Frühstück & Brunch, Salat, Sommer
Schreibe einen Kommentar

Wassermelonensalat mit Kohlrabi

Wassermelonensalat mit Kohlrabi, Koriander, Minze, Limetten, Rezept ist Low-Carb, wenig Kalorien, wenig Kohlenhydrate

Anfang


Direkt zum Rezept

Dieses Rezept für einen Wassermelonensalat mit Kohlrabi verdient zu Recht den Namen „Blitzrezept“. Ich mache so einen Salat gerne zum Frühstück und verfrühstücke damit gleich am Morgen eine extra Portion Gemüse in einem Fruchtsalat. Dazu kommt, dass dieses Rezept wenig Kalorien und wenig Kohlenhydrate (Low-Carb) enthält. Ihr könnt also ohne schlechtes Gewissen so viel davon essen wie Ihr wollt. Kohlrabi enthält viel Vitamin C, Ballaststoffe und Inhaltstoffe, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Außerdem ist Wassermelone nicht umsonst die passende Frucht für heiße Sommertage, da sie zu 95% aus Wasser besteht. Das Wichtigste dabei ist aber, dass der Salat super lecker schmeckt.

Apropos…Kohlrabiblätter sind vollgepackt mit Vitaminen und wichtigen Vitalstoffen

Die Blätter sind besonders gesund. Der Biostoffgehalt ist doppelt so hoch wie in der Knolle. Ihr könnt die Blätter kleingehackt in den Salat zum Schluss dazugeben. Oder Ihr bewahrt sie auf und gebt sie einfach in einen Smoothie.

Wassermelonensalat mit Kohlrabi, Koriander, Minze, Limetten, Rezept ist Low-Carb, wenig Kalorien, wenig Kohlenhydrate

Wassermelonensalat mit Kohlrabi ist schnell und einfach gemacht

Ich bin ja dafür, im Sommer soviel Zeit wie möglich im Freien zu verbringen. Deswegen finde ich dieses Rezept auch so toll. Ihr müsst nur die Wassermelone und den Kohlrabi in Würfel schneiden und eine frische Chilischote, Lauchzwiebel und frische Kräuter dazu geben. Ich habe mich für Koriander und Minzblätter entschieden. Doch Ihr könnt Euch auch nur für eins der Kräuter entscheiden, wenn Ihr das wollt. Für Spritzigkeit sorgt noch frisch gepresster Limettensaft. Alles zusammen ergibt einen erfrischenden Sommersalat voller Aromen.

Wassermelonensalat mit Kohlrabi, Koriander, Minze, Limetten, Rezept ist Low-Carb, wenig Kalorien, wenig Kohlenhydrate

Roher Kohlrabi passt super zu Salaten

Bei Kohlrabi scheiden sich ein bißchen die Geister. Der liebste Schwabe mag ihn am liebsten gekocht. Ich dagegen stehe auf die rohe Version. Der Geschmacksunterschied ist wirklich unglaublich. Im Salat ist auf jeden Fall roher Kohlrabi die richtige Wahl. Ihr könnt ihn wie einen Apfel schälen. Beim Kauf solltet ihr darauf achten, dass die Größe wichtig ist. Bei Kohlrabi gilt die Faustregel: kleiner ist besser. Denn je kleiner die Knolle ist, desto süßer ist der Geschmack. Außerdem sollte die Schale keine Risse haben. Solltet Ihr keinen Kohlrabi bekommen, dann könnt Ihr auch auf Bio-Gurke ausweichen. Dafür müßt Ihr nur die Kerne entfernen und die Gurke in dünne Scheiben schneiden.


Hier geht’s zum Rezept

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: