Ernährung, Frühstück & Brunch, Getränke & Smoothies, Superfoods
Kommentare 2

Drei Super-Drinks: Zitronenwasser – Der Grüne Morning-Drink – Der Super-Smoothie

Super-Drinks, Grüner Smoothie

Mich hat die Grippewelle auch erwischt. Zumindest liege ich mit einer fetten Erkältung im Bett. Ihr kennt ja die Regel: eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage. Ich bin bei Tag fünf. Jetzt helfen nur noch Super-Drinks und viel Ruhe.

Damit das vielleicht etwas schneller geht versuche ich es mit einem Energieschub aus rohen Früchten, Gemüse und Salat.

Diese Super-Drinks helfen und beugen Erkältunge vor

Der Körper freut sich, weil er alles bekommt, was er braucht! Mit diesen Super-Drinks sollte man in den Tag starten. Zumindest mit einem davon. Und Green Juices und Smoothies sind jetzt auch in Deutschland in aller Munde. Hier ein paar Links, falls Ihr keine Zeit zum Selber machen findet:

In Berlin: Wild.Kräuter
In München: SUPERDANKE!
In Hamburg – frisch geliefert: Hello Green

Smoothies machen aber auch Spaß zum selber machen. Da könnt Ihr Eure Kreativität voll ausleben. Die Auswahl an möglichen Zutaten ist sehr, sehr groß, hier einige Beispiele:

BLATTGEMÜSE & BLÄTTER: z.B. Chinakohl, Eichblattsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Kohl, Mangold, Mizuna, Pok Choi, Postelein, Radicchio, Rucola, Spinat, Staudensellerie oder Kohlrabiblätter, Möhrengrün, Rettichblätter, Rote-Beete-Blätter.

Zitronenwasser, Der Grüne Morning-Drink, Der Super-Smoothie, Super-Drinks

Der Grüne Morning-Drink

GARTENKRÄUTER & WILDKRÄUTER: z.B. Basilikum, Dill, Fenchelkraut, Koriander, Minze, Petersilie, Rosmarin, Schnittlauch, Zitronenmelisse oder Bärlauch, Beifuß, Brennnessel, Brunnenkresse, Klee, Löwenzahn.

SPROSSEN (in Maßen): z.B. Sprossen von Hülsenfrüchten: Erbsen, Linsen, Alfalfa oder Getreidesprossen/Blattgemüse-Sprossen: z.B. Brokkoli, Kresse, Rucola.

OBST: z.B. Ananas, Apfel (idealerweise alte Apfelsorten), Banane, Birne, Granatapfel, Grapefruit, Kiwi, Mandarine, Mango, Orange, Papaya, Stachelbeere, Weintraube, Zitrone.

FLÜSSIGKEIT: Entweder gefiltertes Leistungswasser oder artesisches Quellwasser verwenden. Die Säfte (z.B. Apfel- oder Grapefruitsaft) sollten frisch gepresst, oder als Direktsaft verwendet werden. Und dazu noch einen Schuss Kürbiskernöl oder Spritzer Leinsamenöl.

Zitronenwasser

Nicht nur weil ich den Geschmack von frisch gepresstem Zitronensaft mag, sondern weil Zitronenwasser auch wichtig für den Körper ist, ist es gut, den Tag damit zu beginnen. Zitronensaft stimuliert die Verdauung und schwämmt unnötige Toxine aus. Dazu kommt Vitamin C. Der Saft wirkt entzündungshemmend, reduziert freie Radikale und die Haut dankt es einem auch. Falten, was ist das? Und er hilft nicht zuletzt beim Aufwachen.

Zutaten:
Saft einer frisch gepressten Zitrone
1 Tasse warmes Wasser (250 ml)
Honig (optional)

Zubereitung:
Super-Drinks wie dieser sind sehr einfach zuzubereiten. Zitrone auspressen und den Saft in ein Glas mit warmem Wasser füllen. Fertig!

Der Grüne Morning-Drink

Jetzt wird es schon anspruchsvoller. Mit diesem nährstoffreichen Drink führt man dem Körper auch wichtige Antioxidantien zu. Petersilie hat viel Vitamin C und frischer Ingwer wirkt entzündungshemmend, stimuliert die Verdauung und zerstört viele Viren, bevor diese überhaupt zu einer Erkältung führen können. Dazu etwas Leinsamenöl, das gut für die gesamte Gesundheit ist und den Körper vor vielen Krankheiten schützt. Der Geschmack ist vielleicht etwas seltsam – etwas nussig, aber kein Grund den Drink nicht herunter zu stürzen.

Zutaten:
180 ml Naturtrüber Apfelsaft
1 Stück Ingwer, geschält und klein geschnitten
Ein paar Salatblätter (Blattgemüse Deiner Wahl)
Eine Hand voll Petersilienblätter
Saft einer halben frisch gepressten Zitrone
Ein Spritzer Leinsamenöl

Zubereitung:
Mit einem Mixer die Zutaten vermischen, bis alles cremig ist. Achtung: Leinsamenöl ist nicht lange haltbar. Es muss im Kühlschrank gelagert werden.

Der Super-Smoothie

Schon mal Löwenzahn getrunken? Dann wird es Zeit. Eine Hand voll davon enthält über 200 % des täglich benötigten Bedarfs an Vitamin A, 58% Vitamin C, 17% Eisen, 20% Kalzium und mehr Proteine als Spinat. Zusammengemischt mit einer Basis aus Früchten wird der bittere Geschmack erträglich. Und wann nennt man einen Drink „Smoothie“? Ich glaube wenn er dickflüssiger als ein normaler Fruchtsaft ist, oder?

Zutaten:
Saft von 4 gepressten Orangen
½ Salatgurke, geschält und klein geschnitten
100 g Naturjoghurt
Eine Hand voll Löwenzahn (alternativ geht auch Grünkohl oder Spinat)

Zubereitung:
Mit dem Mixer auf höchster Stufe die Zutaten vermischen bis der Saft cremig ist.

Drucken Drucken

Zitronenwasser, Der Grüne Morning-Drink, Der Super-Smoothie, Super-Drinks

Zitronenwasser, Der Grüne Morning-Drink, Der Super-Smoothie

Related posts:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.