Alle Artikel mit dem Schlagwort: Süßkartoffel

Vegane Poke Bowl mit Bimi, Spargel, Süßkartoffeln, Tofu, Regulatpro® Glukoaktiv

Vegane Poke Bowl mit Sesam-Mandel-Räuchertofu

Direkt zum Rezept Eine vegane Poke Bowl ist eine super einfache Möglichkeit, eine gesunde Ernährung in den stressigen Alltag einzubauen. Es gibt noch ein paar andere Namen für die gesunde Schüssel in anderen Variationen. Vielleicht habt Ihr schon von „Abundance Bowl“, Goodness Bowl“ oder sehr wahrscheinlich von „Buddha Bowl“ gehört. In Hamburg ist eines der In-Restaurants derzeit das Botanic District. Dort bekommt Ihr solche Bowls. Allerdings frage ich mich, warum soll man viel Geld bezahlen, wenn es schnell selbst gemacht ist. Das Prinzip für eine Poke Powl ist ganz einfach. Ihr gebt ein paar frische und gesunde Zutaten in eine Schüssel mit Reis. Und schon habt Ihr ein leckeres und nährstoffreiches Essen. Und dieses Essen ist nicht nur gesund, sondern auch noch sehr schön anzusehen. Die vegane Poke Bowl stammt ursprünglich aus Hawaii Wie so viele gesunde Gerichte ist auch die vegane Poke Bowl ein Traditionsgericht. Seit vielen Jahrhunderten werden Poke Bowls auf den hawaiianischen Inseln gegessen. Und wenn Ihr in den sozialen Netzwerken schaut werdet Ihr merken, dass Bowl-Gerichte voll im Trend sind. Die …

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen

Direkt zum Rezept Bei diesem Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen habe ich drei meiner Lieblingszutaten verwendet und damit den ultimativen Salat gezaubert. Los geht es mit dem nussigen Geschmack von Grünkern, gefolgt von knusprigen Mandeln, Kichererbsen und meiner geliebten gerösteten Süßkartoffel. Wenn Ihr diese himmlischen Zutaten mit roter Zwiebel, frischer Petersilie, einem griechischen Feta-Käse und einem leckeren Apfelessig-Dressing mischt, könnt Ihr diesen unglaublichen Grünkernsalat verspeisen. Ich habe ihn allein in der letzten Woche vier Mal gegessen, so gut hat er mir geschmeckt! Der Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen ist sehr gesund Denn er enthält nur Zutaten, die super gesund sind. Außerdem ist er in knapp 40 Minuten gemacht. Und obendrein läßt er sich auch noch einen Tag gut aufbewahren, so dass Ihr ihn auch am nächsten Tag noch gut genießen könnt. Ich kann mir dazu auch noch etwas grünen Salat vorstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Blättern Rucola? Der Nährstoffgehalt dieses Salates ist fast unschlagbar. Ihr bekommt Antioxidantien, Beta-Karotin, Ballaststoffe, Protein und ausreichend gesunde Fette, damit der Körper diese wichtigen …

Geröstete Süßkartoffeln mit Quinoa und Rucola-Salat Rezept mit Granatapfel, vegetarisch

Süßkartoffeln mit Quinoa und Rucola

Direkt zum Rezept Dieser Salat mit Süßkartoffeln mit Quinoa und Rucola wird noch durch Granatapfelkerne, geröstete Nüsse und Koriander in einem Honig-Limonen-Dressing veredelt. Ihr könnt ihn zu Mittag oder auch als Abendessen genießen. Für Süßkartoffeln mit Quinoa und Rucola werden die Süßkartoffeln im Ofen geröstet Ich finde ja, dass Gerichte, die man im Ofen gart oder brät am einfachsten sind. Süße Kartoffeln sind da keine Ausnahme. Man kann sie wunderbar im Ofen garen. Ich würze süße Kartoffeln auch gerne intensiv mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer. Aber das könnt Ihr ja machen, wie Ihr wollt. Ich empfehle auf jeden Fall Bio Süßkartoffeln zu kaufen. Da könnt Ihr mir vertrauen, es lohnt sich. Ich entscheide mich meistens für Bio-Produkte, denn die Qualität schmeckt man. Bio Süßkartoffeln schmecken besser Bei Süßkartoffeln gibt es für mich keinen Kompromiss. Vor ein paar Jahren habe ich bei einem Test-Essen Kartoffeln, die von weit her importiert wurden mit Bio-Kartoffeln aus Italien vergleichen dürfen. Ich kann Euch sagen, dass war ein Riesen-Unterschied! Denn Bio Süßkartoffeln schmecken so viel besser. Sie sind auch …

Rezept für orientalisches Ofengemüse mit Linsen und Zitronen-Joghurt-Soße

Rezept für orientalisches Ofengemüse mit Linsen

Direkt zum Rezept Mögt Ihr orientalisches Ofengemüse mit Linsen auch so gerne? Dieses libanesische Rezept mit geröstetem Gemüse enthält viele subtile Gewürze, die aus dem gerösteten Ofengemüse ein ganz besonders leckeres Gericht machen. Insgesamt braucht Ihr sechs Gewürze. Doch diese könnt Ihr jeden Tag auch für andere Rezepte verwenden. Und wahrscheinlich habt Ihr sie schon bei Euch in der Küche. Es handelt sich um süße Paprika, Kreuzkümmel, gemahlenen Koriander, Kardamom, Ceylon-Zimt und Muskat. Also nicht wirklich ausgefallene Gewürze. Außer dem Ceylon-Zimt vielleicht. Aber dazu gibt es weiter unten noch mehr Infos. Zu dem Gemüse kommen auch noch Beluga-Linsen, frische Kräuter und eine Zitronen-Joghurt-Soße dazu. Und fertig ist ein super geschmackvolles und exotisches Essen! Der Unterschied zwischen Ceylon-Zimt und normalem Zimt Der Ceylon-Zimt wird auch „echter Zimt“ genannt. Er hat ein milderes Aroma und einen süßeren Geschmack als der herkömmliche Zimt. Der normale Zimt im Supermarkt heißt eigentlich Cassia-Zimt und ist dunkler als Ceylon. Er hat ein deutlich stärkeres Aroma. Wer also wie der liebste Schwabe nicht so sehr auf Zimt steht, sollte es mal mit …

Linsen-Reis-Pilaw Rezept mit Süßkartoffel und Erbsen, Vegetarisch

Linsen-Reis-Pilaw mit Süßkartoffel

Direkt zum Rezept Für dieses Rezept für ein Linsen-Reis-Pilaw wurde ich inspiriert von einem Ayurveda-Gericht, das Kitchari heißt. Das ist ein One-Pot-Gericht mit Linsen, Reis und Gewürzen. Und wenn ich inspiriert sage, dann heißt das meist, dass ich ein völlig neues Rezept entwickle. Das ursprüngliche Rezept hat eigentlich nur den Ideenanstoß gegeben. Das Ergebnis erinnert mich irgendwie mehr an ein libanesisches Linsen-Reis-Pilaw. Im Gegensatz zu Kitchari gibt es bei mir aber noch Knobi und Zwiebeln für mehr Geschmack. Da Kitchari aber für alle ayurvedischen Konstitutionstypen geeignet sein soll, gibt es darin keinen Knoblauch oder Zwiebeln. Denn die beiden Aroma-Bringer würden von Ayurveda-Spezialisten in einem Kitchari als stimulierend angesehen werden. Und Süßkartoffel gehört da sicher auch nicht zu den Standard-Zutaten, obwohl manche Kitchari-Rezepte auch Gemüse enthalten. Auch die gelben Linsen (Mung Dal) und der Basmati Reis weichen sehr vom ayourvedischen Gedanken ab. Ok, außer der Inspiration sind wohl die einzigen Gemeinsamkeiten, dass ich ein gesundes und leckeres Rezept mit Linsen, Reis und Gewürzen gemacht habe :-). Brauner Reis und Linsen können sehr gut im Voraus zubereitet …

Veganes Kichererbsen Curry mit Suesskartoffeln Rezept mit Möhren, Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer, frischem Ingwer, Knoblauch und roten Chilischoten

Cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel

Direkt zum Rezept Das Rezept für ein cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel ist ein Gedicht. Ich habe einfach auf kulinarische Art und Weise Indien mit Südostasien vermischt. Dafür habe ich Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln und Süßkartoffeln in einer reichhaltigen Tomatensoße lange gekocht. Die Soße ist mit gemahlenem Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer, frischem Ingwer, Knoblauch und roten Chilischoten gewürzt. Für den cremigen Effekt sorgen die Kokosmilch, meine geliebten Kichererbsen und frischer, sommerlicher Spinat. Ein Traum! Dieses Curry spricht sowohl Anhänger von veganer aber auch von nicht-veganer Ernährung an. So könnt Ihr bei der Zubereitung für ein cremiges Kokos Kichererbsen Curry mit Süßkartoffel Zeit einsparen Ich finde, dass dieses Rezept die richtige Balance aus samtener Cremigkeit und subtiler Würzigkeit hat. Außerdem ist es sättigend und vor allem anderen ist es sehr lecker! Und obwohl die Zutatenliste sehr lang ist und damit das Schnibbeln und Schälen etwas Zeit braucht, ist das Rezept trotzdem SUPER EINFACH zuzubereiten. Wenn Ihr das Chaos im Rahmen halten wollt, könnt Ihr mit der Vorbereitung der Zutaten auch schon weit im Voraus beginnen. …

Elle Republic Die besten Rezepte 2016

Die besten Rezepte 2016 von Elle Republic

My personal top 5 – Die besten Rezepte 2016: Zum Ende des Jahres 2016 habe ich die besten Rezepte 2016 zusammengestellt. Ich habe mir mal alle die leckeren Rezepte angeschaut, die in diesem Jahr auf Elle Republic erschienen sind. Insgesamt waren es 164 Rezepte und Artikel. Und ich kann Euch sagen, es hat mir viel Spaß gemacht. Auch wenn es ab und zu stressig wurde, da ich immer versucht habe, drei Beiträge pro Woche zu schaffen. Doch ich wurde belohnt. Es sind so viele neue Elle Republic Fans dazu gekommen. Das hätte ich vor einem Jahr nie zu hoffen gewagt. Es gab Tage mit bis zu 5.000 Seitenaufrufen. Unglaublich! Dafür bin ich Euch allen sehr dankbar. Danke, dass Ihr mit mir die Leidenschaft für leckeres und gesundes Essen teilt. Und auch vielen Dank an den liebsten Schwaben, dass er so tapfer alle Gerichte probiert hat. Auch wenn es nicht immer sein Geschmack war :-). Ich lade Euch heute also ein, mit mir in meinen Top 5 zu schwelgen. Lasst Euch überraschen, wer es bei mir …

Geröstete Süßkartoffeln mit Kokos und Quinoa, gerösteten Cashewnüssen, frischen Kräutern und einem super aromatischen Chili-Limetten-Dressing, Glutenfreies Rezept

Geröstete Süßkartoffeln mit Kokos und Quinoa

Geröstete Süßkartoffeln mit Kokos ist mein neuester Wurf für geröstetes Gemüse. Mögt Ihr die Süßkartoffelzeit so gern wie ich? Ich finde die braunen Knollen unheimlich lecker, besonders in der kalten Jahreszeit. Und dieses Rezept ist einfach perfekt für den Herbst und und zudem eine schöne Abwechslung zu Kürbis. Die Kartoffelecken werden außen so richtig schön knusprig während sie innen noch wunderbar weich bleiben. Sooo gut! Die Formel für geröstete Süßkartoffeln mit Kokos und Quinoa geht ganz einfach + Süßkartoffelecken in Kokosöl rösten + Gekochtes Quinoa (weil es mir so gut schmeckt!) + Kokosflocken (weil es eine unglaublich gute Kombination mit Süßkartoffel ist) + Geröstete Cashewnüsse und frische Kräuter + Ein richtig leckeres Chili-Limetten-Dressing = ein gesundes und leckeres Herbstgericht, das einfach zuzubereiten ist. Süßkartoffeln könnt Ihr zum Frühstück auch toasten Süßkartoffeln sind ein fester Bestandteil meiner Küche seit ich denken kann. Als Kind hat meine Mutter sie immer gebacken oder püriert. Doch man kann ja noch soviel mehr damit machen. Habt Ihr schon mal Süßkartoffel-Toast versucht? Das ist ein Toastbrot ohne Toastbrot. Normalerweise toaste ich …

Süßkartoffel-Pfanne mit Ei, Brat-Süßkartoffeln, Gebratene Süßkartoffeln Rezept

Süßkartoffel-Pfanne mit Ei

Süßkartoffel-Pfanne mit Ei ist so ein typisches Wochenendgericht. Ich stelle mir einen trüben Wintermorgen vor mit Ausschlafen und dem Lieblingspullover, den man den ganzen Tag trägt. Was könnte besser sein, als so einen Faulenz-Sonntag mit einem Wohlfühl-Frühstück zu starten. Je nachdem wie lange Ihr schlaft, ist diese Süßkartoffel-Pfanne mit Ei dann fast schon ein Brunch. Ob es auch an anderen Wochentagen schmeckt weiß ich nicht, da ich es bisher nur sonntags probiert habe :-) Zum Sonntags-Brunch passt Süßkartoffel-Pfanne mit Ei hervorragend Dann habt Ihr nämlich auch die Zeit, um ein herzhaftes Gericht mit karamelisierten Zwiebeln und meinen drei Lieblingsgewürzen (Kreuzkümmel, Koriander und Cayenne) zu zaubern. Aber nicht zuviel Cayenne-Pfeffer nehmen, sonst wird es zu scharf. Und wem es nicht scharf genug sein kann, der darf auch gerne noch Chiliflocken nehmen. Das Karamelisieren der Zwiebel braucht allerdings ein bißchen Zeit. Doch es lohnt sich auf jeden Fall. Sobald ein Gericht karamelisierte Zwiebeln hat, weiß ich, dass es auf jeden Fall lecker ist. Veganer lassen einfach das Ei weg Das geht auch wunderbar. Ich mag halt Süßkartoffel-Pfanne …

Rezept für Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel. Dazu Grünkern und ein Zitronendressing. Super gesund, lecker und einfach.

Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel

Dieser Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel schreit geradezu: ich bin super gesund! Dabei gibt es nur 4 Hauptzutaten für dieses Rezept: Chioggia Rote Bete (eine alte, italienische Rote Bete Sorte), Süßkartoffel, Grünkohl und Grünkern. Das Geheimnis für Grünkohlsalat mit geröstete Rote Bete und Süßkartoffel heißt Massage Der liebste Schwabe meinte beim Essen, dass er jetzt wohl 10 Jahr länger lebt, weil dieser Salat so viele Nährstoffe enthält. Die Zubereitung ist mal wieder extrem einfach. Das Gemüse kann geröstet werden, während der Grünkern kocht. Eure einzige Arbeit ist die Massage der Grünkohlblätter, denn Grünkohl schmeckt am besten, wenn die Blätter wunderbar weich und zart sind. Wenn ich Grünkohl roh mache, massiere ich die Blätter mit den Fingern. Vor allem wenn die Blätter kraus sind (Curly Kale). Die Blätter werden dann weich, ohne dass sie gekocht werden müssen. Ich habe in diesem Jahr gleich die erste Ernte gekauft, weil ich es nicht abwarten konnte. Die Hochsaison ist allerdings von November bis März. Die Kälte verstärkt noch die süsslichen Anteile am Geschmack, der sonst sehr bitter …

Kichererbsen Chili mit Suesskartoffel, Kurkuma, Tahini, Tomate, Paprika, vegetarisch

Kichererbsen Chili mit Süßkartoffel & Kokosmilch

„Schon wieder Süßkartoffeln“ lautete der Kommentar des liebsten Schwaben. Doch das Kichererbsen Chili mit Süßkartoffel hat ihn dann wieder besänftigt. Obwohl es eigentlich kein traditionelles Chili ist, sondern mal wieder eine Elle-Eigenkreation voller leckerer Aromen. Ihr findet darin rote Chilischoten, Knoblauch, Kurkuma, Zimt und Paprika. Und wem das noch nicht reicht, für den habe ich noch Honig, Tahini und Soja-Soße. Beim Thema Kichererbsen fragt sich der liebste Schwabe immer warum die so heißen. Die Bezeichnung leitet sich vom lateinischen „cicer“ für Erbse ab. Also genau genommen nennen wir sie ‚ErbseErbse‘. Das ist dann schon wieder zum Kichern. Kichererbsen Chili mit Süßkartoffel ist ein Geschmacksfeuerwerk Frische Tomaten sorgen auch noch für den Umami-Effekt. Und dann kommt noch eine der besten Chili-Soßen aller Zeiten (wie ich finde). Wobei die Stars des Kichererbsen Chili mit Süßkartoffel eben Kichererbsen und Süßkartoffel sind. Sie vertragen sich wirklich gut miteinander. Ich glaube, ich habe vergessen die Kokosmilch zu erwähnen. Spätestens jetzt heißt es Goodbye für ein traditionelles Chili. Wenn ich Honig schreibe, meine ich Akazienhonig, weil er ein mildes und blumiges …

Geröstete Süßkartoffeln und Kichererbsen mit Hirse und Kräuterjoghurt

Geröstete Süßkartoffeln und Kichererbsen mit Hirse und Kräuterjoghurt

Ich muss gestehen, dass ich verrückt nach Süßkartoffeln bin. Leider ist mein liebster Schwabe nicht meiner Meinung. Das muss an den vielen Spätzle liegen, mit denen er aufgewachsen ist. Für mich heißt das, kreativ sein und ihm immer wieder ein neues Gericht vorsetzen. So wie Geröstete Süßkartoffeln und Kichererbsen mit Hirse und Kräuterjoghurt. Damit schaffe ich es immerhin auf der Kommentar-Skala von „Schon wieder Süßkartoffeln“ auf „nicht schlecht“. Für einen Schwaben ist das schon ein großes Lob, wie mir gesagt wurde. Ich kann es mir wohl abschminken, dass ich mal zu hören bekomme „kannst Du mal wieder Süßkartoffeln machen“. Aber ich koche ja auch für Elle Republic und hoffe, dass Euch dieses Gericht genauso gut schmeckt wie mir :-) Die Aromakombination aus gerösteten Süßkartoffeln, Hirse und gerösteten Kichererbsen ist sensationell. Die Joghurt Soße mit Zitrone und meinen Lieblings-Kräutern (frischer Koriander, Minze und Petersilie) geben diesem Gericht noch ein mediterranes Flair. Und der große Vorteil: Geröstete Süßkartoffeln und Kichererbsen mit Hirse und Kräuterjoghurt ist absolut vegetarisch, gesund und sättigend. Ich finde, mal wieder ein Beweis dafür, …

Avocado aufgeschnitten, abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Warum natürliche Zutaten besser sind

Wer sich gesund ernähren will sollte selber kochen. Nur dann wisst Ihr auch was auf dem Teller landet. Doch auch wer selber kocht kann noch vieles verbessern, um wirklich gesund zu kochen. Der Schlüssel sind gesunde und natürliche Zutaten. Klar kann ich jeden Tag einen Teller Nudeln mit Fertigsoße selber aufwärmen. Aber gesundes Kochen ist etwas anderes. Ihr könnt schon durch kleine Veränderungen der Grundzutaten sehr viel bewirken. Doch was sind gesunde Zutaten? Es ist wohl jedem klar, dass ein frischer Salat mit frischem Gemüse auf jeden Fall dazu gehört. Doch die Chemie lauert an jeder Ecke. Wenn Ihr Euch in Eurer Küche umschaut, dann findet Ihr wahrscheinlich jede Menge Lebensmittel mit Konservierungsstoffen, Ölen, industriell verarbeitetes Essen und Chemie. Um gesund zu kochen solltet Ihr in Eurer Küche lieber die gesunden, natürlichen Zutaten vorrätig haben, die die Chemie sehr gut ersetzen. Die Vorteile liegen auf der Hand: ein gesunder Körper, der länger durchhält und auch mehr Spaß am Kochen. Natürliche Zutaten Natürliche Zutaten sind nicht nur gesünder. Die Vielfalt der natürlichen Aromen schmeckt man auch. …