Soßen & Dressing
Schreibe einen Kommentar

Haselnuss-Pesto

Haselnuss-Pesto von Elle Republic

Wer könnte zu einem selbstgemachten, cremigen Pesto aus gerösteten Haselnüssen nein sagen? Ich nicht! Das kernige Aroma der gerösteten Haselnüsse mit der Frische von geriebener Zitronenschale und frisch gepresstem Zitronensaft habe ich mit einem Spritzer Olivenöl und einer Hand voll glatter Petersilie vereint. Dann noch Rucola, Parmesan und Knoblauch nicht vergessen. Das ist doch mal eine runde Pesto-Mischung!

Wenn man so ein Pesto im Kühlschrank hat ist man immer gerüstet für ein schnelles Essen. Man kann es sogar 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Manche sagen sogar noch länger, solange eine dünne Schicht Olivenöl obenauf schwimmt. Deswegen lasse ich meist etwas Pesto übrig. Es gibt aber auch Tage an denen ich mich nicht zurückhalten kann und das gesamte Pesto sofort verschlinge.

Pesto muss nicht unbedingt immer mit Pasta gegessen werden. Es passt auch perfekt zu einem Tomaten-Mozzarella Sandwich, oder als Aufstrich auf einem Crostini. Oder ganz anders zusammen mit weißen Bohnen oder gekochten neuen Kartoffeln. Ich würde sogar soweit gehen und dieses Pesto mit Huhn oder einem weißen Fisch versuchen. Aber klar, mit Pasta ist Pesto natürlich der Klassiker.

Haselnuss-Pesto mit Farfalle von Elle Republic

Haselnuss-Pesto mit Farfalle von Elle Republic

Wenn Ihr Euch für diesen Klassiker entscheidet, dann solltet Ihr ca. 125 ml des Nudelkochwassers zurück behalten und später dann zusammen mit dem Pesto auf die Pasta geben. Dadurch wird das Pesto etwas lockerer und bekommt eine eher soßenartige Konsistenz. Das freut meinen liebsten Schwaben, dem Pesto manchmal zu trocken ist.

Haselnüsse, wie alle anderen Nussarten gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Haselnüsse zum Beispiel enthalten Folsäure, die den Aminosäurelevel reguliert. Das hilft Herzproblemen vorzubeugen. Und da man ja nicht die ganze Zeit nur Nüsse in sich hinein stopfen kann, finde ich jedes Gericht, bei dem man die braunen Perlen einsetzen kann einfach nur klasse. Ich bin aber auch ein Fan von gerösteten Nüssen aller Art. Ich finde dann schmecken sie eine Klasse besser. Und das muss man nicht nur in der Weihnachtszeit mit Maronen ausprobieren, sondern kann das auch das ganze Jahr über machen.

Haselnuss-Pesto

Zutaten für 375 ml:
130 g Haselnüsse, leicht geröstet und gehäutet
1 Bund frischer, glatter Petersilie
1 Hand voll Rucola-Blätter (35 g)
1 Große Knoblauchzehe, grob geschnitten
Geriebene Schale und frisch gepresster Saft von 1 Bio-Zitrone (ca. 2 EL)
30 g Geriebener Parmesan
Ausreichend Olivenöl, um die richtige Konsistenz zu erhalten (ca. 125 ml oder mehr)
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Geröstete Haselnüsse von Elle Republic

Geröstete Haselnüsse

2. Auf einem Backblech die Haselnüsse so verteilen, dass sie nicht übereinander liegen und dann 10-15 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind und die Haut aufplatzt. Danach die abgekühlten Haselnüsse in einem sauberen Küchenhandtuch abrubbeln, so dass sich die Haut löst (sie müssen nicht vollständig sauber sein).

3. Alle Pesto-Zutaten in einen Mixer geben und zu einer dicken Paste mixen. Die Haselnüsse sollten danach noch leicht zu erkennen sein.

Haselnüsse

Haselnüsse schälen bzw. enthäuten

4. Wenn das Pesto zu fest ist, dann einfach etwas Olivenöl dazu geben (1 EL nach dem anderen) und dazwischen immer gut umrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

5. Enjoy!

Drucken Drucken

Haselnuss-Pesto von Elle Republic

Haselnuss-Pesto von Elle Republic

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.