, damit sie warm werden. Und schon habe ich den Effekt wieder, als wären sie frisch gebacken.

Ein einfaches Plätzchen-Rezept

Wenn Ihr zu Weihnachten Plätzchen backen wollt, aber nicht zu aufwändige Rezepte mögt, dann ist dieses Keks-Rezept genau richtig für Euch. Wenn ich backe, dann sollte es wirklich einfach und schnell gehen, wie eigentlich bei vielen Hausarbeiten. Einige meiner Freundinnen lieben es zu backen und verbringen den ganzen Tag in der Küche mit Ausrollen, Kneten und was man sonst noch so machen muss. Ich habe das Gefühl, das ist fast wie Meditation für sie. Aber ich mag es lieber schnell und einfach und natürlich lecker. Das hat den Vorteil für Euch, dass Ihr auf Elle Republic fast nur einfache Backrezepte für Brote, Muffins, Kekse und Kuchen findet.

Haferflocken-Kekse mit Orange und Nüssen

Habt Ihr Lust auf mehr Keks-Rezepte?

Dann empfehle ich Euch diese leckeren Cookie-Rezepte:

Haferflocken-Kekse mit Orange und Nüssen
4.3 von 17 Bewertungen
Print

Haferflocken Cookies mit Orange und Nüssen

Leckere Haferflocken-Kekse mit Orangen und Nüssen. Mit Haferflocken und unraffiniertem Zucker sind die Cookies keine Zuckerbomben. Zutaten für 24 Stück (je nach Größe).

Rezepttyp Snack
Kategorie Backrezept
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 24 Kekse
Kalorien 102 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 130 g Weizenmehl (Type 550)
  • 100 g Zarte Haferflocken (siehe Tipps)
  • 0,5 TL Natron
  • 1/4 TL Meersalz
  • 115 g Butter, auf Raumtemperatur gebracht
  • 100 g Vollrohrzucker (ich nehme Bio-Mascobado von GEPA)
  • 2 EL Orangensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Orangenschale (Bio), frisch gerieben
  • 1 Großes Ei
  • 50 g Walnüsse, klein gehackt (alternativ Pekannüsse oder Mandeln)
  • 4 EL Ungesüßte Kokosflocken

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C (155°C Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen (ggf. auf einem Backblech, wichtig ist, dass sie nicht zu eng nebeneinander liegen). 

  2. In einer mittelgroßen Schüssel die Zutaten (Mehl, Haferflocken, Backnatron, Salz) gut vermischen.

  3. In einer großen Schüssel mit einem elektrischen Rührmixer die Zutaten (Butter, Zucker, Orangensaft, Orangenschale, Ei) cremig rühren.

  4. Den Mehl-Mix in die Schüssel mit dem cremigen Mix geben und alles gut vermischen.

  5. Die Nüsse und die Kokosflocken einrühren.

  6. Die Kekse (ca. 1 gehäufte TL große Stücke) auf die vorbereiteten Backbleche legen und immer ein paar Zentimeter Abstand dazwischen lassen.

  7. Die Haferflocken Cookies 10-12 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun werden. Dann aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen bevor sie zum restlichen Abkühlen auf einen Rost gelegt werden.

  8. Enjoy!

Tipps

  • Statt Haferflocken verwende ich manchmal eine Mischung aus Haferflocken, Gerste und Dinkel (Bio Basis Müsli Zartes Kilo – keine bezahlte Werbung!) sowie ein paar Samen (Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkerne) verwendet. Damit kommen viel Geschmack, Textur und natürliche Nährstoffe. 
  • Wenn Ihr diese Haferflocken Cookies mit Orange und Nüssen macht, dann müsst Ihr den richtigen Zeitpunkt erwischen, um sie aus dem Ofen zu nehmen. Sie sollten an den Rändern leicht bräunlich und in der Mitte noch weich sein. Wenn sie abkühlen, dann werden sie an den Rändern leicht knusprig während sie in der Mitte saftig und weich bleiben.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Haferflocken-Kekse Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

  1. Diese Cookies sind super! Mir gefällt, dass sie so viele verschiedene Geschmäcker vereinen – Haferflocken, Orange, Kokos, Nüsse. Ich habe sie bisher mit Walnüssen zubereitet. Den Zucker habe ich auf 80g reduziert.
    Danke für dieses tolle Rezept
    Liebe Grüße, Smirre

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein