Schokoladenkuchen (glutenfrei), ohne Mehl Rezept

Dieser Schokoladenkuchen ohne Mehl ist wirklich super lecker. Er ist perfekt geeignet als Dessert für Feiertage aller Art. Der Schokokuchen ist glutenfrei und hat die Konsistenz eines Schokoladen-Brownies. Ihr braucht dafür nur 4 Zutaten. Genau! Das Schokokuchen-Rezept ist tatsächlich so einfach und enthält dunkle Schokolade, Rohrozucker, Eier und Kokosöl (nativ). Wenn Ihr dunkle Schokolade mögt, dann werdet Ihr Euch in diesen Kuchen verlieben.

Allerdings heißt glutenfrei nicht auch gleich gesund. Ein Schokoladenkuchen ist immer eine Sünde. Aber manchmal muß das halt sein. Vor allem, wenn Ihr ein Rezept für einen leckeren Geburtstagskuchen sucht. Der Kuchen kommt ohne Mehl aus. Ich habe eine Kombination aus Kokos-Öl, Schokolade, Eiern und Zucker gewählt. Und wie gesagt ähnelt er sehr einem klassischen Brownie.

Schokoladenkuchen (glutenfrei), ohne Mehl Rezept

Schokoladenkuchen ohne Mehl – so lecker!

Wie ich mir einen richtig guten Schokoladenkuchen vorstelle seht Ihr bei diesem Rezept. Ein wenig fluffig, sehr schokoladig, super lecker. Ich habe versucht, den Zuckergehalt niedrig zu halten, aber das ist bei Schokoladenkuchen fast nicht möglich. Deswegen lieben ihn wahrscheinlich auch die Kinder so sehr.

Schokoladenkuchen (glutenfrei), ohne Mehl Rezept

Tipps für einen gelungenen glutenfreien Schokoladenkuchen

Wichtig ist vor allem, dass die Schüssel, die Ihr zum Eiweiss-Schlagen nehmt richtig sauber ist. Denn ein luftiges, steifes Eiweiß ist der Erfolgsgarant dafür, dass der Kuchen richtig aufgeht. Er kommt sehr luftig aus dem Ofen und wird sich dann ein wenig setzen. Doch das ist genau richtig so!

Außerdem solltet Ihr Qualitäts-Zutaten nehmen. Das heißt frische Eier, Eure Lieblings-Schokolade. Ich empfehle entweder eine dunkle Schokolade von GEPA oder edelbitter mild von Lindt (keine bezahlte Werbung). Zum Backen greife ich am liebsten auf diese Marken zu. Ihr könnt aber jederzeit auch jede andere Schokolade nehmen, wenn Ihr einen anderen Favoriten habt. Wenn Ihr einen 100% glutenfreien Schokoladenkuchen haben wollt, dann solltet Ihr auf der Schokoladenverpackung schauen, ob sie auch glutenfrei ist. Manchmal ist dort angegeben, dass doch noch etwas Gluten drin sein kann. Außerdem nehme ich am liebsten Bio-Rohrohrzucker und Kokosöl nativ. Mit diesen 4 Zutaten bekommt Ihr den perfekten Geschmack.

Um diesen leckeren Schokoladenkuchen (glutenfrei) in kurzer Zeit zu machen, könnt Ihr die zeitaufwändige Glasur durch Streuselschokolade oder Kakao Nibs ersetzen, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt. Das überlasse ich Euch, er schmeckt so oder so super.

Schokoladenkuchen (glutenfrei), ohne Mehl Rezept

Habt Ihr Lust auf weitere glutenfreie Backrezepte?

Dann probiert doch mal diese leckeren Rezepte:
Karottenkuchen (glutenfrei & zuckerfrei)
Walnuss-Dattel-Brot mit Hokkaido Kürbis (vegan + glutenfrei)
Schoko-Muffins mit Banane (glutenfrei und vegan)
Schokoladensoufflé Kuchen ohne Mehl – einfach und super lecker

Schokoladenkuchen (glutenfrei), ohne Mehl Rezept
4.45 von 20 Bewertungen
Drucken

Schokoladenkuchen (glutenfrei)

Ein einfaches Rezept für einen Schokoladenkuchen ohne Mehl. Er schmeckt super lecker und sehr einfach gemacht. Absolut kinderfreundlich. Schokokuchen liebt einfach jeder! 

Rezepttyp Dessert
Kategorie Backrezept
Vorb. 10 Minuten
Kochen 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 12
Kalorien 257 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den Kuchen:

  • 110 g Kokosöl nativ
  • 225 g Dunkle Schokolade, in kleine Stücke gebrochen (85% Milde Edelbitter-Schokolade)
  • 6 Eier, das Eiweiß vom Eigelb trennen
  • 125 g Bio Rohrohrzucker (alternativ Feiner Zucker)

Für die Glasur (optional):

  • 125 ml Mandelmilch (ungesüßt)
  • 175 g Dunkle Schokolade, in kleine Stücke gebrochen (85% Milde Edelbitter-Schokolade)
  • 65 ml Kokosöl, geschmolzen
  • 165 g Puderzucker, oder auch mehr, wenn Ihr wollt
  • 2 EL Kakao Nibs

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform (Ø 20cm) mit Kokosöl leicht einfetten und den Boden der Form mit Backpapier auslegen.

  2. Schokolade in Stücke brechen, über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen bis die Schokolade geschmolzen ist und nur ein paar Schokostücke übrig sind. (So gehts: Schokolade in eine Schüssel aus Aluminium gegeben. Diese wird auf einen größeren Topf mit Wasser gelegt und erwärmt).

  3. Das Kokosöl in die Schüssel mit der Schokolade hinein rühren und so lange rühren, bis es mit der Schokolade gut vermischt ist. Dann vom Herd nehmen.

  4. In einer großen Ruhrschüssel das Eiweiß mit einem elektrischen Handmixer schlagen, bis es fest wird. Tipp: Mit etwas Zitronensaft (wenig) wird es schneller steif.

  5. Den Zucker dazu geben und weiter mixen, bis alles eine feste cremige Masse wird.

  6. In einer anderen großen Schüssel das Eigelb vermischen und die geschmolzene Schokolade dazu rühren. Dann vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben (nicht rühren). Am besten mit einem Spatel, so dass die Bläschen erhalten bleiben. Das macht den Teig etwas fluffig.

  7. Den Mix in die vorbereitete Backform schütten und 25-30 Minuten backen, bis der Teig aufgeht und die Seiten außen gebacken aber innen noch weich sind. Dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten in der Backform abkühlen lassen. Dann den Kuchen aus der Form nehmen und auf einen Rost stellen.

DIE GLASUR (optional):

  1. Während der Kuchen im Ofen gebacken wird, könnt Ihr die Glasur vorbereiten.
  2. Die Mandelmilch in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und sie dann in eine Backschüssel geben. Dann sofort die Schokostücke in die warme Milch geben und darin stehen lassen, bis sie geschmolzen ist (ca. 3-4 Minuten). Dann mit einem Holzkochlöffel umrühren und das Kokosöl dazu rühren. Zugedeckt 10 Minuten stehen lassen.
  3. Jetzt mit einem Schneebesen gut verrühren und dann den Puderzucker einrühren, bis alles gut vermischt ist. Danach 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Glasur ist fertig, wenn Ihr sie mit dem Finger antippt und sie zähflüssig ist. Dann aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal gut umrühren. Wenn sie zu dünnflüssig ist gebt Ihr noch etwas Puderzucker dazu und rührt nochmal um bis es leicht und fluffig ist. Dann zur Seite stellen.

  4. Sobald der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, verteilt Ihr die Glasur und streut noch Kakao Nibs darüber.

  5. Enjoy!

Tipps

  • Ihr könnt auch eine Prise Meersalz in den Teig des Schokoladenkuchens geben. Das verstärkt noch den Schokoladen-Geschmack. Ich mache das manchmal wenn der Kuchen nur für Erwachsene gedacht ist. Dafür nehme ich gerne Maldon Meersalz oder Flor de Sal do Algarve (keine bezahlte Werbung).
  • Zum Dekorieren könnt Ihr den Kuchen mit einer Glasur schmücken, mit Puderzucker bestreuen (mittels Sieb oder Streuer) oder Ihr streut noch Kakao Nibs darüber. Für ein bisschen Farbe passen auch Himbeeren sehr gut als Deko.
  • Bei der Wahl der Schokolade solltet Ihr Eure Lieblings-Schokolade nehmen. Wenn Ihr Euch glutenfrei ernähren müsst, dann empfehle ich Euch, auf dem Label zu schauen, ob die Schokolade auch wirklich zertifiziert glutenfrei ist (ohne Spuren von Gluten).
  • Ich verwende neutrales (mild) Kokosöl für dieses Rezept. Ihr könnt auch normales Kokosöl nehmen. Dann bekommt der Kuchen ein subtiles Kokos-Aroma. Das schmeckt auch gut.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Schokoladenkuchen (ohne Mehl) geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here