Frühstück & Brunch, Glutenfrei, Kinderfreundlich, Vegan, Vegetarisch
Kommentare 1

Selbstgemachtes Nutella – Gesünder als das Original

Selbstgemachtes Nutella (Nuss-Nougat-Creme) ohne Industriezucker, vegan und glutenfrei!

Selbstgemachtes Nutella ist gerade in aller Munde. Ich muss zwar nicht auf jeden Trend aufspringen, doch dieses Rezept für die leckere Nuss-Nougat-Creme war fällig. Schuld daran ist natürlich der liebste Schwabe mit seinen drei Kindern. Denn er hat vor Kurzem beschlossen, ganz auf Nutella zu verzichten und hat diese Askese auch den Kids auferlegt. Damit das nicht ganz so schwer wird, habe ich selbstgemachtes Nutella gemacht.

Schmeckt selbstgemachtes Nutella besser?

Ich würde sagen, dass hängt vom Süßigkeitsfaktor ab. Wer sein ganzes bisheriges Leben Nutella gewohnt ist, der muss sich erst Mal den Zuckergehalt abgewöhnen. Bis das passiert ist, wird die gekaufte Nutella immer in guter Erinnerung bleiben. Für mich ist das alles sowieso schwer nachzuvollziehen, da ich keinen Zucker mag. Auf einer Party neulich habe ich mal herumgefragt. Einige Leute sagten mir, dass Nutella für sie eine Süßigkeit ist, auf die sie hin und wieder nicht verzichten möchten. Der liebste Schwabe hat allerdings jeden Tag seine Nutella-Brote in sich hineingeschaufelt. Deswegen finde ich seine Entscheidung damit aufzuhören richtig gut. Denn es gibt viele gute Gründe, auf die Nuss-Nougat-Creme zu verzichten. Trotzdem behaupte ich jetzt nicht, dass der selbstgemachte Schokoaufstrich genauso wie Nutella schmeckt. Er ist keine Kopie, sondern eine leckere, gesunde Alternative, um nicht ganz auf Schokolade auf dem Brot verzichten zu müssen.

Selbstgemachtes Nutella (Nuss-Nougat-Creme) ohne Industriezucker, vegan und glutenfrei!

Warum Nutella nicht gesund ist

Ganz oben auf der Liste der Gründe gegen Nutella steht der immense Zuckergehalt. In einem Glas stecken 78 Würfelzucker. Dazu kommt der hohe Fettanteil, der ein Drittel ausmacht. Das verwendete Palmfett wird normalerweise zum Braten verwendet. Und weitere Analysen haben gezeigt, dass bei der industriellen Verarbeitung Schadstoffe entstehen (Fettsäureester). Diese sind toxisch für Niere, Leber und Hoden und gelten als krebserregend. Und wem das noch nicht ausreicht, der sollte wissen, dass für die Palmöl-Gewinnung vor allem in Indonesien der Urwald gerodet wird, um Palmölplantagen anzulegen. Dem liebsten Schwaben hat es jetzt gereicht und er hat nach über 40 Jahren Nutella-Genuss damit aufgehört.

Selbstgemachte Nuss-Nougat-Creme ist auch noch vegan

Mit vielen gesunden Zutaten wird aus dem ungesunden Brotaufstrich eine leckere Alternative, die auch noch vegan ist. Ihr habt geröstete Haselnüsse, rohes Kakaopulver, Bourbon Vanille, Ahornsirup, ungesüßte Mandelmilch und mit Kokosöl auch noch ein Superfood drin. Das alles zusammen kann gar nicht schlecht schmecken. Gesund ist der Aufstrich weil er viel Vitamin E und B, gesunde Fette und viele andere gute Nährstoffe enthält.

Es gibt viele Rezepte für selbstgemachtes Nutella

Hier bekommt Ihr ein wirklich gesundes Rezept. Denn bei vielen anderen Alternativ-Rezepten, die ich im Netz gesehen habe ist auch wieder viel Süßkram drin. Ich frage mich dann, warum macht man überhaupt selber einen Schokoaufstrich, wenn er wieder Industriezucker, Sahne oder Rapsöl enthält.

Haselnüsse roh mit Haut ohne Schale, Elle Republic

Um Haselnüsse leichter zu häuten, sollte man sie vorher rösten.

Der leckere Schoko-Brotaufstrich ist einfach gemacht

Zuerst müsst Ihr die Haselnüsse rösten und die Haut abziehen. Das Rösten macht das Schälen leichter und dadurch wird auch das natürliche Haselnussöl freigesetzt. Dann müsst Ihr die Nüsse mit den anderen Zutaten in den Mixer geben, um eine Creme zu bekommen. Das mache ich auch, wenn ich Mandelbutter mache. Wie das geht, seht Ihr hier. Ich habe ja das Glück, einen Hochleistungsmixer zu haben. Damit geht es deutlich schneller, als mit einem herkömmlichen Mixer. Bei mir hat es nur 5 Minuten gedauert und fertig war die Creme.

Selbstgemachtes Nutella – Gesünder als das Original
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein einfaches Rezept für selbstgemachtes Nutella (Nuss-Nougat-Creme) ohne Industriezucker, vegan und glutenfrei! Eine gesunde Alternative für industriell gefertigte Schokoaufstriche.
Autor:
Rezepttyp: Frühstück
Portionen: 1 Glas

Zutaten (am besten Bio-Zutaten verwenden):

200 g Haselnüsse
2 EL Rohes Kakaopulver
1 TL Bourbon-Vanille gemahlen
1/4 TL Meersalz
4 EL Ahornsirup
1 EL Kokosöl
150 ml Ungesüsste Mandelmilch (oder jede andere pflanzlich basierte Milch)

Zubereitung:

1. Den Ofen auf 150° C vorheizen und die Haselnüsse auf einem Backblech rösten (ca. 10-15 Minuten, zwischendurch umrühren) bis die Haut Risse bekommt.

2. Die Nüsse in ein sauberes Küchenhandtuch einwickeln und 1 Minute drin lassen. Dann die Nüsse im Handtuch gegeneinander reiben, damit sich die Haut löst. Ihr könnt auch jemand eine Freude machen und damit eine warme Nackenmassage machen :-) Die Haut muß sich nicht vollständig ablösen (ich meine natürlich die Haut der Nüsse!).

3. Dann die Haselnüsse mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und zu einer Creme mixen (ca. 5 Minuten im Hocheistungsmixer).

4. Dann die Creme in ein Glas geben und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Danach könnt Ihr die Nuss-Nougat-Creme bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

5. Enjoy!

Drucken Drucken

Wenn Ihr dieses Rezept für ein selbstgemachtes Nutella macht würde ich mich freuen, wenn Ihr mir schreibt, wie es bei Euch geklappt hat. Über Bilder, die Ihr mit dem Tag #ellerepublic auf Instagram postet freue ich mich ganz besonders.

Selbstgemachtes Nutella (Nuss-Nougat-Creme) ohne Industriezucker, vegan und glutenfrei!

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: Tolla Torte ohne Backen: Sautorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: