Brote & Gebäck, Dessert, Kinderfreundlich, Süßes
Schreibe einen Kommentar

Schokoladensoufflé ohne Mehl – einfach und super lecker

Dieses Schokoladensoufflé Rezept ist sensationell. Viel Butter, etwas Kokosöl, sehr viel dunkle Schokolade, ein Hauch von Karamel vom Mascobado-Zucker, eine Prise Vanille und natürlich ausreichend Eier, damit der Schokoladenkuchen auch seine perfekt Konsistenz und das richtige Volumen bekommt. So ein Schokoladensoufflé ist natürlich nicht frei von Sünde, doch wenn es so gut schmeckt, steht der Genuss im Vordergrund.

Dieses Schokoladensoufflé ist sensationell. Zumindest sagte das der jüngste Sohn des liebsten Schwaben. Super schokoladig und super saftig. Ein Traum für Schokoladenfans. Sogar mir hat es geschmeckt und Ihr wisst, dass ich sonst nie Süßes esse.

Diese Zutaten sorgen für den „Leckerheitsfaktor“ im Schokoladensoufflé

Viel Butter, etwas Kokosöl, sehr viel dunkle Schokolade, ein Hauch von Karamel vom Mascobado-Zucker, eine Prise Vanille und natürlich ausreichend Eier, damit der Schokoladenkuchen auch seine perfekte Konsistenz und das richtige Volumen bekommt. So ein Schokoladensoufflé ist natürlich nicht frei von Sünde, doch wenn es so gut schmeckt, steht der Genuss im Vordergrund. Die Textur ist ähnlich wie bei einem Schokoladen-Brownie (zumindest so wie ich sie mache) und das obwohl ich kein Mehl verwendet habe. Genau, kein Mehl! Ich würde sogar soweit gehen und sagen, der Schokokuchen ist glutenfrei, doch dann müsste ich auf meine liebste, dunkle Schokolade verzichten. Ein glutenfreies Schokoladensoufflé muss auch mit glutenfreier zertifizierter Schokolade gemacht sein. Alles andere kann Spuren von Gluten beinhalten. Wenn Ihr also den Kuchen für jemand macht, der sich glutenfrei ernährt, solltet Ihr daran denken.

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Gute Laune mit rohem Kakaopulver

Ach, ich hätte fast noch vergessen, dass ich etwas rohes Kakaopulver verwendet habe. Dieses Pulver ist voller Schokoaroma, so wie es die meisten lieben. Und das Gute daran ist, dass rohes Kakaopulver als Superfood gilt, weil es soviele Antioxidantien enthält. Dazu kommt noch Serotonin, was die Laune hebt und die beste Ausrede für ein zweites Stück des leckeren Scholokadensoufflés ist. Denn gute Laune ist wichtig!

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Kinder lieben Schokoladenkuchen

Zum 10. Geburtstag hat sich der jüngste Sohn des liebsten Schwaben dieses Schokoladensoufflé gewünscht. Letztes Jahr war es noch der Schoko-Brownie. Ich hatte ihm einmal gesagt, dass ich auch einen Kuchen machen kann, der genauso lecker schmeckt. Und es ist gelungen. Er war hin und weg, so dass ich ihm gleich noch einen gebacken habe. Ein paar Stücke habe ich dann meinen Kollegen serviert ( mit dem gleichen Ergebnis) und die restlichen Stücke habe ich eingefroren. Ja genau, Kuchen lässt sich gut einfrieren. Damit ist klar, was es nächstes Wochenende wieder gibt :-)

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Ein paar Tipps für ein perfektes Schokoladensoufflé

Eiweiß ist der Schlüssel zu einem großartigen Schokosoufflé. Frische Eier sind leicht säurehaltig und stabilisieren die Proteine. Das bewirkt, dass der Kuchen ein ausgeprägtes Volumen bekommt. Das wird noch besser, wenn Ihr das Eiweiß erst auf Raumtemperatur bringt, bevor Ihr es schlagt. Ich lege die Eier deshalb 30 Minuten lang auf die Seite außerhalb des Kühlschranks, bevor ich loslege. Ein anderer guter Trick ist, zum Eiweiß noch etwas Säure dazu zu geben während Ihr es schlagt. (zum Beispiel Zitronensaft). Damit wird der Teig fluffiger und bekommt mehr Volumen. Ihr dürft trotzdem nicht enttäuscht sein, wenn dieser Kuchen beim Abkühlen etwas in sich zusammenfällt. Das ist so bei Soufflés. Sie gehen nicht auf, wie normale Kuchen. Das ist der Schoko-Effekt.

Schokoladensoufflé ohne Mehl - einfach und super lecker
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein Schokoladensoufflé mit dunkler Schokolade schmeckt fast jedem. Beim Backen geht es auf und fällt danach wieder etwas in sich zusammen. Das ergibt einen leckeren Schokoladengeschmack. Ohne Mehl und mit wenig Aufwand und Zutaten gebacken ist dieses Rezept ein Volltreffer für jeden Geburtstag oder einfach mal so.
Autor:
Rezepttyp: Backen
Portionen: 8-10

Zutaten:

115 g Ungesalzene Butter
300 g Halbdunkle / Zartbitterschokolade, in Stücke gebrochen (ich habe Lindt 70% Kakao mild verwendet)
2 EL Kokosöl
6 Große Eier, auf Raumtemperatur gebracht
1 EL Rohes Kakaopulver
1 TL Bourbon Vanillepulver gemahlen
1/2 TL Meerssalz
40 g Vollrohrzucker unraffiniert (ich empfehle GEPA Bio Mascobado)
100 g Rohrohrzucker

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine Backform mit Butter oder Kokosöl einfetten und leicht mit Rohrohrzucker bestreuen. Dann die Form leicht schütteln und alle Zuckerkristalle, die nicht kleben bleiben ausklopfen (über dem Ausguß).

2. Die Schokolade, das Kokosöl und die Butter in eine Metall- oder Glasschüssel geben und in einem Wasserbad unter Umrühren zum Schmelzen bringen. Dann zur Seite stellen.

3. Bei 4 Eiern das Eigelb vom Eiweiß trennen und jeweils in getrennte Schüsseln geben. Dann die Schüssel mit dem Eiweiß zur Seite stellen.

4. Nun das rohe Kakaopulver, die Bourbon Vanille, das Salz, den Vollrohrzucker und die zwei übrigen Eier (Eigelb und Eiweiß) in die Schüssel mit dem Eigelb geben und mit dem Schneebesen gut vermischen. Dann den Mix in die Schüssel mit der geschmolzenen Schokolade geben und mit dem Schneebesen gut vermischen.

5. Mit einem elektrischen Rührbesen auf höchster Stufe das Eiweiß steif schlagen. Dann den Rohrohrzucker dazu rühren und weiter schlagen, bis es steif ist und nicht mehr vom Rührbesen tropft.

Tipp: Wenn Ihr Zitronensaft zum Eiweiß gebt während Ihr es schlagt, wird der Schaum fluffig und luftiger, da die Säure das Eiweiß stabilisiert. Für Eiweiß von 4 Eiern empfehle ich 1/2 TL Zitronensaft.

6. Mit einem Spachtel gaaaaaaanz vorsichtig die Hälfte des geschlagenen Eiweißes unter den Schokolodenmix heben, so dass eine glatte Masse entsteht die fluffig wird. Dann alles nochmal mit der restlichen Hälfte des Eiweißes wiederholen. Nun den Teig in die vorbereitete Backform geben und mit dem Spachtel auch die Reste hineinlöffeln. Dann die Oberfläche glatt streichen und in den vorgeheizten Ofen schieben.

7. Den Kuchen so lange backen, bis er aufgegangen ist und leichte Risse bekommt. Die Ränder lösen sich dabei auch vom Rand der Backform (ca. 35-40 Minuten). Nun die Form aus dem Ofen nehmen und auf einen Rost zum Abkühlen stellen. Dort vollständig auskühlen lassen (nochmal 30-45 Minuten).

Tipp: Der Kuchen wird beim Abkühlen etwas in sich zusammenfallen und noch mehr Risse bekommen. Das ist ganz normal!

8. Das abgekühlte Schokoladensoufflé mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipp: Dieser Kuchen kann über mehrere Tage genossen werden. Sobald er abgekühlt ist, könnt Ihr ihn in der Backform mit Frischhaltefolie luftdicht abdecken und auf Raumtemperatur aufbewahren.

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: