Herbst, Vorspeisen & Beilagen, Winter
Schreibe einen Kommentar

Geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz

Geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz

Geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz ist eine Premiere auf Elle Republic. Zum Einen hatte ich noch keine gerösteten Karotten. Aber noch viel wichtiger ist Za’atar. Manchmal fesselt mich ein neues Aroma und ich muss unbedingt ein Gericht dafür entwickeln. Das ist mir mit Sumach schon so gegangen. Sumach ist in Deutschland noch nicht so bekannt. Doch ich merke, dass immer mehr Besucher auf Elle Republic wegen Sumach vorbeischauen. Und seit Kurzem habe ich Za’atar entdeckt. Ich musste extra auf den Herbst warten, um diese Gewürzmischung mit winterlichen Leckereien zu kombinieren. Also winterliche Salate, gebackene Kartoffeln und die lange Liste von im Ofen geröstetem Gemüse.

Geröstete Karotten (Möhren) und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz

Was ist Za’atar?

Za’atar ist eine Gewürzmischung aus dem mittleren Osten und Nordafrika. Damit könnt Ihr vielen Gerichten ein tiefgründiges Aroma geben. Es ist eine Mischung aus meinem geliebten Sumach, Thymian, Majoran, Oregano, gerösteten Sesamkernen und Meersalz. Ich würde sagen, es ist das Äquivalent aus dem Mittleren Osten für eine italienische Gewürzmischung oder Kräuter der Provence. Gewürze, die ein Standard in jeder Küche sind. Ich bin gespannt, ob es Za’atar in den nächsten Jahren auch in die deutschen Küchen schafft. Die Einsatzmöglichkeiten sind unbegrenzt. Und als Sumach-Fan war ich von Za’atar natürlich gleich überzeugt.

Wo gibt es Za’atar zu kaufen?

Die leckere Gewürzmischung gibt es in den meisten türkischen Läden und natürlich bei Amazon. Ihr könnt es aber auch leicht selber machen. Hier habe ich das Rezept für Euch:

4 EL Sumach
2 EL Thymian
2 EL Majoran
2 EL Oregano
1 TL Grobkörniges Meersalz
1 EL Geröstete Sesamkörner

Geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar kann vielfach variiert werden

Mit diesem Rezept habt Ihr eine einfache Grundlage, die Ihr Eurem eigenen Geschmack schnell anpassen und damit herum spielen könnt. So könnt Ihr zum Beispiel die Karotten (bzw. Bunte Möhren alte Sorten) durch Blumenkohl, Süßkartoffel oder Kürbis ersetzen. Diese Wintergemüse passen sehr gut zu Kichererbsen. Statt Minze empfehle ich auch glatte Petersilie oder eine Kombination aus beiden Kräutern. Auf jeden Fall habt Ihr eine tolle vegane Beilage, wenn Ihr den Fetakäse weglasst.

Alte Sorten Karotten / Möhren alte Sorten

Geröstete Karotten (Möhren) und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz

Geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Dieses Rezept für geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz ist schnell gemacht und lässt sich vielfach variieren. Es ist eine aromatische Beilage oder kann auch mit einem Salat oder Couscous als Hauptgericht genossen werden.
Autor:
Rezepttyp: Beilage
Portionen: 4, als Beilage

Zutaten:

Für das Rösten:
1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen
4 EL Natives Olivenöl extra
2 EL Za’atar (eine Gewürzmischung, die es in türkischen Läden gibt)
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
1 Bund Möhren (ca. 8 Stück), die Dicken der Länge nach halbiert
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zum Garnieren:
1 TL Sesamkörner
1 Hand voll frische Minzblätter, klein geschnitten
100 g Fetakäse

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. In einer großen Schüssel die Kichererbsen mit Olivenöl, Za’atar und dem Kreuzkümmel vermischen. Dann die Möhren dazu geben und nochmal durchmischen.

3. Die Kichererbsen und die Möhren auf dem vorbereiteten Backblech gleichmaßig verteilen, so dass nichts übereinander liegt. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Das Backblech in den Ofen geben und so lange rösten, bis die Möhren weich sind (ca. 25 Minuten).

5. Das Olivenöl und den Zitronensaft in einer kleinen Schüssel vermischen.

6. Nun die Möhren und die Kichererbsen auf eine Servierplatte geben und das Dressing darüber verteilen. Dann auch die Sesamkörner, die Minze und den Fetakäse darüber verteilen.

7. Enjoy!

Tipp: Ich empfehle eher kleinere Möhren zu nehmen, damit Ihr sie als Ganzes rösten könnt oder maximal halbieren müsst. Größere Karotten gehen auch. Ihr müsst sie dann zur gewünschten Größe zurecht schneiden. Oder Ihr seid ganz wild und viertelt sie sogar :-)

Dieses Rezept für geröstete Möhren und Kichererbsen mit Za’atar-Gewürz könnt Ihr auch sehr schön mit einem Salat oder Couscous servieren.

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: