Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (bengalische-Art) Rezept

Für diese Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln wurde ich inspiriert durch das bengalische Gericht Bandhakopi Torkari. Das ist ein einfaches Pfannengericht mit gebratenem Kohl und wenigen Gewürzen. Und obwohl es sehr minimalistisch zubereitet wird, verfügt es doch über ein großes Spektrum an Aromen. Für mein Rezept habe ich trotzdem noch ein paar Änderungen vorgenommen. Die Senf-Körner und die Kurkuma habe ich drin gelassen. Doch ich habe noch gemahlenen Koriander und für den extra Kick rote Chili-Flocken dazu gegeben. Und mein Geschmacks-Geheimtipp ist auch noch drin: Dijon-Senf mit frisch gepresstem Zitronensaft. Das hört sich vielleicht komisch an, aber es schmeckt super! Ihr könnt die Spitzkohl-Pfanne als Beilage und als Hauptgericht entweder heiß oder kalt servieren.

Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (bengalische-Art) Rezept

Ein einfaches Gericht mit Spitzkohl als Star

Wenn Ihr mal wieder Lust auf Spitzkohl habt, dann probiert doch dieses etwas andere Kohl-Gericht. Die Kartoffeln geben dem Rezept noch etwas mehr Geschmack und sorgen für Umami. Und das ist auch der Grund, warum diese einfache Beilage auch als Hauptgericht durchgehen kann. Bei den Kartoffeln entscheide ich mich gerne für kleine junge Kartoffeln, die nicht geschält werden müssen. Das ist weniger Arbeit und Ihr bekommt noch eine extra Portion Nährstoffe, die direkt unter der Schale liegen. Ihr könnt sie halbieren oder vierteln und mit einer Gabel aufbrechen, indem Ihr mit der Rückseite der Gabel drauf drückt. Und den Spitzkohl mag ich, weil er ein mildes Aroma und eine zarte Textur hat. Die Kohlblätter können so wunderbar „al dente“ (bissfest) gekocht werden. Das spart auch ein bisschen Zeit, denn sie sind im Vergleich zu geschmortem Kohl relativ schnell knackig gebraten.

Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (bengalische-Art) Rezept

Kohl-Gerichte im Winter

Wenn es draußen kalt ist, mache ich gerne Kohl-Gerichte. Die schmecken nicht nur gut, sondern sie liefern auch wertvolle Nährstoffe und sie schonen den Geldbeutel. Denn anstatt viel Geld bei irgendwelchen Lieferdiensten zu lassen, freue ich mich auf selbstgemachte Kohl-Gerichte, die ich mit weiteren frischen Zutaten veredeln kann.

Servier-Tipps für die Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln

Mir schmeckt das Gericht so wie ich es im Rezept beschreibe, weil es ein leichtes und trotzdem herzhaftes Essen ist. Wenn Ihr aber mehr Protein drin haben wollt könnt Ihr einen Protein-Lieferanten Eurer Wahl dazu geben. Oder Ihr nehmt etwas Knoblauch Naan oder Roti-Brot dazu. Ich kann mir auch ein Lamm-Curry oder ein Curry-Reis-Gericht gut dazu vorstellen. Und wenn es noch etwas mehr Gemüse sein soll passen auch immer gefrorene Erbsen oder gedämpfte Bohnen dazu. Und wenn Ihr es richtig krachen lassen wollt, dann nehmt Ihr gegrillte Garnelen mit rein.

Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (bengalische-Art) Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte mit Winter-Kohl?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Rezepte:

Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (bengalische-Art) Rezept
4.14 von 22 Bewertungen
Print

Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln (Bengali-Art)

Diese Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln hat Einflüsse aus der Küche im Süden Indiens. Ein leckeres Gericht mit einfachen Gewürzen (Kurkuma, Senf, Koriander). Eine herzhafte vegane Beilage, die auch als Hauptgericht funktioniert.

Rezepttyp Beilage
Kategorie Indisch
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Kalorien 188 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln, festkochend, sauber geschrubbt (Drillinge oder Speisekartoffeln)
  • 1,5 EL Natives Olivenöl extra
  • 1,5 TL Senfkörner (gelb)
  • 1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Kleiner Spitzkohl, geviertelt, entkernt und in dünne Streifen geschnitten
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Chili-Flocken, (oder weniger wenn es nicht so scharf sein soll)
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 2 EL Wasser
  • 1/2 TL Zucker (ich empfehle Bio-Rübenzucker)
  • 1/2 TL Meersalz, oder mehr nach Geschmack
  • Saft von 1/2 Zitrone, frisch gepresst (2 EL)

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in einen Topf mit kaltem gesalzenem Wasser geben. Das Wasser zum Kochen bringen und den Herd auf kleine Stufe stellen. Die Kartoffeln köcheln lassen bis sie weich sind (je nach Größe 15 Minuten). Das Wasser abschütten und die Kartoffeln in den Topf zurück geben.

  2. In der Zwischenzeit in einer beschichteten Schmorpfanne oder einer Wokpfanne das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Senf-Körner darin braten bis sie aufbrechen.

  3. Die Zutaten (Knoblauch, Kohl, Kurkuma, Koriander und Chili-Flocken) dazu geben und gut umrühren.
  4. Den Kohl kochen bis er weich ist (ca. 15 Minuten). Ab und zu umrühren. Ich mag den Kohl knackig.

  5. Die Kartoffeln halbieren oder vierteln (je nach Größe) und in die Pfanne zum Kohl geben. Gut umrühren. Die Zutaten (Senf, Wasser, Zucker, Salz, Zitronensaft) dazu geben und umrühren.
  6. Enjoy!

Tipps

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Spitzkohl-Pfanne mit Kartoffeln geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

6 KOMMENTARE

  1. Wir haben uns Fischfilet dazu gedünstet.
    Da wir keine Senfkörner hatten, haben wir Zwiebeln genommen.
    War sehr lecker

  2. Schöne Idee!
    Ich habe zwei Zwiebelchen und Panch Phoron als Grundlage verwendet (nebst K, K+K sowie Chili), eine rote Paprika in Streifen reingeschnitten und dann die Idee mit dem Dressing umgesetzt.
    Kam sehr gut (zu Rouladen und Gnocchi).
    Beste Grüße,
    Peter

  3. Wunderbares Grundrezept, der daraus enrwickelte Klassiker meiner Familie ist das zufügen einer halben Zwiebel zu den Senfkörnern, dann nach dem Kohl in Zeitabständen rote Spitzpaprika, Erbsen und kurz voe dem Schluss kleingeschnittenen Schafskäse als Proteinträger. Das Dijonsenf Zitronen Dressing ist eine wundervolle Idee, dazu ein Hauch Asa Foetida, vor dem Servieren noch einige kleine Ringe grüne Frühlingszwiebeln und jeder Ayurvedenlaie ist glücklich. herzliche Grüße Roger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here