Brote & Gebäck, Dessert, Kinderfreundlich, Süßes
Schreibe einen Kommentar

Schokoladensoufflé ohne Mehl – einfach und super lecker

Dieses Schokoladensoufflé Rezept ist sensationell. Viel Butter, etwas Kokosöl, sehr viel dunkle Schokolade, ein Hauch von Karamel vom Mascobado-Zucker, eine Prise Vanille und natürlich ausreichend Eier, damit der Schokoladenkuchen auch seine perfekt Konsistenz und das richtige Volumen bekommt. So ein Schokoladensoufflé ist natürlich nicht frei von Sünde, doch wenn es so gut schmeckt, steht der Genuss im Vordergrund.

Anfang


Direkt zum Rezept

Dieses Schokoladensoufflé ist sensationell. Zumindest sagte das der jüngste Sohn des liebsten Schwaben. Super schokoladig und super saftig. Ein Traum für Schokoladenfans. Sogar mir hat es geschmeckt und Ihr wisst, dass ich sonst nie Süßes esse.

Diese Zutaten sorgen für den „Leckerheitsfaktor“ im Schokoladensoufflé

Viel Butter, etwas Kokosöl, sehr viel dunkle Schokolade, ein Hauch von Karamel vom Mascobado-Zucker, eine Prise Vanille und natürlich ausreichend Eier, damit der Schokoladenkuchen auch seine perfekte Konsistenz und das richtige Volumen bekommt. So ein Schokoladensoufflé ist natürlich nicht frei von Sünde, doch wenn es so gut schmeckt, steht der Genuss im Vordergrund. Die Textur ist ähnlich wie bei einem Schokoladen-Brownie (zumindest so wie ich sie mache) und das obwohl ich kein Mehl verwendet habe. Genau, kein Mehl! Ich würde sogar soweit gehen und sagen, der Schokokuchen ist glutenfrei, doch dann müsste ich auf meine liebste, dunkle Schokolade verzichten. Ein glutenfreies Schokoladensoufflé muss auch mit glutenfreier zertifizierter Schokolade gemacht sein. Alles andere kann Spuren von Gluten beinhalten. Wenn Ihr also den Kuchen für jemand macht, der sich glutenfrei ernährt, solltet Ihr daran denken.

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Gute Laune mit rohem Kakaopulver

Ach, ich hätte fast noch vergessen, dass ich etwas rohes Kakaopulver verwendet habe. Dieses Pulver ist voller Schokoaroma, so wie es die meisten lieben. Und das Gute daran ist, dass rohes Kakaopulver als Superfood gilt, weil es soviele Antioxidantien enthält. Dazu kommt noch Serotonin, was die Laune hebt und die beste Ausrede für ein zweites Stück des leckeren Scholokadensoufflés ist. Denn gute Laune ist wichtig!

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Kinder lieben Schokoladenkuchen

Zum 10. Geburtstag hat sich der jüngste Sohn des liebsten Schwaben dieses Schokoladensoufflé gewünscht. Letztes Jahr war es noch der Schoko-Brownie. Ich hatte ihm einmal gesagt, dass ich auch einen Kuchen machen kann, der genauso lecker schmeckt. Und es ist gelungen. Er war hin und weg, so dass ich ihm gleich noch einen gebacken habe. Ein paar Stücke habe ich dann meinen Kollegen serviert ( mit dem gleichen Ergebnis) und die restlichen Stücke habe ich eingefroren. Ja genau, Kuchen lässt sich gut einfrieren. Damit ist klar, was es nächstes Wochenende wieder gibt :-)

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Einfaches Rezept für Schokoladensouffle (Schokoladenkuchen) ohne Mehl

Ein paar Tipps für ein perfektes Schokoladensoufflé

Eiweiß ist der Schlüssel zu einem großartigen Schokosoufflé. Frische Eier sind leicht säurehaltig und stabilisieren die Proteine. Das bewirkt, dass der Kuchen ein ausgeprägtes Volumen bekommt. Das wird noch besser, wenn Ihr das Eiweiß erst auf Raumtemperatur bringt, bevor Ihr es schlagt. Ich lege die Eier deshalb 30 Minuten lang auf die Seite außerhalb des Kühlschranks, bevor ich loslege. Ein anderer guter Trick ist, zum Eiweiß noch etwas Säure dazu zu geben während Ihr es schlagt. (zum Beispiel Zitronensaft). Damit wird der Teig fluffiger und bekommt mehr Volumen. Ihr dürft trotzdem nicht enttäuscht sein, wenn dieser Kuchen beim Abkühlen etwas in sich zusammenfällt. Das ist so bei Soufflés. Sie gehen nicht auf, wie normale Kuchen. Das ist der Schoko-Effekt.


Hier geht’s zum Rezept

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: