Blumenkohl-Steaks Rezept mit Tahini-Sauce und Kapern-Salsa

Blumenkohl-Steaks sind eine beeindruckende Beilage, die sehr vielseitig eingesetzt werden kann. Dafür müßt Ihr nur einen Blumenkohl in dicke „Steak-Scheiben“ schneiden, mit Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Für dieses Rezept habe ich auch noch etwas Kreuzkümmel dazu genommen. Dann werden die „Steaks“ gegrillt und anschließend mit einer Tahini-Sauce und Salsa aus frischen Kräutern, Kapern, Granatapfelkernen und Mandeln garniert. Alles zusammen ist eine leckere, gesunde und vegetarische Beilage, die auch Fleisch-Liebhaber überzeugt.

Blumenkohl-Steaks Rezept mit Tahini-Sauce und Kapern-Salsa

Ist Blumenkohl-Steak ein Steak?

Also es ist kein Steak aus Fleisch. Aber es wird Steak genannt, weil es wie ein Steak zubereitet ist. Außerdem erinnern die Scheiben etwas an ein T-Bone-Steak, da der Stängel des Blumenkohl ein bisschen wie ein Knochen aussieht. Ich würde sagen, es ist für Veganer oder Vegetarier ein klasse Grill-Gericht.

Blumenkohl halbiert

Blumenkohl Steaks

So werden Blumenkohl-Steaks vorbereitet

Am wichtigsten ist das richtige Schneiden der Blumenkohlscheiben. Sobald Ihr wisst wie das geht ist der Rest ein Kinderspiel.

  • Ihr nehmt einen großen und festen Blumenkohlkopf. Die Stängel und Blätter werden abgeschnitten, genauso wie überstehende Teile des harten Strunks, so dass der Strunk flach geschnitten ist.
  • Den Strunk nach unten schneidet Ihr den Kopf in der Mitte durch, so dass Ihr zwei gleich große Hälften habt und die Röschen vom Strunk gehalten werden.
  • Nun schneidet Ihr von den Hälften jeweils eine gleich große dicke Scheibe ab (ca. 3 cm dick) wie im Video gezeigt. Der Strunk hält dabei weiterhin die Röschen zusammen. Deswegen müssen auch die Scheiben so dick sein, damit alles schön zusammenhält. Trotzdem solltet Ihr beim Wenden vorsichtig sein, dass sie nicht auseinanderbrechen.
  • Die äußeren Seiten und übrige Röschen könnt Ihr aufbewahren und für andere Gerichte verwenden. Oder wenn Ihr grillt, könnt Ihr diese Teile in einem Grillkorb über dem Grill extra grillen.

Blumenkohl-Steaks auf dem LeMax Grill

Blumenkohl-Steaks auf dem LeMax Grill

So lässt sich das Rezept für Blumenkohl-Steaks variieren

Dieses einfache Rezept könnt Ihr mit ein paar extra Zutaten leicht variieren, damit das Gericht noch mehr Tiefe bekommt. Zitronen zum Beispiel geben ihm mehr Frische genauso wie Kräuter. Und geröstete Nüsse sorgen für den extra Crunch. Hier habe ich noch ein paar Ideen für Euch:

  • Statt nur Salz und Pfeffer könnt Ihr auch noch Kräuter und Gewürze dazu geben. Ich empfehle Euch Ras el Hanout, Za’taar oder eine einfache Mischung aus süßer Paprika und Knoblauchpulver. Oder wie wäre es mit ein paar roten Chiliflocken für etwas Schärfe?
  • Wenn es einfach sein soll könnt Ihr Euer Blumenkohl-Steak mit spannenden Toppings veredeln. Chimichurri Sauce, Romesco Sauce, Gremolata, Salsa Verde oder eine einfache Tahini-Sauce mit etwas Petersilie verwandelt Euer vegetarisches Steak in etwas ganz Besonderes.

Blumenkohl-Steaks Rezept mit Tahini-Sauce und Kapern-Salsa

Tipps zum Servieren von Blumenkohl-Steak

Außer als Beilage könnt Ihr die „Steaks“ auch als Hauptgericht zubereiten in dem Ihr ein Vollkorn-Getreide oder Hülsenfrüchte wie Beluga Linsen oder Kichererbsen dazu macht. Und dann legt Ihr die Blumenkohl-Steaks einfach oben drauf und garniert sie mit Tahini-Sauce.

Ihr könnt auch einen Falafel-Teller dazu machen, in dem Ihr die Steaks auf Hummus mit gerösteten Kichererbsen oder Falafel und Gurkenscheiben serviert. Dazu schmeckt ein Pita-Bread sehr gut.

Oder Ihr serviert die leckeren veganen Steaks auf dicken Bohnen (wie zum Beispiel in meinem Rezept für geröstete Karotten mit Harissa, dicke Bohnen und Joghurt Sauce). Alternativ passt auch ein einfacher türkischer Bohnensalat dazu.

Und wenn Ihr ein leichtes Gericht haben wollt könnt Ihr einfach nur einen Salat dazu servieren. Und natürlich passen die Steaks sehr gut zu anderen Gerichten oder vegetarischen Beilagen.

Habt Ihr Lust auf mehr gesunde Blumenkohl-Rezepte?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Rezepte:

Oder Ihr schaut mal in meinem Blumenkohl Rezept Archiv nach noch mehr Ideen.

Blumenkohl-Steaks Rezept mit Tahini-Sauce und Kapern-Salsa
4.63 von 8 Bewertungen
Print

Blumenkohl-Steaks mit Tahini-Sauce und Kapern-Salsa

Einfaches Rezept für Blumenkohl-Steaks mit einer Zitronen-Tahini-Sauce und Salsa aus frischen Kräutern, Kapern, Mandeln und Granatapfelkernen. Schnelles vegetarisches Grill-Rezept oder geröstet im Ofen. Low-carb & vegan. Vegetarische Steaks.

Rezepttyp Beilage
Kategorie Grillen und BBQ, vegan
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 258 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Zitronen-Tahini-Sauce:

  • 2 EL Tahin (Sesammus),  gut gerührt
  • 1-2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 2-3 EL Kaltes Wasser zum Verdünnen

Für die Kapern-Kräuter-Salsa:

  • 1,5 EL Kapern, grob gehackt
  • Eine Hand voll Minze, grob gehackt (ca. 2 EL)
  • Eine Hand voll Petersilie, grob gehackt (ca. 2 EL)
  • Körner von einem halben Granatapfel
  • Eine Hand voll Mandelsplitter (oder Pinienkerne), leicht geröstet
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • Eine Prise Meersalz

Für die Blumenkohl-Steaks:

  • 2 Große Blumenkohlköpfe, die Blätter abgeschnitten
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Extra Natives Olivenöl extra, zum Bestreichen

Zubereitung

Tahini-Sauce:

  1. In einer kleinen Schüssel die Zutaten (Tahini, Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer) gut vermischen. Etwas Wasser dazu geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zur Seite stellen.

Salsa:

  1. In einer kleinen Schüssel die Zutaten (Kapern, Kräuter, Granatapfelkerne, Mandeln, Zitronensaft, Olivenöl, eine kleine Prise Salz) gut vermischen. Zur Seite stellen.

Blumenkohl-Steaks:

  1. Die äußeren Blätter vom Blumenkohl entfernen. Den Strunk zu einem flachen Boden schneiden und diesen auf ein Schneidebrett stellen. Mit einem großen Messer den Kopf in der Mitte von oben nach unten durchschneiden und von den Hälften je 1 Scheibe abschneiden (ca. 3 cm dick), so dass der Strunk die Röschen zusammenhält. Die Steaks auf beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und mit Kreuzkümmel und Salz und Pfeffer würzen.

  2. Den Grill auf mittlere bis hohe Stufe vorheizen (Stufe 9 auf dem LeMax Tischgrill, nach 5 Minuten auf Stufe 7 stellen). Die Steaks darauf grillen (einmal wenden), bis sie zart und goldbraun sind (ca. 7-8 Minuten pro Seite oder nach Wunsch).

    TIPP: Mit einem Zahnstocher könnt Ihr prüfen wie gut durch die Steaks sind. Der Zahnstocher sollte nach dem Einstechen ohne Probleme heraus zu ziehen sein.

  3. Die gegrillten Blumenkohl-Steaks mit etwas Tahini-Sauce und Salsa garnieren. Die übrige Sauce für den individuellen Geschmack extra Servieren.

  4. Enjoy!

Tipps

Wenn Ihr keine Kapern mögt könnt Ihr sie auch weglassen. Das Rezept schmeckt auch ohne Kapern sehr gut. Oder Ihr lasst die Salsa weg und serviert die Steaks mit Tahini-Sauce und etwas frischer Petersilie.

Wenn Ihr keinen Grill habt könnt Ihr die Blumenkohl-Steaks auch im Ofen rösten:

  • Den Ofen auf 220°C vorheizen (200°C Umluft)
  • Die gewürzten Blumenkohl-Steaks auf ein Backblech legen.
  • Die Steaks im Ofen rösten (10-15 Minuten). Vorsichtig die Scheiben umdrehen und weiter rösten bis sie zart und goldbraun sind (15-20 Minuten).

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist oder Sanfter Pop & Indie Chill Vibes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Blumenkohl-Steaks geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Werbung

Dieser Beitrag wurde von der on der Firma ELAG Products GmbH finanziell unterstützt. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein