Couscous, Bulgur, Quinoa & Co., Salat, Vegan, Vegetarisch
Kommentare 2

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone von Elle Republic

Na, ward Ihr schon beim Grillen? Wenn die Grillsaison da ist, ist es schön, mehr als immer nur den Nudel-Salat mit zu bringen. Deswegen habe ich mir ein neues Rezept für einen leckeren Salat einfallen lassen. Dieser Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone ist super lecker und beinhaltet viele gesunde Zutaten. Bulgar Weizen ist voller Ballaststoffe und Vitamin B. Er wird hauptsächlich aus Hartweizen hergestellt und ist ein Hauptnahrungsmittel in der Türkei und im vorderen Orient. Er passt zu fast jedem Gericht und ist teilweise vorgekocht. Das reduziert die Zeit, die man für das Kochen braucht. Das Beste an Bulgur ist aber das reichhaltige und nussige Aroma, das hier mit gerösteten Pekannüssen ergänzt wird.

Inspiriert hat mich ein Gericht, das Kisir heißt. Das ist ein türkischer Bulgur-Salat, der an Taboulé erinnert (ein Salat aus der libanesischen Küche). Genau genommen ein türkischer Salat auf Basis von Bulgur, Frühlingszwiebeln, Tomaten- und Paprikamark, Kräutern und Gewürzen. Als Beilage werden Eisbergsalatblätter gereicht. Aber wie immer habe ich meine eigene Kreation davon gemacht. Was ist der Unterschied zwischen Kisir und Taboulé? Der größte Unterschied ist das Tomaten- und das Paprikamark. In der Türkei hat da jede Familie ihr eigenes Rezept, so wie die Italiener in jeder Familie ihr traditionelles Pasta-Rezept pflegen. Taboulé dagegen besteht aus Petersilie, Bulgur, Tomaten, Zwiebeln, Olivenöl, Wasser und Zitronensaft. Und ganz wichtig Pfefferminze!

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone von Elle Republic

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone von Elle Republic

Dieser Salat kann auch mit Couscous oder Quinoa statt mit Bulgur gemacht werden. Er passt sehr gut zu gegrilltem Hühnchen oder Fisch oder auch Gemüse. Durch die Minze ist er ein besonders frischer Salat, der an heißen Tagen auch als Hauptgericht gegessen werden kann, weil er auch sehr füllend ist. Und wie gesagt, ist er für jeden Grillabend auch ein etwas ausgefallenerer Salat. Da freut sich nicht nur meine liebe Freundin Afra und deren türkische Familie. Dann kann es ja losgehen zum Grillausflug in den Hamburger Stadtpark. Wer schon mal da war, weiß, dass an schönen Tagen dort so viel Rauch aufsteigt, dass man denkt, der Wald brennt.

Bulgur-Salat mit frischen Kräutern und Zitrone

Zutaten für 4-6 Personen:
300 g Bulgur
5 Lauchzwiebeln, klein geschnitten
225 g Cherry-Tomaten, geviertelt
65 g Pekannüsse, geröstet und klein geschnitten
5 EL Frische Petersilie, klein geschnitten
5 EL Frische Minze, klein geschnitten
5 EL Frischer Koriander, klein geschnitten
Zitronensaft, frisch gepresst aus 3 Bio-Zitronen
3 EL Natives Olivenöl extra

Zubereitung:
1. In einem mittel großen Topf, den Bulgur in der 1 1/2 bis 2-fachen Wassermenge zum kochen bringen. 10-12 Minuten bei geringer Hitze zugedeckt ausquellen lassen, bis er weich ist (nach Packungsanweisung). Dann zur Seite stellen um ihn bei Raumtemperatur abkühlen zu lassen. Danach mit einer Gabel auflockern. Jetzt könnt Ihr den Salat machen.

Achtung: Bulgur kann man auch einweichen. Dazu schüttet Ihr den Bulgur in eine Schüssel und gießt kochendes Wasser darüber, bis das Wasser 1 cm über steht. Dann mit einer Plastikfolie die Schüssel abdecken und so lange stehen lassen, bis das Wasser aufgesogen ist (ca. 30 Minuten).

2. Sobald der Bulgur abgekühlt ist, die Lauchzwiebeln, die Tomaten, die gerösteten Pekannüsse, die Petersilie, die Minze und den Koriander dazu rühren. Jetzt den Zitronensaft mit dem Olivenöl vermischen und über den Salat schütten. Gut vermischen und sofort servieren.

3. Enjoy !

Drucken Drucken

Related posts:

2 Kommentare

  1. Liebe Elle,
    dein Blog ist wunderschön und die Rezepte klingen soooo lecker, yummi :-)
    Ich mache den Bulgursalat ähnlich, aber auf die Idee mit den Pecanüssen wäre ich nie gekommen, klingt richtig lecker,

    herzliche Grüße auch aus Hamburg
    Malene

    • Liebe Malene, danke Dir. Ich habe mich bei Dir auch gleich mal umgeschaut. Gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.