Alltag, Ernährung
Schreibe einen Kommentar

5 Getränketipps mit wenig Zucker

Wasser mit Minze, Abnehmen mit natürlichen Lebensmitteln

Nachdem ich so ein unglaublich großes Feedback auf meinen letzten Artikel ‚17 Möglichkeiten Zucker zu vermeiden‘ erhalten habe, lag es für mich nahe, mich mit dem Zuckerlieferanten Nummer 1 zu beschäftigen: Getränke. Deswegen gibt es heute 5 Getränketipps mit wenig Zucker. Damit könnt Ihr Euren Zuckerverbrauch deutlich senken.

Wieviel Zucker ist in Coca Cola und Energy Drinks?

Ich glaube, es ist jedem klar, dass in den meisten verkauften Erfrischungsgetränken extrem viel Zucker enthalten ist. Das eine 0,5-Liter Flasche Coca Cola 18 Zuckerwürfel (34 Gramm) enthält wissen sicher die meisten. Doch das selbst die Cola Life mit extra grünem Etikett immer noch 11 Zuckerwürfel aufzubieten hat zeigt deutlich, dass immer noch die Marketing-Leute in der Lebensmittelindustrie das Sagen haben und nicht die Ernährungswissenschaftler. Noch schlimmer ist es bei den Energy Drinks. Eine 0,25 l-Dose Red Bull enthält 10 Zuckerwürfel.

Bei Fruchtsäften wird die Sache sehr kompliziert finde ich. Es gibt Fruchtnektar, Fruchtsaft, Direktsäfte, usw. Generell kann man sagen, dass naturtrübe Direktsäfte das geringste Übel sind. Ich habe dazu einen sehr guten, ausführlichen Artikel gefunden für die, die tiefer einsteigen wollen. Wer aber die Kontrolle über den Zuckeranteil in seinem Getränk behalten möchte, der kann mit diesen 5 Getränketipps mit wenig Zucker loslegen, denn sie haben nur einen Bruchteil des Zuckergehaltes von gekaufter Ware:

1Früchtetee anstatt Soft Drinks
Soft Drinks wie Cola, Fanta oder Sprite enthalten viel Zucker. Die solltet Ihr ganz weglassen. Wer es nicht lassen kann, der sollte mal versuchen einen Soft Drink mit Wasser zu verdünnen. Das ist eine Gewohnheitssache, aber es lohnt sich, dass mal auszuprobieren. Als Alternative biete ich an, 2 Beutel Früchte- oder Kräutertee (Minze, Cranberry, Granatapfel, Kamille, Zitrone) mit 3 Tassen heißem Wasser aufzugießen und dann noch 1 Glas Mineralwasser dazu zu geben. Schon hat man einen Fruchtdrink ohne Zucker.

Granatapfel-Sprudel mot Zitrone

Granatapfel-Sprudel mit Alnavit-Bio-Granatapfel-Muttersaft

2Selbstgemachtes Fruchtwasser statt Fruchtsaft
Ob Fruchtsaft, Fruchtnektar oder Fruchtsaftgetränk. Es ist egal was Ihr kauft. Selbstgemachtes Fruchtwasser enthält auf jeden Fall einen Bruchteil des Zuckergehaltes. Denn der Fruchtzuckeranteil im Fruchtsaft ist immer noch sehr hoch. Wenn es aber um das Fruchtaroma geht, könnt Ihr einfach Fruchtsirup nehmen. Eine schöne Auswahl an Bio-Muttersäften mit 100% Fruchtgehalt findet Ihr online zum Beispiel bei Allyouneed Fresh Supermarkt.

Und was sind eigentlich Muttersäfte?

Man nennt sie auch Ursäfte. Das sind reine, 100-prozentige Säfte von Beeren und anderen Früchten, die wegen ihres intensiven Geschmacks und des hohen Fruchtsäuregehaltes nicht pur getrunken werden. Muttersäfte sind zum Beispiel Schlehe, Preiselbeere, Sanddorn oder Schwarze Johannisbeere. Sie eignen sich gut für Mixgetränke oder zur Nahrungsergänzung. Denn die verwendeten Früchte sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen.

Hier ein einfaches Rezept für selbstgemachten Granatapfel-Sprudel mit Muttersaft:

Granatapfel-Sprudel

Zutaten für 1 Glass:
200 ml Mineralwasser
30-50 ml Granatapfel Muttersaft
Saft aus 1 Zitrone, frisch gepresst
Eiswürfel

Zubereitung:
Die Eiswürfel in ein Glas geben und dann den Granatapfel Muttersaft mit dem frisch gepressten Zitronensaft und dem Mineralwasser dazu schütten. Fertig!

Drucken Drucken

Holunderblüten-Minz-Limonade

Holunderblüten-Minz-Limonade

Ein anderes Rezept geht ähnlich.

Holunderblüten-Minz-Limonade

Zutaten für 1 Glas:
200 ml Mineralwasser
1-2 TL Holunderblütensirup
Saft von 1 Limone, frisch gepresst
4-5 Minzblätter
Eiswürfel

Zubereitung:
Den Limonensaft zusammen mit den Minzblättern in ein Glas geben. Dann die Eiswürfel und den Sirup dazu. Zum Schluss das Mineralwasser hinzugeben und alles kurz umrühren. Fertig!

Drucken Drucken

Eine andere Alternative ist Zitronenwasser. Das geht am einfachsten. Ihr müsst nur eine Zitrone auspressen und heißes, warmes oder kaltes Wasser dazu geben. Fertig. Wer möchte kann noch ein klein bisschen Fruchtsaft dazu geben. Aber denkt an den Zucker, also nicht zuviel davon. Mein liebster Schwabe mixt gerne einen Spritzer Traubensaft dazu. Aber das bleibt Euch überlassen.

foco-Kokosnusswasser-100-Pur-500-ml

Kokosnusswasser, Quelle: Allyouneed Fresh Supermarkt

3Kokosnusswasser statt Sport Drinks
Sport Drinks kommen in allen möglichen Farben daher. Das sollte einen schon stutzig machen, denn da steckt viel Künstliches mit drin. Und natürlich Zucker. Und auch wenn es heißt, dass Vitamine oder Mineralstoffe enthalten sind, dann sind das meist synthetische Vitamine oder Mineralstoffe aus dem Labor. Ich empfehle als Ersatz Kokosnusswasser. Am besten ist natürlich der Saft aus einer jungen Kokosnuss. Das ist leider aufwändig und teuer (aus 1 Kokosnuss bekommt Ihr ca. 1 Glas). Also probiert einfach mal durch. Es gibt viele Marken. Nehmt auf jeden Fall eine Marke mit nicht aromatisiertem Kokosnusswasser. Zum Sport ist es auf jeden Fall eine gute Alternative, weil der Körper wenig Zucker und viel Kalium bekommt, was gut für die Muskeln ist.
Hier ein schönes Video, das zeigt, wie man einfach eine junge Kokosnuss öffnet:


4 Selbstgemachte Milchshakes und aromatisierte Milch
Aromatisierte Milch aus dem Supermarkt ist eine Zuckerbombe. Ihr könnt mit einem Mixer ganz einfach einen Milchshake selber machen. Denn Milch ist durch den Laktosegehalt schon von sich aus süß. Es gibt verschiedene Geschmacksvarianten. Ein Bananenschake ist sicher die bekannteste Variante. Einfach Milch mit Banane in einen Mixer geben und mixen. Ihr könnt natürlich auch noch andere Früchte dazu geben wenn Ihr wollt.

Außerdem könnt Ihr auch Schokomilch selber machen. Dazu nehmt Ihr natürliches Kakaopulver oder Kakao Nibs und verrührt es mit warmer Milch. Und schon braucht man keine Müllermilch mehr.

Selbstgemachter Eistee mit Bio-Früchtetee mit Lemonmyrte

Selbstgemachter Eistee mit Bio-Früchtetee mit Lemonmyrte

5Selbstgemachter Eistee
Lasst Euch nicht von Fertigprodukten verführen. Lipton Ice Tea mit Zitrone ist nicht wirklich die Lösung. Schaut Euch mal die Zutaten auf der Packung an. Das meiste kann man noch nicht mal aussprechen, weil es pure Chemie ist. Einen Eistee könnt Ihr einfach selber machen und günstiger ist es auch noch. Ihr macht einfach einen Tee mit einem Teebeutel Eurer Wahl (Zitrone, Minze, etc.) und kühlt ihn im Kühlschrank. Dann noch ein paar Eiswürfel dazu und wenn Ihr wollt gebt Ihr noch frische Minzblätter oder Orangenschnitten dazu. Wer es süß braucht kann auch noch einen Teelöffel Honig dazu geben. Lecker!

Probiert einfach aus was Euch schmeckt. Sicher muss man sich langsam an manche zuckerreduzierte Getränke gewöhnen. Ihr könnt auch langsam den Zuckeranteil herunterfahren. Das Ergebnis zählt.

Lasst mich wissen, wie Euch die 5 Getränketipps mit wenig Zucker gefallen. Oder schreibt mir Eure Tipps, welche Getränke Ihr zuhause selber macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.