Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing Rezept

Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing ist ein leckeres Ofengemüse, das Ihr als Beilage oder sogar als leichtes und gesundes Mittagessen servieren könnt. Den Blumenkohl röstet Ihr mit Kreuzkümmel, Schwarzkümmel und Sesamsamen mit ein paar Tropfen Ahornsirup. Das alleine wäre ja schon lecker, aber ich habe noch geröstete Kichererbsen, die mit Cayenne Pfeffer und geräucherter Paprika gewürzt werden, dazu gegeben. Dieses Ofengemüse garniert Ihr noch mit frischen Kräutern, Pinienkernen und natürlich dem phantastischen Tahini-Zitronen-Dressing. Ein pflanzliches Rezept voller gesunder Zutaten.

Geröstetet Blumenkohl und Kichererbsen kann mit Quinoa serviert werden

Wenn Ihr diese Beilage als Hauptgericht genießen wollt, könnt Ihr noch gekochtes Quinoa dazu machen. Und als Beilage passt das Röstgemüse auch gut zu Zucchinipuffer oder Ihr macht noch Eure Lieblings Levante-Gerichte dazu wie zum Beispiel Hummus, geröstete Aubergine, Tabouleh, Lamm und so weiter und so weiter. Orientalische Mezze sind ja immer oberlecker!

Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing Rezept

So lässt sich das Rezept variieren

Schwarzkümmel hat vielleicht nicht jeder zuhause. Die Schwarzkümmelsamen geben dem Blumenkohl einen leichten Zwiebelgeschmack, der wirklich super schmeckt. Ihr könnt ihn aber auch weglassen, wenn die Zeit zum Einkaufen nicht reicht. Oder Ihr nehmt mein Za’atar dazu. Denn das schmeckt auch sehr gut zu geröstetem Blumenkohl.

Und bei den Kichererbsen mag ich die dezente Schärfe des Cayenne Pfeffers in Kombination mit dem geräucherten Paprika. Da könnt Ihr gerne auch noch etwas großzügiger damit umgehen. Es wird sicher noch besser schmecken.

Die Kräuter geben dem Ofengemüse-Rezept seine Frische. Wenn Ihr aber Koriander nicht so mögt, dann könnt Ihr stattdessen auch Petersilie nehmen. Und das gilt auch für das Dressing. Beim Dressing könnt Ihr auch noch mehr Zitronensaft dazu geben. Und was auch noch schön aussieht und so herrlich knackt sind ein paar Granatapfelkerne.

Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing Rezept

Habt Ihr Lust auf mehr Rezepte mit Ofengemüse?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Gerichte:

Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing Rezept
3.92 von 46 Bewertungen
Print

Gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing

Leckeres Rezept für Ofengemüse mit geröstetem Blumenkohl und Kichererbsen in einem Zitronen-Tahini-Dressing mit frischen Kräutern. Als Beilage oder gesundes Hauptgericht Salat für 2.

Rezepttyp Beilage
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 363 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den gerösteten Blumenkohl:

  • 2,5 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Sesamsamen
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Kleiner Blumenkohl (1 kg) die Blätter und den Strunk entfernt und in kleine Röschen geschnitten
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Für die gerösteten Kichererbsen:

  • 1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen, die Flüssigkeit abgeschüttet und abgespült
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 1/4 TL Cayenne Pfeffer
  • 1/2 TL Geräucherte Paprika

Zum Garnieren:

  • 2 EL Frischer Koriander, klein gehackt
  • 2 EL Frische Minze, klein gehackt
  • 2 EL Pinienkerne, leicht geröstet

Für das Tahini-Dressing:

  • 4 EL Tahini (Sesammus), umgerührt
  • 2,5 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Kaltes Wasser, zum Verdünnen (ca. 4 EL)
  • 1 EL Frischer Koriander, klein gehackt
  • 1 EL Frische Minze, klein gehackt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. In einer großen Schüssel die Zutaten (Olivenöl, Kreuzkümmel, Sesamsamen, Schwarzkümmel und Ahornsirup) in einer großen Schüssel mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Blumenkohl dazu geben und alles gut vermischen. Die Kohlröschen auf das vorbereitete Backblech verteilen, so dass sie nicht zu eng nebeneinander liegen.
  3. Das belegte Backblech in den Ofen schieben und auf mittlerer Höhe rösten (10 Minuten).
  4. In der Zwischenzeit die Kichererbsen mit Olivenöl, Cayenne-Pfeffer und geräucherter Paprika in einer kleinen Schüssel vermischen. Die Kichererbsen auf dem zweiten Backblech verteilen.
  5. Nachdem der Blumenkohl 10 Minuten geröstet ist, das Backblech in das obere Drittel des Ofens schieben und das zweite Backblech mit den Kichererbsen in das untere Drittel des Ofens schieben. Beide Bleche drin lassen und weiter rösten (10-12 Minuten). Jetzt die Bleche tauschen und auch drehen (Vorderseite nach hinten), damit alles gleichmäßig röstet bis das Gemüse weich ist (nochmal 10-12 Minuten).

  6. In der Zwischenzeit das Tahini-Dressing zubereiten: Die Dressing-Zutaten (Tahini, Zitronensaft, Knoblauch, Wasser, Koriander, Minze) in einer kleinen Schüssel gut vermischen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Den gerösteten Blumenkohl und die gerösteten Kichererbsen mit Kräutern, Pinienkernen und ein paar Spritzern Tahini-Dressing auf Tellern servieren und den Rest extra servieren.
  8. Enjoy!

Tipps

  • Für noch mehr Frische und Farbe empfehle ich Euch das Gemüse mit Granatapfelkernen zu garnieren.
  • Reste könnt Ihr auch sehr gut kalt genießen.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für gerösteter Blumenkohl und Kichererbsen mit Tahini Dressing geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

15 KOMMENTARE

  1. Der Geschmack war eine Offenbarung – einfach nur lecker wäre zuwenig gesagt….Habe anstelle Granatapfelkernen ein paar Korinthen zum Schluss über den Teller gestreut – passt auch hervorragend. Die angegebene Menge hat bei uns allerdings für genau 2 Personen gereicht;)

    • Danke Dir sehr für die 5 Sterne 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 .Super, dass Du noch daran gedacht hast 😊. Liebe Grüße Elle 💕

  2. Eine Geschmacks-Offenbarung! Lecker wäre zuwenig gesagt. Ich habe anstelle Granatapfelkernen zum Schluss ein paar Korinthen über den Teller gestreut – passt hervorragend. Die angegebene Menge reichte bei uns allerdings nur für 2 Personen als Hauptgericht 🙂

    • Das ist ja ein super schöner Kommentar. Danke Dir sehr! Ich schaue mir die Mengen gerne nochmal an. Danke Dir für den Hinweis :-). Liebe Grüße Elle

  3. Super leckeres Rezept! Werden wir wieder kochen :).

    Nur eine Anmerkung:
    ich nehme an die 220°C sind Heißluft? Es wäre super das zu ergänzen. Normalerweise muss bei Heißluft kein Austausch der Bleche erfolgen, bei uns was das auch nicht nötig. Unser allerletzter Röstschritt war aber mit 3 min auch kürzer. Oder hast du das anders gemacht?
    Liebe Grüße aus Oberschwaben!

    • Danke Dir sehr für die 5 Sterne 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 . Die Angabe ist für Ober-Unterhitze. Mit Heißluft sind es 20°C weniger, sprich hier wären es mit Heißluft 200°C 😊. Danke Dir für den Hinweis. Liebe Grüße Elle

  4. Eine wahre Geschmacksexplosion!

    Vielen Dank

    Sehr sehr lecker – süß und herzhaft zugleich. Mache ich bestimmt wieder.
    Allerdings habe ich mehr Dressing als nur ein paar Spritzer verwendet.
    Beim nächsten Mal mit Granatapfel Kernen 😍😍

    • Danke Dir sehr für die 5 Sterne 🙏 🙏 🙏 . Granatapfelkerne kann ich mir auch gut vorstellen, gute Idee 😊. Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here